Site Feedback

Der Mensch ist, was er isst

Es ist so gekommen, dass ich seit etwa 5 Jahren überhaupt keine Süßigkeiten esse. Ich kann nicht sagen, das für Verzicht auf Nachtisch ich irgendwelche schwerwiegenden Gründe hatte. Nein, eher umgekehrt. Ich wollte einfach gesund leben, weil im Wahrheitsgehalt eines Sprichworts: “Der Mensch ist, was er isst” total überzeugt (und jetzt noch immer) war. Dabei wußte ich auch, dass übermäßiger Verzehr vom Süßen das Risiko einiger Erkrankungen, wie Diabetes oder Adiposität, erhöhen soll. Aber es gibt noch eine grausame Krankhein, dabei zuckerarme Ernährung hilfsreich und sogar heilsam sein könnte. Ich habe mir heute eine Sentung angeschaut, darin man berichtete, dass Krebszellen zuckersüchtig seien und diese chemische Verbindung als Baustoff für eigenes Wachstum benutzen. Daraus kann man entnehmen, dass Zuckerlose Diät den Krebskranken die Krankheitserscheinungen lindern helfen könnte. Klingt hoffnungsvoll, nicht wahr? Gibt es leider noch keine Studieergebnisse, die diese Vermutung ergeben haben, aber die Forscher abreiten in dir Richtung weiter.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Der Mensch ist, was er isst

    Es ist so gekommen, dass ich seit etwa 5 Jahren überhaupt keine Süßigkeiten esse.[besser wäre:"Ich esse nun seit etwa 5 Jahren überhaupt keine Süssigkeiten mehr.] Ich kann nicht sagen, das ich für den Verzicht auf Nachtisch ich irgendwelche schwerwiegenden Gründe hatte. Nein, eher umgekehrt.{Dieser Satz ergibt hier nicht viel sinn, es würde bedeuten dass du eher schwerwiegende Gründe dagegen hattest.} Ich wollte einfach (nur) gesund leben, weil im ich von dem Wahrheitsgehalt eines des[/dieses] Sprichworts: “Der Mensch ist, was er isst” total überzeugt war (und (es) (jetzt) noch immer bin) war. Dabei wußte ich auch, dass übermäßiger Verzehr von Süßem das Risiko einiger Erkrankungen, wie (zum Beispiel) Diabetes oder Adiposität, erhöhen soll. Aber es gibt (auch) noch eine grausame Krankheit, dabei bei der[/bei welcher] (eine) zuckerarme Ernährung hilfsreich und sogar heilsam sein könnte. Ich habe mir heute eine Sendung angeschaut, darin in der[/in welcher] man berichtete[/berichtet wurde], dass Krebszellen zuckersüchtig seien und diese chemische Verbindung als Baustoff für ihr (eigenes) Wachstum benutzen. Daraus kann man entnehmen, dass (eine) Zuckerlose Diät den Krebskranken die Krankheitserscheinungen lindern helfen könnte[/"den Krebskranken helfen könnte, die Krankheitserscheinungen zu lindern"]. Klingt hoffnungsvoll, nicht wahr? Gibt es Es gibt leider[/"Leider gibt es"] noch keine Studienergebnisse, die diese Vermutung ergeben bestätigt haben[/hätten], aber die Forscher arbeiten in der[/dieser] Richtung weiter.

     

    Очень хорошо!

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More