Site Feedback

Mehr Frauen in die Ingenieurwissenschaften?

In Deutschland entscheiden weinge Frauen sich für die Ingenieurwissenschaften. Wie könnte man das Problem lösen? Der folgende Text diskutiert die Frage, wenn man Mädchen in der Kindheit mehr Interesse für ein technisches bildt. Und die Methode ist sinnvoll oder nicht.

Die Grafik, die nach einer Untersuchung des Statistisches Bundesamt in Jahr 2006 herausgegeben wurde, zeigt die Zahl der Studienanfängerinnen und Studienanfänger in die Ingenieurwissenschaften. Von 1981 bis 2005 liegt des Anteil männlich Studierende in die Ingenieurwissenschaften steigend Tendenz ( jeweils über 40 000 ). Aber Von 1981 bis 2005 ist der Anteil weiblicher Studierender in die Ingenieurwissenschaften leicht steigend Tendenz. Und bis 2001 ist über 10 000 weiblicher Studierender in die Ingenieurwissenschaften. Aus der Grafik kann man schlussfolgern, dass wenig Frauen in die Ingenieurwissenschaften ist.

Für dies Problem gibt es zwei unterschiedliche Meinungen. Eine Meinung zu diesem Thema ist, dass man Mädchen schon in der Kindheit mehr Interesse für ein technisches bildt. Dann will später mehr Frauen für ein Ingenieurwissenschaftes Studium entscheiden.
z.B: Die Eltern könnten die Spielzeung (wie Auto) für Mädchen statt der Puppe kaufen.

Und eine andere Meinung zu diesem Thema ist, dass Frauen und Mädchen sich gar nicht für Technik interessieren. Obwol Mädchen und Jungen die gleichen Schulen besuchen und gleichen Unterricht haben, gibt es auch wenig für ein Ingenieurwissenschaftes Studium entscheiden. Ich kann dieser Meinung nur zustimmen. Weil Frauen und Männer sich sehr stark naturgegeben unterschieden. Männer verstehen sich auf Technik. z.B: Obwol Frauen für ein Ingenieurwissenschaftes Studium entscheiden, beschäftigen sie sich mit der Ingenieurwissenschaften. Ich glaube, das Interesse ist wichtig für Menschen. Wenn man für das Studium oder die Arbeit Interesse haben, könnte man besser Leistung bekommen.

In meinem Heimatland gibt es auch wenig für ein Ingenieurwissenschaftes Studium entscheiden. z.B: Ich studiere Chemie, aber ich hahe kein Lust für Chemie. Ich glaube, es ist langweilig. Und seitdem ich klein war, liebe ich es zu malen. Dann studiere ich Kunst. Zusammenfassend kann man sagen, dass Frauen und Mädchen sich gar nicht für Technik interessieren.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Mehr Frauen in die Ingenieurwissenschaften?

    In Deutschland entscheiden sich wenige Frauen sich für die Ingenieurwissenschaften. Wie könnte man das Problem lösen? Der folgende Text diskutiert die Frage, ob wenn man Mädchen in der Kindheit mehr Interesse für ein technisches Berufsbildt vermitteln (/näher bringen) sollte. Und ob die(se) Methode ist sinnvoll ist oder nicht.

    Die Grafik, die nach einer Untersuchung des Statistischen Bundesamtes im Jahr 2006 herausgegeben wurde, zeigt die Zahl der Studienanfängerinnen und Studienanfänger in die den Ingenieurwissenschaften. Von 1981 bis 2005 liegt der Anteil der männlichen Studierenden in dendie Ingenieurwissenschaften bei steigender (/hat der Anteil ... steigende) Tendenz_(jeweils über 40 000)._Aber von 1981 bis 2005 ist der Anteil weiblicher Studierender in die den Ingenieurwissenschaften leicht steigender Tendenz. Und bis 2001 ist gibt es über 10 000 weiblicher Studierender in den die Ingenieurwissenschaften. Aus der Grafik kann man schlussfolgern, dass es wenig(e(r)) Frauen in die den Ingenieurwissenschaften ist gibt.

    Für dieses (/Zu diesem) Problem gibt es zwei unterschiedliche Meinungen. Eine Meinung zu diesem Thema ist, dass man Mädchen schon in der Kindheit mehr Interesse für ein technisches Berufsbildt vermittelt. Dann will werden sich später mehr Frauen für ein ingenieurwissenschaftliches Studium entscheiden.

    z.B.: Die Eltern könnten die technisches Spielzeung (wie Autos) für Mädchen statt der Puppe kaufen.

    Und eine andere Meinung zu diesem Thema ist, dass Frauen und Mädchen sich gar nicht für Technik interessieren. Obwohl Mädchen und Jungen die gleichen Schulen besuchen und (den) gleichen Unterricht haben, gibt es auch wenige, die sich für ein ingenieurwissenschaftliches Studium entscheiden. Ich kann dieser Meinung nur zustimmen. Weil Frauen und Männer sich sehr stark naturgegeben unterscheiden. Männer verstehen sich auf Technik. z.B.: Obwohl Frauen sich für ein ingenieurwissenschaftliches Studium entscheiden, beschäftigen sie sich nicht mit den Ingenieurwissenschaften. (Ich habe im zweiten Teil des Satzes "nicht" ergänzt, weil man nach "obwohl" das Gegenteil schreiben muss.) Ich glaube, das Interesse ist wichtig für Menschen. Wenn man für das Studium oder die Arbeit Interesse haben hat, könnte man bessere Leistung bekommen (/bessere Leistungen erzielen/erreichen).

    In meinem Heimatland gibt es auch wenige Frauen, die sich für ein ingenieurwissenschaftliches Studium entscheiden. Z.B.: Ich studiere Chemie, aber ich habe keine Lust auf (/kein Interesse für/an) Chemie. Ich glaube, es ist langweilig. Und seitdem ich klein war, liebe ich es zu malen. Dann studierte ich Kunst.

    Zusammenfassend kann man sagen, dass Frauen und Mädchen sich gar nicht (/sich weniger) für Technik interessieren. ("gar nicht" würde bedeuten, dass sich kein Mädchen für Technik interessiert. Wenn sich EIN Mädchen dafür interessiert, ist "gar nicht" falsch.)

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More