Site Feedback

Ein alter Aufsatz

Ich habe diesen Aufsatz schon abgegeben, und habe auch eine Note bekommen, aber ich weiss nicht was meine Fehler in dem Aufsatz sind. Könnte jemand mir hilfen?

Diese Geschichte von Clemens Brentano ist mir ein gutes Beispiel von der Lächerlichkeit des Menschen. Das Thema in diesem Text ist „Ehre.“ Am Anfang der Geschichte treffen wir eine alte Frau, die auf der Treppe eines großen Gebäudes sitzt, und schließlich lernen wir ihre Erzählung. Die Frau spricht über Kasperl, ihrer Enkel, und Annerl, die gleich getötet sein wird. Sie ersucht ein Begräbnis für Annerl zu haben, darum ist sie da, aber niemand hört sie auf, bis der Erzähler kommt. Wir hören die Geschichte der Frau und finden heraus, dass Kasperl sich umgebracht hat, und Annerl hat ihr Baby ermordet, darum wird sie gleich richten. Was komisch in diesem Text ist, ist wie oft die Figuren über „Ehre“ sprechen. In der Wirklichkeit gibt es Hochmut und Ehre, und sehr viele der Figuren missverstehen die Bedeutung von Ehre, und anstatt ehrenhaft sind sie wirklich hochmütig.
Die zwei Figuren, die so viel zur Ehre sprechen, sind Kasperl und der Herzog. Ich bin der Meinung, dass diese zwei keine Ehre haben, oder zumindest sind ihre Aktionen nicht ehrenhaft. Kasperl denkt immer an seiner Ehre und er spricht zu viel darüber. Der Kasper bemerkt, dass sein Vater ein Dieb ist, und „weil seine Ehre zerstört ist“ glaubt er, dass Selbstmord die einzige Lösung ist. Seine Aktionen sind alles außer ehrenhaft, und in Wirklichkeit sind sie feige. Der Herzog ist auch ein gutes Beispiel der Lächerlichkeit des Menschen. Der Erzähler will die Annerl hilfen, und er geht zum Graf Grossinger und dem Herzog. Der Graf Grossinger will seine Ehre nicht zerstören, aber am Ende begeht er Selbstmord, weil die Annerl wegen ihm tot ist. Der Herzog ist aber falsch, und obwohl er sich als ehrenhaft präsentiert, ist er wirklich nicht. Die Schwester des Grossingers ist mit dem Herzog und die haben eine intime Sache.
Es gibt wirklich nur zwei ehrenhafte Figuren in dieser Geschichte, und die sind die alte Frau und der Erzähler. Die alte Frau spricht nicht so viel zu ihrer Ehre, sondern spricht sie zur Ehre Gottes, und sie will der Annerl hilfen. Der Erzähler ist ehrenhaft, weil er der alten Frau hilft, und wir sehen Selbstlosigkeit und Erbarmen von ihm. Echte Ehre ist nicht durch Selbstsüchtigkeit oder persönlichen Erfolg repräsentiert, sondern durch Selbstlosigkeit und Demut.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    No corrections have been written yet. Please write a correction!

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More