Site Feedback

Überschuss im Notwendige

Es ist manchmal echt schwere zu beurteilen, was man sich als richtig verhalten. Dass für die richtige Dinge die genaue Zeit und korrekter Ort erforderlich sind, wird im "I Ging" gezeigt (Das Original: 列贵贱者存乎位). Und heute habe ich das gerade erlebt.

Ich war im REWE. Bei der Zählung verpasste der Kassierer eine Dose Joghurt und Ein Bündel Lauchzwiebel, die insgesamt knapp 1,2 Euro kosten. Da habe ich noch nicht aufgepasst. Aber dannach bemerkte ich nach meinem Kopfrechnen im Weg nach Hause. So wandte ich mich und ging zurück, um die "Ostergeschenke" nachzuzahlen. Das hört sich ganz normal an. Aber ich bereue es, was ich gemacht habe, weil der nette Kassierer eine Pause eben hatte, und die Frau, bei der ich nachzahlte, die Chefin ist...

Ich glaube, dass ich richtig gemacht habe. Aber dem netten Kassierer fühle ich mich auch sehr schuldig.

Das ist meine Erfahrung. Und aus diesem Grund finde ich, dass man nicht sollte, die Wohltat bewusst zu finden und somit zu machen, um sich ein guter Mensch werden zu lassen. Denn man kann leider nicht leicht vorher beurteilen, ob die Wohltat wahrhaftig ist.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Hallo Ning, weil Ihr Text so lang ist, verzichte ich auf die bunten Farben bei meinen Korrekturen, um Zeit zu sparen.

     

    Überschuss im Notwendige (Sorry, das verstehe ich nicht.)

     

    Es ist manchmal echt schwer zu beurteilen, wann/ob man sich richtig verhält. Dass für die richtigen Dinge die richtige Zeit und der richtige Ort erforderlich sind, wird im „I Ging" gezeigt. (Das Original: 列贵贱者存乎位) Und heute habe ich das erlebt.

     

    Ich war im REWE. Beim Bezahlen übersah der Kassierer eine Dose Joghurt und ein Bündel Lauchzwiebeln, die insgesamt knapp 1,2 Euro kosteten. Da passte ich noch nicht auf. Aber danach bemerkte ich es/den Fehler durch Kopfrechnen, auf dem Weg nach Hause.

    So drehte ich mich um und ging zurück, um die „Ostergeschenke" nachzuzahlen. Das hört sich ganz normal an. Aber ich bereue, was ich gemacht habe, weil der nette Kassierer gerade eine Pause hatte, und die Frau, bei der ich nachzahlte, die/seine Chefin war ...

     

    Ich glaube, dass ich es richtig gemacht habe/dass ich richtig gehandelt habe. Aber gegenüber dem netten Kassierer fühle ich mich auch sehr schuldig.

     

    Das ist meine Erfahrung. Und aus diesem Grund finde ich, dass man nicht versuchen sollte, eine gute Tat bewusst zu suchen und somit zu vollbringen, um ein guter Mensch zu werden/zu sein. * Denn man kann vorher leider nicht leicht beurteilen, ob eine gute Tat positive Auswirkungen für jeden hat. (Das Wort „wahrhaftig“ passt hier nicht, denn es bedeutet, dass man die Wahrheit anstrebt und das kann man vorher wissen.)

     

    * Ich glaube, hier haben Sie sich falsch ausgedrückt, denn es würde bedeuten, dass Sie nie wieder eine gute Tat vollbringen wollen.

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More