Site Feedback

Mahlzeiten von Studenten (01.04.2013)

Während des Studiums ist ,,Mahlzeiten'', vor allem ,,Mittagsmahlzeiten´´ ein viel diskutiertes Thema für die studierenden. Die Mensa der Universität spielt deswegen immer eine wichtige aber nicht die einzige Rolle im Leben der Studierenden. An welchen Plätzen nehmen die Studierenden ihre Mittagsmahlzeiten ein? Die vorliegende Grafik mit dem Titel,, Verteilung der Mittagsmahlzeiten der Studierenden nach dem Ort der Einnahme´´ hat eine Antwort dazu gegeben.

Die Grafik ist ein Tortendiagramm und die Angaben erfolgen dabei in Prozent(Quelle: DSW/HIS, 16.Sozialerhebung). Laut der Grafik ist die Mensa der beliebteste Aufenthaltsort für hunrige Studierende. Der Anteil beträgt 35%. 25% der Befragten bevorzugen, Mittagsmahlzeiten zu Hause einzunehmen. An der dritten Stelle steht die Antwort,, bei den Eltern´´,deren Anteil 13% beträgt. Auffällig ist, dass 10% der Studierenden keine Mittagsmahlzeit einnehmen. Danach folgen die Antworten ,,Selbstversorgung unterwegs´´(9%), ,,im Restaurant Schnellimbiss´´(5%) und ,, bei Freunden´´(2%).

Warum ist die Mensa beim Mittagsmahl am populärsten? Meiner Meinung nach sind die Vorteile offensichtlich. Zum einen ist es, dass sich die Mensa der Universität normalerweise in der Nähe von Hörsälen oder Klassenzimmern befindet. Das bedeutet bequeme und schnelle Ernährung für die schon sehr hungrigen Studierenden. Die Preise in der Mensa sind zum anderen im Durchschnitt niedriger als an anderen Plätzen außen der Universität. Ein weiterer Vorteil ist, dass man in der Mensa neue Freunde kennenlernen kann, die auch an der Universität studieren. Viele Kreativitäten entstehen bei den Unterhaltungen zwischen den Kollegen am Esstisch.

Natürlich hat eine Sache immer zwei Seiten. Der regelmäßige Genuss von Mensa-Essen bringt auch mit sich , dass man weniger Auswahlen in den Mensa hat. Der Plan der Mahlzeiten wird durch die Mensa bestimmt. Wenn man sie nicht mag, hat man keine Alternative. Allerdings überwiegen meiner Meinung nach die Vorteile, wenn man alle Argumente betrachtet.

Die Situation in meinem Heimatland China ist ähnlich wie in Deutschland. Zur Einnahme der Mittagsmahlzeiten geht die Mehrheit der Studierenden in die Mensa. Fast alle Universitäten in China bieten den Studierenden die Studentenwohnheime an. Das bedeutet, dass die Mensa immer die erste Alternative für sie ist. Für mich ist Mensa auch bedeutend. Während des Studiums nahm ich über 80% der Mahlzeiten in der Mensa ein.

Share:

 

1 comment

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

     

    Natürlich hat eine Sache immer zwei Seiten. Der regelmäßige Genuss von Mensa-Essen bringt auch mit sich , dass man weniger Auswahlen in der Mensa hat. Der Plan der Mahlzeiten wird durch die Mensa bestimmt. Wenn man sie nicht mag, hat man keine Alternative. Allerdings überwiegen meiner Meinung nach die Vorteile, wenn man alle Argumente betrachtet.

    Die Situation in meinem Heimatland China ist ähnlich wie in Deutschland. Zur Einnahme der Mittagsmahlzeiten geht die Mehrheit der Studierenden in die Mensa. Fast alle Universitäten in China bieten den Studierenden (die) Studentenwohnheime an. Das bedeutet, dass die Mensa immer die erste Alternative für sie ist. Für mich ist die Mensa auch bedeutend. Während des Studiums nahm ich über 80_% der Mahlzeiten in der Mensa ein.

    Ich diskutierte über interessante Themen mit meinen Freunden und fand effecktive Problemlösungen am Tisch, die ich nicht im dem Labor gefunden hatte. Zum Schluss möchte ich nur sagen, dass jeder seine eigenen Essgewohnheiten hat. Die Gewohnheit, die sich für jemanden am besten eignet, ist die Beste.

     

    Mahlzeiten von Studenten (01.04.2013)

    Während des Studiums sind ist ,,Mahlzeiten'', vor allem ,,Mittagsmahlzeiten´´ ein viel diskutiertes Thema für die (/Thema unter (den)) Studierenden. Die Mensa der Universität spielt deswegen immer eine wichtige, aber nicht die einzige Rolle im Leben der Studierenden. An welchen Plätzen (/Orten) nehmen die Studierenden ihre Mittagsmahlzeiten ein? Die vorliegende Grafik mit dem Titel_,,Verteilung der Mittagsmahlzeiten der Studierenden nach dem Ort der Einnahme´´ hat eine Antwort dazu (/darauf) gegeben.

    Die Grafik ist ein Tortendiagramm und die Angaben erfolgen dabei in Prozent_(Quelle: DSW/HIS, 16._Sozialerhebung). Laut der Grafik ist die Mensa der beliebteste Aufenthaltsort für hungrige Studierende. Der Anteil beträgt 35_%. 25_% der Befragten bevorzugen, (ihre) Mittagsmahlzeiten zu Hause einzunehmen. An der dritten Stelle steht die Antwort_,,bei den Eltern´´,_deren Anteil 13_% beträgt. Auffällig ist, dass 10_% der Studierenden keine Mittagsmahlzeit einnehmen. Danach folgen die Antworten ,,Selbstversorgung unterwegs´´_(9_%), ,,im Restaurant Schnellimbiss´´_(5_%) und _,,bei Freunden´´_(2_%).

    Warum ist die Mensa beim Mittagsmahl am populärsten? Meiner Meinung nach sind die Vorteile offensichtlich. Zum einen ist es so, dass sich die Mensa der Universität normalerweise in der Nähe von Hörsälen oder Klassenzimmern befindet. Das bedeutet bequeme und schnelle Ernährung für die schon sehr hungrigen Studierenden. Die Preise in der Mensa sind zum anderen im Durchschnitt niedriger als an anderen Plätzen (/Orten) außerhalb der Universität. Ein weiterer Vorteil ist, dass man in der Mensa neue Freunde kennenlernen kann, die auch an der Universität studieren. Viele Kreativitäten entstehen entsteht bei den Unterhaltungen zwischen den Kollegen am Esstisch.


    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More