Site Feedback

Der Albatros in der Midwayinseln—Wie die Fotografie die Umweltschutzkampagne foedert

Die Midwayinseln befinden sich an der Suedsee, wo entscheidenes Schlachtfeld im Jahre 1942 zwischen den USA und Japan waeren, die sich um die Seeherrschaft des Pazifik schlugen. Heutzutage ist der Krieg schon vorbei, die Friedlichkeit stellt die Himmel und die See hier wieder her, die symbolische Arten der Inseln vermehren sich ruhig. Dennoch die Meeresstroeme ruht sich nie, die die Abfaelle der Kuestenregionen des Pazifik herbingen. Wenn der in der Midwayinseln lebende Albatros nahe die Welle auf Futtersuche ist, waehne er oft die Kunststoffsabfaelle als Fisch und Garnelen. Dieser Vogel, mit bis zu 2 Meters lange Fluegelsbreite, fliegt vieletagelang einige Kilometers fuer eine Futtersuche. Um das Vogeljunge zu stopfen, fliegt das Albatros ununterbrochen zwischen der See und dem Nest, fuettert er aber faelschlich dem Junge den Abfaelle, bis zu das voll zum Sterben ist.
Wenn der Photografer Chris Jordan erstmals sich die Inseln eintraf,sah er oft die Leichen der Vogeljungen, wessen Maegen von den unverdauten Festabfaelle prall gefuellt waeren. Das machte ihm zu denken, welche Folgen die Aktivitaeten der Menschheit mitbringen. Er starte deshalb ein langfristiges Programm.
Wir koennen sehen von den Photos von Chris Jordan, dass trotz der Leichenfaeule der Vogeljungens, bleiben die Kunststoffe vollstaendig, die kommen meist aus dem Lebensabfaelle,d.h Flaschendeckel, Knoepfe, Seile, Feuerzeuge, Plastikbestandteile. Wir koennen solche Abfaelle an die Kueste aller Welt sehen. Die Midwayinseln entfernt von irgendem Kontinent mindestens 2000 Kilometers, seit dem Abzug von den Streitkraefte von den USA stoert die Menschlichkeit theoretisch nicht mehr die Albatroses. Diese Photos zeigen direct, dass die Aktivitaeten der Menschlichkeit globalische Wirkungen ausueben.
Das Albatros ist ein schoener Vogel, er ist nicht nur mit huebsche Feder dekoriert, sondern auch von Grosse gestaltet. Diese Art ist gutmuetig. Der Albatros wird geschlechtsreif nach 10 Jahre, die Eselin legt ein Eier jedes Jahr. Die Eltern brueten das Eier tunusgemass fuer 2 Monate aus. Danach sind noch zirkal 270 Tage gebraucht worden, wenn das Junge fliegen und futtersuchen kann.
Die Schoenheit des Albatros bringt die Geschichte eine Farbe vom Kummer. Das Programm startete in 2009 und noch geht weiter. Die Photos von Chris Jordan werden umfassen in der Umweltschutzerziehung genutzt, es gibt sogar Menschen, die sich auf dem Seenschutz stuerzen wollen, die von den Photos anregen.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Wir koennen sehen von den Photos von Chris Jordan sehen, dass trotz der Leichenfaeule der Vogeljungens, bleiben die Kunststoffe vollstaendig erhalten, diese kommen meist aus dem Lebensabfaellen, d.h Flaschendeckel, Knoepfe, Seile, Feuerzeuge, Plastikbestandteile. Wir koennen solche Abfaelle an die Kueste aller Welt sehen. Die Midwayinseln sind mindestens 2000 Kilometer von entfernt von irgendem irgendeinem Kontinent mindestens 2000 Kilometers entfernt, seit dem Abzug von den Streitkraeften von den der USA stoert stoeren die Menschlichkeit Menschen theoretisch nicht mehr die Albatroses. Diese Photos zeigen direkt, dass die Aktivitaeten der Menschlichkeit Menschen globalische Wirkungen ausueben eine globale Wirkung haben.

    Das Albatros ist ein schoener Vogel, er ist nicht nur mit huebschen Feder dekoriert ist, sondern auch von Grosse gestaltet außergewöhnlicher Größe ist. Diese Art ist gutmuetig. Der Albatros wird geschlechtsreif nach 10 Jahre, die Eselin das Weibchen legt ein Eier jedes Jahr jedes Jahr ein Ei. Die Eltern brueten das Eier tunusgemass sich untereinander abwechselnd fuer 2 Monate aus. Danach werden sind noch zirkal 270 Tage gebraucht worden, wenn bis das Junge fliegen und futtersuchen Futter suchen kann. Die Schoenheit des Albatros bringt in die Geschichte eine Farbe vom Kummer. Das Programm startete in 2009 und noch geht noch weiter . Die Photos von Chris Jordan werden umfassen in der Umweltschutzerziehung genutzt, es gibt sogar Menschen, die sich auf dem Seenschutz stuerzen wollen, die von den Photos anregen. die durch die Photos angeregt wurden und beschlossen sich auf den Meeresumweltschutz zu stürzen.

    以上是Jo帮我修改的,贴出来方便以后复习。

    Der Albatros in der Midwayinseln—Wie die Fotografie die Umweltschutzkampagne foedert
    fördert
    Die Midwayinseln befinden sich an im der Suedsee Pazifischen Ozean. Wo die entscheidenes entscheidenden Schlachtfeld Schlachten im Jahre 1942 zwischen den USA und Japan waeren, die sich um die Seeherrschaft des Pazifik schlugen geschlugen wurden. Heutzutage ist der Krieg schon vorbei, die Friedlichkeit stellt die den Himmel und die See hier wieder her, die symbolische Arten der Inseln vermehren sich ruhiglangsam. Dennoch die Meeresstroeme ruht ruhen sich nie, die sie bringen die Abfaelle der Kuestenregionen des Pazifik an die Strände herbingen. Wenn der, in der auf den Midwayinseln lebende, Albatros nahe die den Wellen auf Futtersuche ist, waehne verwechselt er oft die Kunststoffsabfaelle als mit Fisch und Garnelen. Dieser Vogel, mit bis zu 2 Meters lange Fluegelsbreite der eine Flügelbreite von bis zu 2 Metern hat, fliegt viele Tage lang über einige Kilometers fuer eine Futtersuche. Um das Vogeljunge zu stopfen füttern, fliegt das der Albatros ununterbrochen zwischen der See und dem Nest hin und her, fuettert er aber faelschlich dem Jungen den Abfaelle, bis zu das voll zum Sterben ist sterben die Jungen an Überfütterung.

    Wenn Als der Photografer Chris Jordan erstmals sich die auf den Inseln eintraf,sah er oft die Leichen der Vogeljungen, wessen deren Maegen von den unverdauten Festabfaelle prall gefuellt waeren. Das machte brachte ihm zu denken, welche Folgen die Aktivitaeten der Menschheit mitbringen. Er starte deshalb ein langfristiges Programm.

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More