Site Feedback

Das Entziffern!

Ich habe schon geschrieben, dass ich eine Sommerpraktika habe, bei deren ich in ein Dorf fahren und mit einem Diktiergerät in der Hand alte Frauen und alte Männer befragen soll. Das ist natürlich interessant, obwohl nicht leicht, aber noch interessanter ist, was ich danach machen soll.

Eine Aufnahme wird in meinen Computer versetzt, den ich auch in ein Dorf mitbringen soll. Und dann kommt das Entziffern! Das heißt ich soll fast alles nachschreiben, was auf einer Aufnahme gesagt wird und etwas mit der Folklore zu tun hat. Das ist schwierig. Ich habe am Dienstag angefangen, das zu lernen. Erst ist es sehr schwer zu verstehen, was diese alte Menschen sagen, weil ihre Aussprache sehr fern von guter ist. Die Qualität einer Aufnahme kann dazu noch verbesserungsbedürftig sein.

Sie benutzen Dialektwörter... Eigentlich sind die Dialekte im Russisch nicht so stark, wie beim Deutsch; es gehört sich, zu sagen, dass es keine Dialekte gibt, aber in verschiedenen Gebieten verwendet man unterschiedliche Wörter für Bezeichnung der gewöhnlichen Lebenssachen, obwohl bei der Aussprache gibt es nur kleine Unterschiede.

Ich weiß gar nicht, was ich tun muss, wenn ich einen und derselben Abschnitt schon zehnmal angehört habe und nichts noch immer verstehen kann.

Einige andere Studenten, die auch diese Praktika haben, schreiben merkwürdige Dinge, die ihnen ertönen, nach, und später haben die Aspiranten und Professoren, die uns unterrichten, wirkliche Gründe zu sehr heftigem und langem Lachen.

So ist es, ich soll meine Ohren und Nerven öpfern, wenn ich Folklore sammeln will.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

     

    Das Entziffern!

    Ich habe schon geschrieben, dass ich eine Sommerpraktikuma habe, bei demren ich in ein Dorf fahren und mit einem Diktiergerät in der Hand alte Frauen und (alte) Männer befragen soll. Das ist natürlich interessant, obwohl nicht leicht, aber noch interessanter ist, was ich danach machen soll.

    Die Eine Aufnahme wird auf meinen Computer geladen in meinen Computer versetzt, den ich auch in das ein Dorf mitbringen soll. Und dann kommt das Entziffern! Das heißt ich soll fast alles protokollieren nachschreiben, was auf einer Aufnahme gesagt wird und etwas mit der Folklore zu tun hat. Das ist schwierig. Ich habe am Dienstag angefangen, das zu lernen. Erst ist es sehr schwer zu verstehen, was diese alten Menschen sagen, weil ihre Aussprache alles andere als gut ist sehr fern von guter ist. Die Qualität einer Aufnahme kann dazu noch verbesserungsbedürftig sein.

    Sie benutzen Dialektwörter... Eigentlich sind die Dialekte im Russischen nicht so stark, wie im Deutschen; normalerweise sagt man, beim Deutsch; es gehört sich, zu sagen, dass es keine Dialekte gibt, aber in verschiedenen Gebieten verwendet man unterschiedliche Wörter für Bezeichnung der gewöhnlichen Lebenssachen gewöhnlicher Dinge, obwohl es bei der Aussprache gibt es nur kleine Unterschiede gibt.

    Ich weiß gar nicht, was ich tun muss, wenn ich einen und denrselben AusAbschnitt schon zehn mal angehört habe und immer noch nichts nichts noch immer verstehen kann.

    Einige andere Studenten, die auch diese Praktika haben, schreiben merkwürdige Dinge, die sie glauben zu hören  ihnen ertönen, nach, und später haben die Aspiranten und Professoren, die uns unterrichten, wirkliche Gründe zu sehr heftigem und langem Lachen.

    So ist es, ich muss soll meine Ohren und Nerven oöpfern, wenn ich Folklore archivieren sammeln will.

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More