Site Feedback

Mai an der Uni

Vor zehn Tagen kam Mai. Überall ist jetzt das grüne Laub und die Sonne scheint fidel und versprechend.
Mein Studium dauert aber noch zwei Monate. Trotzdem füllen viele Studenten und sogar Professoren sich schon wie in Urlaub.

Am Mittwoch, zum Beispiel, hatte ich erst den Deutschunterricht. Von sieben Studenten, die anwesend sein sollten, kamen nur drei und der Unterricht war sehr schal.

Der zweite Unterricht, über Drama, fand nicht statt. Wir warteten auf den Professor während 20 Minuten und wenn er nicht kam, gingen wir in die Mensa. Ehrlich gesagt hatten wir einfach die Hausaufgabe nicht gemacht und suchten irgendwelchen Vorwand, um abzuhauen.

Der dritte Unterricht fand auch nicht statt. Das ist Serbisch und die Lehrerin war nicht in Moskau, obwohl wir das nicht wussten. Wir saßen im Korridor und unterhielten uns über unsere Lieblingsdinge.

Der vierte Unterricht war die deutsche Phonetik, bei ihm war alles ordentlich.

Das fünfte Paar gab es nicht, wir warteten bis den sechsten Unterricht, bei denen elf Studenten von vierzehn fehlten. Die Professorin dachte erst uns zu entlassen, änderte aber ihre Meinung. Das ist interessant, dass in diesem Tag nur deutsche Fächer stattfanden und alle anderen abgesagt wurden.

Ich kann nicht sagen, dass das Studium mir besonders gefällt, aber meine Regel ist, nicht mehr als zwei Vorlesungen in der Woche zu schwänzen. Dann für die Anderen ist der Zahl zweifellos größer. Sogar die Professoren fehlen! Schon nun. Was wird denn in Juni passieren?

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

     

    Mai an der Uni

    Vor zehn Tagen kam begann der Mai. Überall ist sind jetzt das die grünen Blätter Laub und die Sonne scheint fidel und vielversprechend (/verheißungsvoll). ("das Laub" sind nur Blätter, die im Herbst auf den Boden fallen)

    Mein Studium dauert aber noch zwei Monate. Trotzdem fühlen viele Studenten und sogar Professoren sich schon wie im Urlaub (/in den Ferien).

    Am Mittwoch, zum Beispiel, hatte ich erst (den) Deutschunterricht. Von sieben Studenten, die anwesend sein sollten, kamen nur drei und der Unterricht war sehr schal.

    Der zweite Unterricht, über Drama, fand nicht statt. Wir warteten auf den Professor während 20 Minuten und wenn als er nicht kam, gingen wir in die Mensa. Ehrlich gesagt hatten wir einfach die Hausaufgabe nicht gemacht und suchten irgendeinen irgendwelchen Vorwand, um abzuhauen.

    Der dritte Unterricht fand auch nicht statt. Das ist (/war) Serbisch und die Lehrerin war nicht in Moskau, obwohl wir das nicht wussten. Wir saßen im Korridor und unterhielten uns über unsere Lieblingsdinge.

    Der vierte Unterricht war die deutsche Phonetik, bei ihm war alles ordentlich.

    Das fünfte Paar gab es nicht, wir warteten bis auf den sechsten Unterricht, bei dem denen elf Studenten von vierzehn fehlten. Die Professorin dachte erst daran, uns zu entlassen, änderte aber ihre Meinung. Das ist interessant, dass an diesem Tag nur deutsche Fächer stattfanden und alle anderen abgesagt wurden.

    Ich kann nicht sagen, dass das Studium mir besonders gefällt, aber meine Regel ist, nicht mehr als zwei Vorlesungen in der Woche zu schwänzen. Dann für die Anderen ist der die Zahl zweifellos größer. Sogar die Professoren fehlen! Schon jetzt nun. Was wird denn im Juni passieren?

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More