Site Feedback

Der Zugewinn und der Verlust

Es gab einmal einen Meister, der in Indien ging. Wir haben damals nicht Kommunikationen oder Flugzeuge oder vielartigen Transport wie heute. Deshalb ging der Meister mit Fussen. Er war vorher nie in Indien und er sah eine Menge Fruechte. In Indien gibt es viele Fruechte, aber die Meisten waren teuer, weil die Bauer nicht viele anbauen konnten anhand der Wassersituation. Der Meister fand einen Korb, in dem es viele rote, lange Fruechte gab. Sie waren die billigste Fruechte im Laden.
Er ging auf dem Laden zu, “ Wie viel pro Kilo?” Der Ladeninhaber antwortete, “ Zwei Rupien.” Zwei Rupien in Indien ist nichts wie der Schmutz. Deshalb kaufte er ein gutes Kilogramm solche Fruechte zum Essen. Nach er einige Fruechte ass, weinte er, life ihm das Wasser im Mund zusammen. Sein Mund war gebrannt und sein Gesicht wurde rot. Er hustete und daempfte und schnappte nach Luft, er sprang auf und ab.
Aber er ass die Fruechte immer noch! Einige seufzende Leute sagte, “ Du bist verrueckt, diese sind Peperoni! Du kannst so viele essen, sie sind nicht gut fuer dich. Die pepperoni ist als Aromaten genutzt. Nur ein bisschen werden in der Gerichte gepudert fuer den Geschmack. Sie sind nicht Fruechte!” Aber der bloede Meister antwortete, “ Nein, ich kann nicht aufhoeren. Ich habe dafuer bezahlt. Ich will sie essen. Sie sind mein Geld.”
Finden Sie den Meister bloed ist, nicht wahr? Wir tun manchmal solche aehnliche Dinge. Wir legen das Geld, die Zeit und Anstrengung auf einer Beziehung, auf ein Geschaeft oder auf ein Job an. Obgleich die bittere Erfahrung schlechte Ergebnise verraet, bogleich wir keine Umschwung zum Besseren wissen, setzen wir noch fort, weil wir das Geld, die Zeit und die Anstreungung dafuer investieren. In diesem Fall gehen unsere Koepfe kaput aehnlich wie der Meister, der so viel erlitt und noch nicht aufhoeren konnte.
  Deshalb wenn Sie Verlust gemacht haben, lass es vorbei und gehen weiter. Das ist besser als weiterer Verlust.

Share:

 

2 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

     

    Der Zugewinn und der Verlust

    Es gab einmal einen Meister, der nach in Indien ging. Wir hatten damals keine nicht elektronische Kommunikationen (/keine Telekommunikation) oder Flugzeuge oder vielartigen Transport wie heute. Deshalb ging der Meister mit Fussen zu Fuß. Er war vorher nie in Indien und er sah eine Menge Fruechte. In Indien gibt gab es viele Fruechte, aber die Meisten waren teuer, weil die Bauer nicht viele anbauen konnten, anhand (/wegen) der Wassersituation. Der Meister fand einen Korb, in dem es viele rote, lange Fruechte gab. Sie waren die billigsten Fruechte im Laden.

    Er ging auf den Verkäufer Laden zu,_“Wie viel pro Kilo?” Der Ladeninhaber antwortete,_“Zwei Rupien.” Zwei Rupien waren in Indien ist nichts wert, wie der Schmutz. Deshalb kaufte er ein gutes Kilogramm solcher Fruechte zum Essen. Nachdem er einige Fruechte ass, weinte er, life ihm lief das Wasser im Mund zusammen. Sein Mund war gebrannte und sein Gesicht wurde rot. Er hustete und daempfte und schnappte nach Luft, er sprang auf und ab.

    Aber er ass die Fruechte immer noch! Einige seufzende Leute sagten,_“Du bist verrueckt, diese sind Peperoni! Du kannst so viele essen, sie sind nicht gut fuer dich. Die Pepperoni wird ist als Aromaten Gewürz genutzt. Nur ein bisschen wird werden in die der Gerichte gepudert fuer den Geschmack. Sie sind nicht keine Fruechte!” Aber der bloede Meister antwortete,_“Nein, ich kann nicht aufhoeren. Ich habe dafuer bezahlt. Ich will sie essen. Sie sind mein Geld.”

    Finden Sie den Meister bloed (/Finden Sie, dass der Meister dumm ist), nicht wahr? Wir tun manchmal solche aehnlichen (/so ähnliche) Dinge. Wir legen das Geld, die Zeit und Anstrengung auf einer Beziehung, auf ein Geschaeft oder auf einen Job an. Obgleich die bittere Erfahrung schlechte Ergebnisse verraet, obgleich wir keinen Umschwung zum Besseren wissen, setzen wir es noch fort, weil wir das Geld, die Zeit und die Anstreungung dafuer investieren. In diesem Fall gehen unsere Koepfe kaputt, aehnlich wie der Meister (/wie der (Kopf) des Meisters), der so viel erlitt und noch nicht aufhoeren konnte.

      Deshalb, wenn Sie (einen) Verlust (erlitten) gemacht haben, lassen Sie es vorbei gehen und gehen Sie weiter. Das ist besser als (ein) weiterer Verlust.

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More