Site Feedback

Arbeit und Studium

Danach können wir die oben erwähnte Frage diskutieren. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander. Die einen behaupten, dass die Studierenden sich völlig auf dem Studium einsetzen sollten. Nur wenn sie eine ausgezeichnete Studienleistung bekommen, können sie sich auf dem Arbeitsmarkt behaupten. Außerdem wenn sie keine Arbeit machen, schafen sie viel Freizeit, mit dem können sie einige tiefgehenden Forschung an ihrer Fächer machen, dadurch erwerben sie bessere Fachkenntnisse, die wichtig für die zukünftige Arbeit ist.

Im Gegensatz dazu sind die Anderen der Ansicht, dass die Verbindung zwischen Theorie und Praxis immer mehr an der Bedeutung gewinnen. Nur durch die Arbeit können sie die wichtige Berufserfahrung sammeln. Außerdem können sie beim Jobben viele interessanten Leute sowie einige, die für ihre Zukunft vorteilhaft sind, kennenlernen. Hinzu kommt, dass die finanzielle Belastung von Studierenden dadurch verringern können. Insbesonderes für die aus nicht so wohlhabende Familie kommenden Studierenden, ist die Arbeit wichtig und notwendig.

Nach der Abwägung von beiden Meinungen bin ich der Ansicht, dass einen Job neben dem Studium empfehlenswert ist. Das Studium an der Uni ist immerhin nicht so anstrengend, und ich bin davon überzeugt, dass sie die Arbeit und das Studium vereinbaren können. Bei uns in China sind noch weinige Studierenden berufstätig. Aber wir können eine Tendenz beobachten, dass immer mehr Studierenden bevorzugen, einen Job aufzunehmen.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Arbeit und Studium

    Danach können wir die oben erwähnte Frage diskutieren. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander. Die einen behaupten, dass die Studierenden sich völlig auf dem für das Studium einsetzen (/völlig auf das Studium konzentrieren) sollten. Nur wenn sie eine ausgezeichnete Studienleistung bekommen (/erzielen), können sie sich auf dem Arbeitsmarkt behaupten. Außerdem, wenn sie keine Arbeit machen (/wenn sie keiner Arbeit nachgehen /wenn sie nicht arbeiten), schaffen sie viel Freizeit, mit dem damit (/mit dieser /in dieser (Zeit)) können sie einige tiefgehendere Forschung in ihren Fächern machen (/betreiben) (/können sie sich intensiver mit ihren Fächern auseinandersetzen), dadurch erwerben sie bessere Fachkenntnisse, die wichtig für die zukünftige Arbeit ist sind.

    Im Gegensatz dazu sind die Anderen der Ansicht, dass die Verbindung zwischen Theorie und Praxis immer mehr an der Bedeutung gewinnen gewinnt. Nur durch die Arbeit können sie die wichtige Berufserfahrung(en) sammeln. Außerdem können sie beim Jobben viele interessanten Leute sowie (/darunter) einige, die für ihre Zukunft vorteilhaft sind, kennenlernen. Hinzu kommt, dass sich die finanzielle Belastung von Studierenden dadurch verringern kann (/dass die Studierenden dadurch ihre finanzielle Belastung verringern können). Insbesonderes für die aus nicht so wohlhabenden Familien kommenden Studierenden, ist die Arbeit wichtig und notwendig.

    Nach der Abwägung von beiden Meinungen bin ich der Ansicht, dass einen Job neben dem Studium empfehlenswert ist. Das Studium an der Uni ist immerhin nicht so anstrengend, und ich bin davon überzeugt, dass sie (/die Studenten /die Studierenden) die Arbeit und das Studium vereinbaren können (/dass man (die) Arbeit und (das) Studium (miteinander) vereinbaren kann). Bei uns in China sind noch weinige Studierenden berufstätig. Aber wir können eine Tendenz beobachten, dass (es) immer mehr Studierenden bevorzugen, einen Job aufzunehmen.

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More