Site Feedback

Adorno

Nach dem Zweiten Weltkrieg, Menschen sind nicht interessiert sich in der edlen Kunst, meist achten für die Ruine. die Auffassung sind Größe unterscheiden zwischen die Menschen vor der Krieg und nach der Krieg.

Dadorno gemeint die Kunst ist ganz bestimmt kritisch. Er geboren in Frankreich im Jahre 1903. Sterben in der Schweiz im Jahre 1969. Er achten auf die Erscheinung, und er analysierte Philosophie durch phänomenologische. Er ist ein Repräsentant von Frankfurter Schule. “Reflexionen aus dem beschadigten Leben” und “Negative Dialektik u.v.m.” sind sein wichtige Werke. Ein Buch ist eine Studie der politischen Rechte. Anders ist die Denkweise des Buches zu studieren. Die Theorie von Frankfurter Schule ist kommt aus Hegel und Max. Die ist ein kritisches Denken. Sie betont die Materialismus. Sie ist das Gegenteil von Idealismus. Von seiner anderen Bücher und Theorien zu sehen , dass er ist ein kritisches und negativ Theoretiker.

Adornos ästhetische Positionen
Kunst muss politisch, kritisch sien. Und sie muss eine positive Bedeutung hat. Wegen Auschwitz.
Er fragt: kann Kunst das bleiben was sie vorher war. Darf sie überhaupt bleiben.
Die Ziel der Kunst ist eine Kritik an der Welt. Kunst muss auf politische Propaganda helfen. Kunst muss ein Beispiel für soziale Phänomene sein.
Kunst darf nie mehr positiv zeigen. Macht sie sich der Komplizenschaft mit der Ideologie schuldig. Stattdessen muss sie.
das Bestehende kritisch hinterfragen und zeigen.
das Bestehende zeigt Utopie, Ideal und Realität.

Konsequenzen für die Kunst:
1. Kunst muss traurig, finster und schwarz sein.
Zeigen der Welt den Fehler. Der Farbe verbieten.
Kunst muss häßlich sein.
Das ist zynisch,Wenn die antwort ist gut und das schöne.
Kunst muss unverständlich sein.
Verstanden gebundenen Zustand sein. Menschen wurd nicht mehr denken
Kunst muss grausam, chaotisch sein.
Um die Menschen fühlen Schmerzen.
Kunst muss intellektuell sein, darf nicht unterhaltsam sein.
Kunst muss kognitiv. Und der Gefühl absagen.

Adornos ästhetische Positionen zu dem Zeitpunkt wurde erkannt.

Benjamin:
Auratische Kunst (Elite--konservativ) Bourgeoisie VS engagierte Kunst (Massenkunst) proletarisch
Adorno:
Ernste, engagierte Kunst (Elide--Links) Bourgeoisie VS Unterhaltungskunst (Massenkunst) proletarisch

E-Kunst VS U-Kunst
Adorno meint E-Kunst ist Wert,und Critical sozialen.

Share:

 

1 comment

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Adorno

    Nach dem zweiten Weltkrieg (Im Deutschen nur ein Komma nach einem Satz mit einem Verb) sind die Menschen nicht interessiert an edlen Kunst, meist achten für die Ruine(das verstehe ich leider nicht). Die Auffassung sind Größe unterscheiden zwischen die Menschen vor der Krieg und nach der Krieg.

    Adorno meinte die Kunst ist ganz bestimmt kritisch. Er wurde  im Jahre 1903 in Frankreich geboren,  und ist in der Schweiz im Jahre 1969 gestorben. Er achtete auf die Erscheinung, und er analysierte Philosophie auf phänomenologische Art. Er ist ein Repräsentant der Frankfurter Schule. “Reflexionen aus dem beschadigten Leben” und “Negative Dialektik u.v.m.” sind seine wichtigen Werke. Ein Buch ist eine Studie der politischen Rechte. Anders ist die Denkweise des Buches zu studieren. Die Theorie von Frankfurter Schule ist kommt von aus Hegel und Max. Sie ist ein kritisches Denken. Sie betont die den Materialismus. Sie ist das Gegenteil von Idealismus. Von seinen anderen Büchern und Theorien ist zu sehen , dass er ein kritischer und negativer Theoretiker ist. (Im Nebensatz muss das Verb ans Ende des Satzes)
    (Der Rest ist unkorrigiert)
    Adornos ästhetische Positionen
    Kunst muss politisch, kritisch sien. Und sie muss eine positive Bedeutung hat. Wegen Auschwitz.
    Er fragt: kann Kunst das bleiben was sie vorher war. Darf sie überhaupt bleiben.
    Die Ziel der Kunst ist eine Kritik an der Welt. Kunst muss auf politische Propaganda helfen. Kunst muss ein Beispiel für soziale Phänomene sein.
    Kunst darf nie mehr positiv zeigen. Macht sie sich der Komplizenschaft mit der Ideologie schuldig. Stattdessen muss sie.
    das Bestehende kritisch hinterfragen und zeigen.
    das Bestehende zeigt Utopie, Ideal und Realität.

    Konsequenzen für die Kunst:
    1. Kunst muss traurig, finster und schwarz sein.
    Zeigen der Welt den Fehler. Der Farbe verbieten.
    Kunst muss häßlich sein.
    Das ist zynisch,Wenn die antwort ist gut und das schöne.
    Kunst muss unverständlich sein.
    Verstanden gebundenen Zustand sein. Menschen wurd nicht mehr denken
    Kunst muss grausam, chaotisch sein.
    Um die Menschen fühlen Schmerzen.
    Kunst muss intellektuell sein, darf nicht unterhaltsam sein.
    Kunst muss kognitiv. Und der Gefühl absagen.

    Adornos ästhetische Positionen zu dem Zeitpunkt wurde erkannt.

    Benjamin:
    Auratische Kunst (Elite--konservativ) Bourgeoisie VS engagierte Kunst (Massenkunst) proletarisch
    Adorno:
    Ernste, engagierte Kunst (Elide--Links) Bourgeoisie VS Unterhaltungskunst (Massenkunst) proletarisch

    E-Kunst VS U-Kunst
    Adorno meint E-Kunst ist Wert,und Critical sozialen.

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More