Site Feedback

Ein spontaner Spaziergang

 

Gestern bin ich zum Studentenwohnheim gekommen und dachte, dass ich meine Vorbereitung auf die Prüfung, die am Mittwoch stattfindet, anfangen würde und natürlich es so nicht ging. Ich habe keine Stimmung fürs Studium gehabt und ich wusste, dass es sehr sinnlos wäre durch meinen inneren Widerstand etwas lernen zu probieren. Statt zu lernen habe ich einer Freundin von mir bei Skype geschrieben und sie zum Spaziergang eingeladen. Die Einladung war sehr spontan und sie hat sie sofort angenommen, weil wir ganz in der Nähe von einander wohnen aber bisher uns nie getroffen haben.
Dieser Abend war richtig ruhig und warm und wir sind einen Fluss entlang spazieren gegangen um einen kleinen Wasserfall anzuschauen. Das Geräusch vom Wasserfall hat uns wirklich beruhigt und wir haben viel gesprochen. Es war eine gute Gelegenheit mein Deutsch zu üben, aber leider ging es sehr komisch und ich habe sehr wenige Wörter benutzt: Aber trotzdem, waren die Gespräche sehr interessant und ich habe mich gefreut, dass ich sehr viel verstanden habe.
Natürlich konnten wir auf Russisch sprechen, weil sie aus der Ukraine kommt, aber wir auf Deutsch zu reden gewählt haben, weil es beiden von uns nützlicher war. Ihr Deutsch ist sehr schön und flüssig und ehrlich gesagt kann ich zugeben, dass ich ihr darum beneide. Aber gleichzeitig weiß ich, dass sie das selbst geschafft hat und dass es möglich ist für alle so zu lernen. Durch unsere Gespräche war ich begeistert und jetzt freue ich mich auf Deutsch weiter zu lernen.
Nach dem Spaziergang war ich bei ihr zum Tee eingeladen und wir haben ein bisschen mehr uns unterhalten. Wir haben vom Austausch geredet und haben unsere Erfahrungen in Deutschland mit einander geteilt. Sie musste einen Bericht über die Austauschphasen für die Uni schreiben, deswegen hat sie mir sehr interessante Sachen darüber erzählt.
Insgesamt haben wir drei Stunden zusammen verbracht und es hat sich wirklich gelohnt. Dabei habe ich mich erfrischt und irgendwie erneut und bin nach Hause ganz entspannt gekommen. Zum Schluss kann ich mich nur einmal wiederholen, dass wenn man keine Lust etwas zu tun hat, ist es am besten dieses Etwas nicht zu tun. So einfach ist das.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

     

    Ein spontaner Spaziergang

    Gestern bin ich zum Studentenwohnheim gekommen und dachte, dass ich meine Vorbereitung auf die Prüfung, die am Mittwoch stattfindet, anfangen würde (sollte) und natürlich ging es so nicht ging. Ich habe keine Stimmung fürs Studium gehabt und ich wusste, dass es sehr sinnlos wäre durch gegen meinen inneren Widerstand zu probieren etwas zu lernen zu probieren. Statt zu lernen habe ich einer Freundin von mir bei Skype geschrieben und sie zum Spaziergang eingeladen. Die Einladung war sehr spontan und sie hat sie sofort angenommen, weil wir ganz in der Nähe von einander wohnen aber uns bisher uns nie getroffen haben.
    Dieser Abend war richtig ruhig und warm und wir sind einen Fluss entlang spazieren gegangen um einen kleinen Wasserfall anzuschauen. Das Geräusch vom Wasserfall hat uns wirklich beruhigt und wir haben viel gesprochen. Es war eine gute Gelegenheit mein Deutsch zu üben, aber leider war es sehr komisch und ich habe sehr wenige Wörter benutzt: Aber trotzdem, waren die Gespräche sehr interessant und ich habe mich gefreut, dass ich sehr viel verstanden habe.
    Natürlich konnten wir auf Russisch sprechen, weil sie aus der Ukraine kommt, aber wir haben uns entschieden auf Deutsch zu sprechen reden gewählt haben, weil es für uns beiden von uns nützlicher war. Ihr Deutsch ist sehr schön und flüssig und ehrlich gesagt muss ich zugeben, dass ich ihr sie darum beneide. Aber gleichzeitig weiß ich, dass sie das selbst geschafft hat und dass es möglich ist für alle so zu lernen. Durch unsere Gespräche war ich begeistert und jetzt freue ich mich darauf Deutsch weiter zu lernen.
    Nach dem Spaziergang war ich bei ihr zum Tee eingeladen und wir haben uns ein bisschen mehr uns unterhalten. Wir haben vom Austausch geredet und haben unsere Erfahrungen in Deutschland mit einander geteilt. Sie musste einen Bericht über die Austauschphasen für die Uni schreiben, deswegen hat sie mir sehr interessante Sachen darüber erzählt.
    Insgesamt haben wir drei Stunden zusammen verbracht und es hat sich wirklich gelohnt. Dabei habe ich mich erfrischt und irgendwie erneuert und bin ganz entspannt nach Hause ganz entspannt gekommen. Zum Schluss kann ich mich nur einmal wiederholen, dass wenn man keine Lust hat etwas zu tun hat, ist es am besten dieses Etwas nicht zu tun. So einfach ist das.

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More