Site Feedback

Das Kriterium der Fächerwahl

Nach der Abitur müssen die Abiturienten ein wichtige Entscheidung treffen, ein richtiges Fach zu wählen. Dazu diskutiert man: was ist wichtiger bei der Fächerwahl, Interesse oder Berufsaussichen?
Vor der Antwort zeigt die vorliegende Tabelle „ Die Bewerber von verschiedenen Studienfächern in Köln“ von „Statistischen Bundesamt“ das Verhältnis vn Fächerwahl wischen vier Fächer, nämlich Philosopie, Pädagogik, Maschinenbau und Informatik. Auffällig steht die Bewerberszahl der Informatik immer an der Spietze, danach folgen Maschinenbau, Pädagogik und Philosopie. Bei Informatik und Maschinenbau zeigen die Daten eine sinkende Tendenz (jeweils: von 1208 auf 980; von 582 auf 520, also fast halbiert gegen über vorne), während die Statistik bei Pädagogik und Philosophie eine steigende Tendeny präsentiert (jeweils: von 242 auf 350; von 128 auf 230). Es lässt sich feststellen, dass die technische Fächer beliebter als die geisteswissenschaftliche Fächer sind.
Dieses Phänomen entfacht die Frage: Was ist wichter, Ineressen oder Berufsaussichten? Dazu gehen 2 Meinungen aus einander. Die einen halten den Arbeitchance in der Zukunf wichtiger und betrachten die Berufsaussichten als ein eintscheidender Faktor zur Fächerwahl. Die anderen befürworten, dass die Interesse eine wichtige Rolle im Campusleben spielt.

Share:

 

2 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Das Kriterium der Fächerwahl

    Nach dem Abitur müssen die Abiturienten eine wichtige Entscheidung treffen, ein richtiges Fach zu wählen. Dazu diskutiert man: was ist wichtiger bei der Fächerwahl, Interesse oder Berufsaussichen?

    Vor der Antwort zeigt die vorliegende Tabelle_„Die Bewerber von verschiedenen Studienfächern in Köln“ vom „Statistischen Bundesamt“ das Verhältnis der von Fächerwahl zwischen vier Fächern, nämlich Philosophie, Pädagogik, Maschinenbau und Informatik. Auffällig steht die Bewerberszahl der Informatik immer an der Spietze, danach folgen Maschinenbau, Pädagogik und Philosophie. Bei Informatik und Maschinenbau zeigen die Daten eine sinkende Tendenz (jeweils: von 1208 auf 980; von 582 auf 520, also fast halbiert gegeber vorne), während die Statistik bei Pädagogik und Philosophie eine steigende Tendenz präsentiert (jeweils: von 242 auf 350; von 128 auf 230). Es lässt sich feststellen, dass die technischen Fächer beliebter als die geisteswissenschaftlichen Fächer sind.

    Dieses Phänomen entfacht die Frage: Was ist wichtiger, Interessen oder Berufsaussichten? Dazu gehen 2 Meinungen auseinander. Die einen halten den die Arbeitchance in der Zukunft für wichtiger und betrachten die Berufsaussichten als ein eintscheidender (/als einen entscheidenden) Faktor zur Fächerwahl. Die anderen befürworten, dass das die Interesse eine wichtige Rolle im Campusleben spielt (/dass die Interessen ... spielen).

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More