Site Feedback

Das letzte Buch, das ich gelesen habe

Das letzte Buch, das ich gelesen habe, ist "After Dark" von Haruki Murakammi (Ich weiß nicht wie in Deutsch es genannt wird, aber ich glaube dass die gleiche Name ist)
Ich liebe die Murakamis Bücher weil die sehr seltsam sind, und dieses Buch ist nicht unterschiedlich, deshalb hat es mir seht gut gefallen.

Das ist ein kurze Geschichte, deswegen habe ich es nur in zwei Tagen gelesen, aber man kann in nur ein Tag es lesen. Ich habe zwei Tage verbringen um das Buch zu lesen weil ich am Mittag es anfangen habe, und ich habe gemerkt dass der besten Moment damit man die Geschichte genießen kann, die Nacht ist. Deshalb hörte ich zu lesen auf und ich begann die nächste Nacht.

Viele Leute mögen nicht dieses buch, und ich verstehe warum es gefällt ihnen nicht, weil es keinen Schluss hat, aber ich würde es empfehlen weil die Geschichte sehr schönen Dinge erzählt.




Eine Frage: Kann jemand mir sagen, ob das Verb "merken" eine gute Übersetzung für das englische Verb "realize" ist?

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Das letzte Buch, das ich gelesen habe

    Das letzte Buch, das ich gelesen habe, ist "After Dark" von Haruki Murakammi (ich weiß nicht, wie es auf in Deutsch es genannt wird, aber ich glaube, dass es der die gleiche Name ist [so ist es. Sogar auf Japanisch ist es アフターダーク, afutaa daaku]).
    Ich liebe die Murakamis Bücher von Murakami ["Ich liebe Murakamis Bücher" geht auch, ohne Artikel], weil die sie sehr seltsam sind, und dieses Buch ist nicht unterschiedlich anders [/ist genauso], deshalb hat es mir sehtr gut gefallen.

    Das Es ist ein kurze Geschichte, deswegen habe ich es nur in in nur [die Zahl ist betont, also "nur" direkt davor] zwei Tagen gelesen, aber man kann es auch in nur einem Tag es lesen. Ich habe zwei Tage verbringen gebraucht, um das Buch zu lesen, weil ich es am Mittag es [/weil ich am Mittag damit, "mit etwas anfangen" ist moderner, "etwas anfangen" literarischer] anfangen habe, und ich habe gemerkt, dass der besten Moment, damit man die Geschichte genießen kann [/... Moment um die Geschichte zu genießen die ...], die Nacht ist. Deshalb hörte ich zu lesen auf und [ich] begann wieder die in der nächsten Nacht [/und las in der nächsten Nacht weiter].

    Viele Leute mögen nicht dieses Buch nicht [mögen nicht dieses Buch -> aber sie mögen ein anderes Buch; da hier "mögen" verneint werden soll, muss "nicht" ausnahmsweise am Ende stehen], und ich verstehe, warum es gefällt ihnen nicht gefällt [Relativsatz mit "warum", Verb ans Ende], weil es nämlich keinen Schluss hat, aber ich würde es empfehlen, weil die Geschichte sehr schönen Dinge erzählt. [Besser mehrere Sätze: ... ihnen nicht gefällt. Es hat nämlich keinen Schluss. Aber ich würde es trotzdem empfehlen, ...]


    Eine Frage: Kann jemand mir sagen, ob das Verb "merken" eine gute Übersetzung für das englische Verb "realize" ist?

    Nein.
    sich etwas merken = to remember s.th.
    to realize s.th. = sich etwas bewusst werden, sich über etwas klar werden (oft im Passiv: mir wurde klar, dass ...), etwas einsehen, etwas erkennen, ...

    Recently people also began to use "realisieren" as a German equivalent (probably because of too many bad movie translations), but originally "realisieren" has a different meaning ("to make something real, to put something into effect"). 

     

     

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More