Site Feedback

Internet Beziehungen

In gewissem Sinne ist das Internet eine gute Möglichkeit Leute zu treffen, weil in nur wenigen Klicks man in Kontakt mit einer großen Zahl von Menschen bekommen kann. Außerdem ist für manche Menschen ist es einfacher und weniger ängstlich eine virtuelle Beziehung aufzubauen, weil man geschützt fühlt. Wir wagen mehr leicht reden über persönliche Dinge, weil es weniger Verlegenheit und Scham gibt. Der indirekter Kontakt kann eine beruhigende Schranke sein. Jedoch kann diese Schranke auch Gefahren wie unehrliche Personen verstecken. Das kann eine gefährliche Situation werden. Im Übrigen gibt es auch das Problem der Entfernung. In der Tat ist es heikel sich kennen zu lernen, wenn die Zwei Personen zu viel entfernt sind (obwohl manchmal im gegenteil diese Situation die Beziehung interessante machen kann...). Der Risiko ist auch enttäuschung, als die Zwei Personen für echte treffen, weil wir können sich vorstellen die andere (seine/ihre Stimme, Persönlichkeit, sein/ihr Aussehen) mit ideal. Ich meine also, dass das Internet eine zu einfach Solution ist, um romantische Begegnung zu machen. Es ist wahr, dass eine echte Beziehung ist erschreckend aber es auch macht reif die Zwei Menschen. Meiner Meinung nach können die Beziehungen des Internet für Freundschaft in einem ersten Zeit funktionnieren. Aber nichts geht über einen echten Schulter auf die sie sich verlassen, einen echten Freund(in).

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Internetbeziehungen

    In gewissem Sinne ist das Internet eine gute Möglichkeit Leute zu treffen, weil man in [/mit] nur wenigen Klicks man in Kontakt mit einer großen Zahl von Menschen bekommen kann. Außerdem ist es für manche Menschen ist es einfacher und weniger ängstlich erschreckend/angsteinflößend/bedrohlich eine virtuelle Beziehung aufzubauen, weil man sich geschützt fühlt. Wir wagen [/Man wagt] mehr leichter [/eher] reden über persönliche Dinge zu reden, weil es weniger Verlegenheit und Scham gibt. Der indirekter Kontakt kann eine beruhigende Schranke sein [/kann beruhigend sein, weil er beschränkt ist]. Jedoch kann diese Schranke [/können sich hinter dieser Schranke] auch Gefahren wie unehrliche Personen verstecken. Das kann eine gefährliche Situation werden [/kann gefährlich werden]. Im Übrigen gibt es auch das Problem der Entfernung. In der Tat ist es heikel [/schwierig] sich gut kennen zu lernen, wenn die zwei Personen zu viel weit voneinander entfernt sind (obwohl manchmal im Gegenteil diese Situation die Beziehung interessante machen kann...). Der Das Risiko ist besteht auch in der möglichen Enttäuschung, als wenn [Bedingung, kein konkreter Zeitpunkt] die zwei Personen für echte sich in der Realität treffen, weil wir können sich vorstellen die andere man sich die andere Person (seine/ihre Stimme, Persönlichkeit, sein/ihr Aussehen) mit ideal anders vorgestellt hat, als sie in Wirklichkeit ist. Ich meine also, dass das Internet eine zu einfache Solution Lösung [/eine ungeeignete Methode] ist, um eine romantische Begegnung zu machen haben. Es ist wahr, dass eine echte Beziehung ist erschreckend ist [/sein kann, Nebensatz mit "dass", Verb ans Ende], aber es sie [= die Beziehung] macht [Hauptsatz mit "aber", Verb an zweiter Stelle] auch macht reif die zwei Menschen auch reifer. Meiner Meinung nach können die Beziehungen des im Internet für als Freundschaft in einem der ersten Zeit funktionnieren. Aber nichts geht über einen echten Schulter [übrigens "die Schulter", also "eine echte Schulter"] Arm, auf die sie sich verlassen den man sich stützen kann, eine(n) echte(n) Freund(in). [/einen echten Freund oder eine echte Freundin]

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More