Site Feedback

Einmal versuchen, scheitern. Wieder versuchen, wieder scheitern. Besser Scheitern.

Missfolge mag niemand. Menschen fühlen sich besser unter lautem Beifall statt verletzender Zensur. Doch in der Realität muss jedermann es erlernen, sich an Scheitern zu gewöhnen. Im Unterschied zu meisten Lebensweisen, haben Menschen mehre Verlangen anders als das Essen oder eine Unterkunft. Zu häufig versuchen Menschen aus verschiedenen Gründe, ihre Zustände zu ändern oder zu verbessern. Beispielsweise gibt es immer die Arme, die reich werden wollen, die Sklaven, die für ihre Freiheit kämpfen, und die Wissbegier, die sich Untersuchungen widmen, um etwas Neues zu entdecken und zu erfinden. Kein Wunder, dass je großer das Ziel ist, desto schwieriger ist die Aufgabe. Da die Aufgabe ist oft so schwer, soll sie Menschen immer mal wieder misslingt. Das wichtigste ist, dass Menschen aus ihren Fehler und Schmerzlichen Erfahrungen lernen und Fortschritten machen. Wenn man aufgibt sobald er einen Fehler begeht, kann mann überhaupt nichts leisten. Es ist eigentlich ratsam, dass man nach einem Niederschlag schnellstmöglich wieder auf die Beine kommen. Ein Irrtum zuzugeben und zu akzeptieren kann so schwierig wie das Ziel sein. Allerdings ist das eines Schlüssels zum Erfolg. Deshalb haben kein Angst vor Scheitern, jedes macht ein Schritt näher das Gelingen.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Fehler/Korrekturen/Vorschläge 

    Einmal versuchen, scheitern. Wieder versuchen, wieder scheitern. (allerdings etwas) Besser Scheitern.

    Missfolge mag niemand. Menschen fühlen sich besser unter lautem Beifall als unter verletzender Zensur(/als gebrandmark zu werden von verletzender Zensur). Doch in der Realität muss jedermann es erlernen/es selbst lernen), sich an das(/ans) Scheitern zu gewöhnen. Im Unterschied zu den meisten Lebensweisen, haben Menschen mehre Verlangen anders als das Essen oder eine Unterkunft.(/...Lebewesen, verlangt es (dem|den) Menschen nach mehr als bloß Essen und Unterkunft.) Zu häufig versuchen Menschen(/Allzu häufig müssen Menschen versuchen...|...sind Menschen gezwungen...)aus verschiedenen Gründe, ihre (Lebens-)Zustände(/Lebens-Umstände|Situation) zu ändern oder zu verbessern. Beispielsweise gibt es immer die Armen, die reich werden wollen, die Sklaven, die für ihre Freiheit kämpfen, und die Wissbegierigen, die sich Untersuchungen(/der Wissenschaft) widmen, um etwas Neues zu entdecken und(/oder) zu erfinden. Kein Wunder, (dass) je größer das Ziel (ist), desto schwieriger ist die Aufgabe.(/Kein Wunder (also), dass niemand die Probleme angehen will, denn je größer das Ziel ist,...)  Da die Aufgabe oft so schwer ist, muss sie Menschen immer mal wieder misslingt.(/Da sie so schwer ist sind Misserfolge vorprogrammiert) Das wichtigste ist, dass Menschen aus ihren Fehler und schmerzlichen Erfahrungen lernen und Fortschritten machen. Wenn man aufgibt sobald man einen Fehler begeht(/Wer aufgibt sobald er einen...), (kann mann überhaupt nichts leisten)(/war alles umsonst). Es ist eigentlich(/sicherlich|natührlich) ratsam(/das Besste), dass man nach einem (Niederschlag)(/einer Niederlage) schnellstmöglich wieder auf die Beine kommen(/...schnellstmöglich versucht wieder auf die Beine zu kommen). Einen Irrtum zuzugeben und zu akzeptieren kann (mindestens) so schwierig wie das Ziel sein. Allerdings ist das eines(/der) Schlüssels zum Erfolg. Deshalb haben kein Angst vor dem Scheitern, jedes Scheitern machtbringt eien ein Schritt näher (zu) dem Gelingen.(/jedes mal macht man einen Schritt, der einen dem Gelingen(/Erfolg) näher bringt)

     

    Einmal versuchen, scheitern. Wieder versuchen, wieder scheitern. Besser scheitern.

    Misserfolge mag niemand. Menschen fühlen sich besser unter lautem Beifall, statt verletzender Zensur. Doch in der Realität muss jedermann es erlernen, sich ans Scheitern zu gewöhnen. Im Unterschied zu den meisten Lebewesen, haben Menschen mehrere Verlangen, nicht nur anders als das Essen oder eine Unterkunft. Zu häufig versuchen Menschen aus verschiedenen Gründen ihre Zustände zu ändern oder zu verbessern. Beispielsweise gibt es immer die Armen, die reich werden wollen, die Sklaven, die für ihre Freiheit kämpfen, und die Wissbegierigen, die sich Untersuchungen widmen, um etwas Neues zu entdecken und zu erfinden. Kein Wunder, dass, je größer das Ziel ist, desto schwieriger ist die Aufgabe. Da die Aufgabe ist oft so schwer istmisslingt soll sie den Menschen immer mal wieder misslingt. Das Wichtigste ist, dass Menschen aus ihren Fehlern und schmerzlichen Erfahrungen lernen und Fortschritte machen. Wenn man aufgibt, sobald man einen Fehler begeht, kann mann überhaupt nichts leisten. Es ist eigentlich ratsam, dass man nach einem Niederschlag schnellstmöglich wieder auf die Beine kommt. Einen Irrtum zuzugeben und zu akzeptieren kann so schwierig wie das Ziel sein. Allerdings ist das eines der Schlüssel zum Erfolg. Deshalb haben Sie (oder: habe; ohne Sie) keine Angst vorm Scheitern, es bringt dich jedes Mal macht einen Schritt näher ans Gelingen.

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More