Site Feedback

Anthroposophie von Rudolf Steiner

Rudolf Steiner hat Ende des 19. Jahrhunderts Anthroposophie begrundete.
Spirituelle Entwickelung, kuenstlerische Entfaltung und gesellschaftliche Engagement – die sind die Grundideen von Steiners Theorie. Im Mittelpunkt von seiner Weltanschauung steht die Beziehung von Menschen und den Uebersinnlichen.
Durch diese Theorie wollte er ein offentliches Gesundheitssystem umsetzen.
Ausserdem grundete er Im Auftrag von einer Firma die Waldorfschule, wo er seine Ideen weiter betreibte. Heute kann man solche Schulen in aller Welt finden. In Deutschland gibt es mehr als zwei Hundert Waldorfschulen.
Steiners Theorie beeinflusst viele Lebensbereiche, aber gleichzeitig hat sie auch Gegner. Sie bewerten die Antroposophie als unwissenschaftlich und esoterisch.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Anthroposophie von Rudolf Steiner

    Rudolf Steiner hat Ende des 19. Jahrhunderts die Anthroposophie begründete.
    Spirituelle Entwickelung, kuenstlerische Entfaltung und gesellschaftliches Engagement – das sind die Grundideen von Steiners Theorie. Im Mittelpunkt von seiner Weltanschauung steht die Beziehung von den Menschen und dem Uebersinnlichen.
    Durch diese Theorie wollte er ein öffentliches Gesundheitssystem umsetzen.
    Ausserdem gründete er im Auftrag von einer Firma die Waldorfschule, wo er seine Ideen weiterentwickelte (/umsetzte) betreibte. Heute kann man solche Schulen in aller Welt finden. In Deutschland gibt es mehr als zweihundert Waldorfschulen.
    Steiners Theorie beeinflusst viele Lebensbereiche, aber gleichzeitig hat sie auch Gegner. Sie bewerten die Antroposophie als unwissenschaftlich und esoterisch.

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More