Site Feedback

Reise in China:Teil 1

 

Gestern bin ich aus der Reise in China zurückgekommen. Meine sieben Tage Reise war nicht zu lange und nicht zu kurz. Es war genau richtig. Zwar war ich in den zwei größten Städten Chinas, Schanghai und Peking, dennoch war es für mich überraschend, dass meisten Menschen viel reicher sind als ich mir vorgestellt hatte. Fast alle, die im Zug waren, haben iPhone oder Galaxy, allerdings ist es selbstverständlich, da dies in China hergestellt werden. Es sieht so aus, dass der sogenannte Massenkonsum schon in China wenigstens in größeren Städten breit geblüht ist. Natürlich gibt es noch eine große wirtschaftliche Ungelichheit in China. Darüber hinaus war es mir auch aufgefallen, dass ältere arme Menschen mitten in der rapiden Entwickelung hintergelassen sind. Sie verkaufen verschiedene Klamotten und Spielzeuge auf der Straße, die heutzutage niemand braucht. Wahrscheinlich haben sie keine Ahnung, wie heute das Leben der Jungst geht.

Share:

 

0 comments

    Please enter between 0 and 2000 characters.

     

    Corrections

    Reise in China:_Teil 1

    Gestern bin ich aus von der Reise in (/aus) China zurückgekommen. Meine sieben Tage Reise waren (Plural: 7 Tage) (/Meine siebentägige Reise war) (Singular: die Reise) nicht zu lange und nicht zu kurz. Es war genau richtig. Zwar war ich in den zwei größten Städten Chinas, Schanghai und Peking, dennoch war es für mich überraschend, dass die meisten Menschen viel reicher sind als ich mir vorgestellt hatte. Fast alle, die im Zug waren, haben iPhone oder Galaxy, allerdings ist es selbstverständlich, da diese in China hergestellt werden. Es sieht so aus, dass der sogenannte Massenkonsum schon in China wenigstens in größeren Städten breit erblüht geblüht ist (/bereits blüht/floriert). Natürlich gibt es noch eine große wirtschaftliche Ungleichheit in China. Darüber hinaus war es mir auch aufgefallen, dass ältere arme Menschen mitten in der rapiden Entwickelung hintergelassen sind zurückbleiben (/zurück gelassen werden). Sie verkaufen verschiedene Klamotten und Spielzeuge auf der Straße, die heutzutage niemand braucht. Wahrscheinlich haben sie keine Ahnung, wie heute das Leben der Jungst Jungen (/der jungen Leute /der Jugend /der jungen Generation) geht.

    Write a correction

    Please enter between 25 and 8000 characters.

     

    More notebook entries written in German

    Show More