Site Feedback

Resolved questions
Wozu gibt es in Deutschland ein Bundespräsident?


Es scheint mir, dass Frau Merkel alles macht und sorgar die Deutschen reden nur über sie nicht den Präsident.

Wieso brauchen sie denn gleizeitich eine Bundeskanzlerin und den Bundespräsident?

Vielen Dank für gute Antworte im Voraus.

For learning: German
Base language: German
Category: Culture

Share:

0 comments

    Please enter between 2 and 2000 characters.

     

    Answers

    Sort by:

    Best Answer - Chosen by Voting
    Als Staatsoberhaupt steht der Bundespräsident zwar über der Bundeskanzlerin. Sein politischer Einfluss ist aber gering. Er hat vorwiegend repräsentative Aufgaben zu erfüllen, also Deutschland zu vertreten, auch gerade im Ausland. Andere Länder haben einen König, wir einen Bundespräsidenten. Die Politik hingegen wird von der deutschen Bundesregierung und dem Bundestag gemacht. Der Bundespräsident muss allerdings Gesetze, die für das ganze Land gelten (Bundesgesetze) unterzeichnen, damit sie in Kraft treten können. Er kann sie vor der Unterzeichnung juristisch überprüfen lassen.
    Die politisch schwache Stellung des Bundespräsidenten ist gewollt. In der ersten deutschen Demokratie, der "Weimarer Demokratie" von 1918-1933, hatte der Reichspräsident eine sehr starke Stellung. Er konnte z.B.den Reichstag auflösen und Gesetze erlassen. Die Historiker geben dem damaligen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg eine Mitschuld dafür, dass Adolf Hitler an die Macht kam und innerhalb kürzester Zeit die Demokratie abschaffen konnte. Daher wurde nach dem 2. Weltkrieg im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland die Stellung des Bundespräsidenten bewusst geschwächt. Dies hat sich bis heute voll bewährt.
    Dennoch gab es seit 1949 einige Bundespräsidenten, die kraft ihrer herausragenden Persönlichkeit großen Einfluss und hohes Ansehen besaßen. Ich möchte hier nur drei Bundespräsidenten nennen. Theodor Heuß, Gustav Heinemann und Richard von Weizsäcker.

    Der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland ist der deutsche Regierungschef. Er bestimmt die Bundesminister und die Richtlinien der Politik der Bundesregierung. Das wäre im Moment Angela Merkel.
    Der Bundespräsident ist das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. Das heißt Angela Merkel ist unter ihm geordnet. Der momentane Bundespräsident in Deutschland ist "Joachim Gauck"

    Die eigentliche Regierung wird vom Bundeskanzler geführt. Die aktuelle Politik macht also wirklich Frau Merkel, deshalb sprechen auch alle über sie.

    Der Bundespräsident hat normalerweise vor allem repräsentative Aufgaben. Aber wenn die Regierung nicht handlungsfähig ist (Vertrauensfrage, Gesetzgebungsnotstand, Wahl des Bundeskanzlers) steht er über dem Bundeskanzler.
    Er muss auch alle Gesetze unterschreiben; wenn er sich weigert, das zu tun, kann er in einzelnen Fällen Druck auf die Regierung ausüben. In dieser Hinsicht ist er sozusagen das "Gewissen" Deutschlands.

    Submit your answer


    Please enter between 2 and 2000 characters.

    If you copy this answer from another italki answer page, please state the URL of where you got your answer from.