Wie findet man den besten Arabischkurs?
Arabisch

Wie findet man den besten Arabischkurs

Wie findet man den besten Arabischkurs?

Falls du Arabisch lernen möchtest, fragst du dich sicher, wie das am besten geht. Dabei ist es wichtig, dass du den richtigen Arabischkurs für deine Bedürfnisse findest. Allerdings kommt es auch auf die Sprache an. Denn einige kann man autodidaktisch lernen, für andere braucht man mehr Struktur und Unterstützung. Das heißt also, um den besten arabischen Sprachkurs für dich zu finden, musst du auf verschiedene Faktoren achten.

Deshalb ergründen wir in diesem Artikel, welche Aspekte du bei der Suche eines Sprachkurses für Arabisch beachten solltest. Zudem erfährst du auch, ob du die arabische Schrift online lernen kannst.

Wichtige Kriterien eines Arabischkurses

Wenn du eine neue Sprache lernen willst, stehen dir mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Zum Beispiel kannst du dich in einen Kurs an der Volkshochschule oder einem privaten Institut einschreiben. Oder du kannst dich bei einem Onlinekurs anmelden. Zudem gibt es auch viele Sprachlehrer, die private Kurse für Arabisch anbieten. Schließlich kannst du auch versuchen, dir Arabisch selbst beizubringen, mithilfe von Büchern, Webseiten und Videos. Während strukturierte Kurse mit Kosten verbunden sind, kannst du auch gratis ganz viele Informationen zum Arabischen finden. Außerdem gibt es auch Apps, mit denen du Arabisch lernen kannst.

Aber welche dieser Methoden du auswählst, hängt von verschiedenen Kriterien ab. Beispielsweise, ob du es dir leisten kannst, Geld für einen Sprachkurs auszugeben und wie viel. Obendrein kommt es darauf an, wie du lernst. Denn nicht jeder Mensch lernt auf dieselbe Weise. Manchen fällt es leicht, eine Sprache autodidaktisch zu lernen, andere brauchen dabei Unterstützung. Des Weiteren hängt die Wahl der Lernmethode auch vom Grund für das Erlernen der Sprache ab. Schlussendlich kommt es auch auf die Sprache an. Wenn du eine Sprache lernen möchtest, die mit deiner Muttersprache verwandt ist, dann ist autodidaktisches Lernen wahrscheinlich machbar. Hingegen kann es schwierig sein, sich eine Sprache selbst beizubringen, die sich stark von der Muttersprache unterscheidet. 

Damit du den besten arabischen Sprachkurs für dich findest, werden wir auf die einzelnen Lernmethoden näher eingehen. Dabei werden wir jede Methode in Bezug auf die oben genannten Kriterien genau unter die Lupe nehmen.

Arabisch autodidaktisch lernen

Arabisch lernen

Wenn man eine Sprache autodidaktisch lernt, bringt man sie sich selbst bei. Dabei verwendet man Lehrbücher, Informationen aus dem Internet, Videos, Apps und Podcasts.

Kosten

Weil es sehr viele Informationen zum Arabischlernen gratis im Internet gibt, ist diese Methode am günstigsten. Denn auch auf YouTube kannst du viele Videos finden, die dir die Aussprache, Grammatik und Schrift erklären. Obwohl es auch einige Apps gibt, die gratis sind, haben sie oft nur eine begrenzte Funktionalität. Um alle Features verwenden zu können, musst du die App oft abonnieren. Zudem sind Lehrbücher zum autodidaktischen Lernen sehr beliebt, was wieder mit Kosten verbunden ist. Aber im Großen und Ganzen ist diese Methode am kostengünstigsten.

Lernziel

Wenn du vorhast, in einem arabischen Land Urlaub zu machen, willst du vielleicht einige Worte und Phrasen kennen. Dabei ist es dir nur wichtig, dass du dich halbwegs mit den Einheimischen verständigen kannst. Zum Beispiel in einem Restaurant oder einem Geschäft. Mitunter interessierst du dich für die arabische Kultur und möchtest einige Begriffe lernen, um diese besser zu verstehen. Für diese Zwecke ist autodidaktisches Lernen auf jeden Fall geeignet. Aber wenn du die Sprache richtig beherrschen willst, kann diese Methode sehr schwierig sein.

Lernweise

Weil man die Sprache völlig alleine lernt, ist es nicht für alle die richtige Methode. Zwar hast du eine große Auswahl von verschiedenen Lernweisen, doch du bist auf dich alleine gestellt. Das heißt, du musst dich selbst motivieren zu lernen. Wenn du besser mit Struktur lernst, wirst du dich beim selbst lernen schwertun. Zudem musst du in der Lage sein, Antworten auf Fragen selbst zu finden, was einige schwierig finden. Wenn das nicht dein Ding ist, dann ist diese Lernmethode wohl eher nichts für dich.

Kann man Arabisch autodidaktisch lernen?

Zwar ist die Antwort auf diese Frage ja, aber es wird eine Herausforderung sein. Weil viele Aspekte der Sprache völlig anders sind als im Deutschen, ist es wichtig, die Sprache zu verstehen. Zwar kann man das auch mit dieser Methode erreichen, aber man braucht einen Plan. Denn es ist wichtig, am richtigen Ort anzufangen. Außerdem ist es schwierig zu wissen, ob man auf dem richtigen Kurs ist, wenn man kein Feedback bekommt. Allerdings sind einige Aspekte eher dazu geeignet, sich selbst beizubringen. Zum Beispiel ist es möglich, die arabische Schrift online zu lernen. Denn es gibt viele Videos, die es dir genau erklären. Und du kannst sehen, ob du es richtig machst. Aber mit anderen Aspekten, z. B. Aussprache, ist es viel schwieriger.

Sprachkurse

Anders als die autodidaktische Methode ist die Lernrichtung von Sprachkursen festgelegt. Zudem bekommst du bei einem Sprachkurs an einer Schule auch einen Sprachlehrer. Bei einem Onlinekurs ist das zwar nicht der Fall, aber das Kursmaterial wird meistens von einem Pädagogen zusammengestellt. Allerdings bekommst du mit beiden auch Übungen, um das Gelernte zu verinnerlichen.

Kosten

Zwar gibt es Internetseiten, die kostenlose Onlinekurse anbieten, allerdings handelt es sich dabei oft um oberflächliche Kurse. Wenn du mithilfe eines Sprachkurses, vor Ort oder online, Arabisch lernen möchtest, musst du bereit sein, Geld zu investieren. Je nachdem, wie lange der Arabischkurs dauert, desto teurer wird er sein. Allerdings bekommst du dafür einen strukturierten Sprachkurs, der dir die arabische Sprache näher bringt. Weil Kurspreise sehr unterschiedlich sein können, ist es nicht einfach zu sagen, wie viel du investieren musst. Aber für einen guten Sprachkurs, der einige Wochen dauert, musst du mit mindestens ein paar Hundert Euro rechnen.

Lernziel

Wenn du Arabisch auf einem hohen Niveau lernen möchtest, dann ist ein Sprachkurs auf jeden Fall dazu geeignet. Allerdings kann es nötig sein, mehrere Kurse nacheinander zu besuchen. Je nachdem, was du erreichen möchtest. Sprachkurse, sowohl vor Ort als auch online, können unterschiedliche Längen haben. Das heißt, egal was dein Lernziel ist, du wirst einen geeigneten Kurs dazu finden.

Lernweise

Weil Sprachkurse in der Regel von erfahrenen Lehrern entwickelt wurden, enthalten sie eine Reihe von Lernweisen. Das heißt, dass du Arabisch sicher lernen wirst. Zudem hast du in Kursen, die vor Ort stattfinden, auch Kollegen wie in der Schule. Da kannst du nicht nur vom Lehrer lernen, sondern auch von den anderen Lernenden. Obendrein hast du auch gleich eine Gruppe von Leuten, mit denen du üben kannst. Und Übung macht ja bekanntlich den Meister bzw. die Meisterin. Darüber hinaus kann dir der Sprachlehrer Eigenheiten der Sprache erklären und du kannst Fragen stellen. Damit lernst du schneller.

Hingegen fällt der soziale Aspekt bei einem Onlinekurs weg. Zwar bekommst du auch hier einen strukturierten Kurs, aber du musst da alleine durch. Manche Menschen mögen das lieber, weil sie dann nach ihrem eigenen Tempo lernen können. Überdies kannst du online auch keine Fragen stellen, wenn du etwas nicht verstehst.

Kann man Arabisch mithilfe eines Sprachkurses lernen?

 Sprachkurses lernen

Ebenso wie bei der vorherigen Methode ist die Antwort hier ja. Außerdem eignet sich diese Lernmethode egal was du erreichen möchtest. Zwar brauchst du auch Motivation und Disziplin, aber es wird dir leichter fallen, Arabisch zu lernen als beim autodidaktischen Lernen.

Privatlehrer

Schließlich kommen wir zum Privatlehrer. Hierbei kann es sich um Privatstunden vor Ort oder online handeln.

Kosten

Weil private Sprachlehrer pro Stunde verrechnen, können die Kosten unter Umständen relativ hoch sein. Allerdings kommst es darauf an, wie viele Stunden du brauchst. Das hängt wiederum davon ab, was du erreichen willst. Oft kannst du mit dem Sprachlehrer zuerst sprechen, um über dein Budget zu diskutieren.

Lernziel

Genauso wie bei Sprachkursen kannst du auch mit einem Sprachlehrer alle Ziele erreichen. Zudem bekommst du einen Kurs, der auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Das heißt, du kannst dir sicher sein, dass du dein Lernziel erreichst. Da wirst du schnell Fortschritte machen.

Lernweise

Da es sich um Privatstunden handelt, kann der Lehrer den Kurs auf dich abstimmen. Also kannst du so lernen, wie du am besten lernst. Zudem kannst du auch nach deinem Tempo lernen. Und du hast auch gleich noch einen Übungspartner. Des Weiteren hast du den Vorteil, dass du dir die Zeiten aussuchen kannst. Das heißt, du kannst den Arabischkurs locker mit deinem vollen Terminkalender vereinbaren. Und du musst dir auch keine Sorgen machen, wenn du mal eine Stunde versäumst. Denn ohne dich findet sie ja nicht statt.

Kann man Arabisch mithilfe eines Privatlehrers lernen?

Auf jeden Fall ist die Antwort. Aber wo findet man einen privaten Sprachlehrer? Auf der Sprachplattform italki. Dort kannst du dir deinen Sprachlehrer sogar selbst aussuchen. Obendrein kannst du eine gratis Teststunde bekommen, damit du auch den richtigen Lehrer oder die richtige Lehrerin bekommst. Darüber hinaus sind die meisten Sprachlehrer auf italki Muttersprachler. Das heißt, du kannst auch gleich noch etwas über die Kultur mitlernen. Egal ob du nach Marokko in Urlaub fährst oder Arabisch für deinen Beruf lernen musst, mit einem Privatlehrer klappt es. Finde noch heute deinen Arabisch-Lehrer und lerne Arabisch.

Wenn du jetzt mehr über diese Sprache wissen möchtest, lies unseren Artikel über Arabisch für Anfänger.

 

Verwandte Artikel