Typische chinesische Namen
Chinesisch

Typische chinesische Namen

Typische chinesische Namen

Wer sich für andere Kulturen interessiert, kann viel von der jeweiligen Namensgebung lernen. Dabei sind chinesische Namen besonders interessant, da sie anders funktionieren wie im Deutschen. Wenn du also Chinesisch lernen möchtest, dann ist es wichtig, dass du über chinesischen Vornamen und Familiennamen Bescheid weißt. Da die chinesische Kultur eine sehr höfliche Kultur ist, sollte man die Konventionen rund um Namen kennen. Denn ansonsten kann es zu Unannehmlichkeiten kommen.

Deshalb werden wir dir in diesem Artikel alles zu Namen im Chinesischen erklären, was du wissen musst. Zusätzlich werden wir dir auch die beliebtesten chinesischen Frauennamen sowie Männernamen verraten.

Grundlegendes zu chinesischen Namen

Zunächst möchten wir dir aber einige Grundlagen zu den Namen im Chinesischen erklären. Genauso wie im Deutschen bestehen diese aus einem Familiennamen und einem Vornamen oder persönlichen Namen. Allerdings wird im Chinesischen der Vorname dem Nachnamen hintenangestellt. Das heißt, dass man in China zuerst den Nachnamen schreibt und dann den Rufnamen. Weil das genau umgekehrt ist als im Westen, kann es manchmal peinlich werden. Deshalb solltest du dir diese Regel gut merken. Dann kann bei der nächsten Begegnung mit einer Person aus China nichts mehr schiefgehen.

Übrigens solltest du wissen, dass die Vornamen das Geschlecht des Trägers oder der Trägerin nicht anzeigen. Darüber hinaus können viele Namen von beiden Geschlechtern getragen werden. Zwar haben manche Rufnamen das Zeichen für Frau mit einbegriffen, aber das hilft nur, wenn man das Zeichen auch kennt. Zudem kann man auf das Geschlecht auch von der Bedeutung des Namens schließen. Denn Frauen werden gemäß der traditionellen Geschlechterrollen mit Begriffen wie “schöne” oder “sanfte” benannt. Hingegen sind Männer “stattlich” oder “stark”. Aber das hilft auch nur, wenn man Chinesisch versteht. Daher ist oft der einzige Weg herauszufinden, ob ein Name weiblich oder männlich ist, indem man höflich nachfragt.

Mitunter weißt du schon, dass viele Chinesen sich einen englischen Vornamen aussuchen, um es ausländischen Menschen leichter zu machen. Zwar ist dieser Name nicht offiziell, dennoch verwenden viele Chinesen diesen regelmäßig. Dabei suchen sie sich ihren englischen Namen schon in der Schule im Fremdsprachenunterricht aus. Zudem passen sie sich dann auch gleich unseren Namenskonventionen an und stellen ihren Familiennamen hinten an.

Chinesische Familiennamen

Nachdem wir jetzt allgemein über chinesische Namen gesprochen haben, lass uns die Familiennamen genauer ansehen. Chinesische Nachnamen kommen von über 700 Sippennamen, die von den Han-Chinesen verwendet werden. Dabei wird der Name des Vaters traditionell an das Kind weitergegeben, genauso wie auch im Deutschen. Allerdings können Eltern heute sich auch dafür entscheiden, dem Kind den Familiennamen der Frau zu geben. Übrigens nehmen Frauen nach der Heirat nicht den Namen des Ehemannes an, sondern sie behalten ihren Familiennamen. Doch es kann vorkommen, dass eine Frau entscheidet, den Namen ihres Mannes ihrem eigenen voranzustellen.

Obwohl es in China über 700 Familiennamen gibt, werden heute nur ungefähr 20 Nachnamen verwendet, die die meisten Chinesen tragen. Dazu zählen unter anderem Lǐ, Wáng, Zhāng, Liú, Chén, Yáng, Zhào, Huáng und Zhōu. Anders als beispielsweise im Deutschen bestehen im Chinesischen die meisten chinesischen Familiennamen aus einer Silbe. Allerdings gibt es auch einige mit zwei Silben. Falls du einen Nachnamen mit drei oder mehr Silben siehst, ist es wahrscheinlich ein Nicht-Han-Familienname. Zum Beispiel könnte es sich dabei um einen mongolischen oder mandschurischen Namen handeln. Außerdem kann man am Familiennamen auch oft ablesen, aus welcher Region dieser kommt. Denn einige Namen kommen vornehmlich in bestimmten Teilen Chinas vor. Beispielsweise trifft man “Chén” sehr oft in Taiwan an. Hingegen findet man “Fāng” vor allem in Südchina.

Chinesische Vornamen

Chinesische Vornamen

Anders als bei den Familiennamen wird Eltern bei der Auswahl der Vornamen keine Grenzen gesetzt. Denn diese können aus den Grundzeichen des Wortschatzes beliebig gebildet werden. Dabei wählen die meisten Eltern einen Namen, der ihre Wünsche für Ihre Kinder ausdrückt. Zum Beispiel enthalten viele Namen das Wort für “Reichtum” oder “langes Leben”. Denn die Chinesen glauben, dass sie durch die Namensgebung das Schicksal ihrer Kinder beeinflussen können. Also versuchen sie dafür zu sorgen, dass ihr Kind reich wird, indem sie ihm einen Namen geben, der “Reichtum” enthält. Zwar klingt das für uns etwas komisch, ist aber eigentlich eine schöne Idee.

Neben Ausdrücken ihrer Ihrer Wünsche für die Kinder wählen auch viele Eltern Charaktereigenschaften als Namen. Damit hoffen sie, dass ihr Kind diese Eigenschaft annimmt. Zum Beispiel enthalten viele Namen die Wörter für “tugendhaft” für Frauen und “mutig” für Männer. Wenn die Eltern religiösreligiöse sind, dann geben sie ihren Kindern auch oft Namen mit religiöser Bedeutung. Beispielsweise den Namen “Fóguāng”, was so viel wie “Licht Buddhas” heißt. Allerdings nehmen heutzutage auch viele Eltern eher seltenere Worte für die Namen ihrer Kinder her. Denn sie möchten damit die Einzigartigkeit ihrer Sprösslinge ausdrücken.

Beliebte chinesische Frauennamen

Da wir jetzt etwas Allgemeines zu chinesischen Namen gelernt haben, führen wir nun die zehn beliebtesten Frauennamen in China an. Wie wir ja schon gehört haben, werden Namen je nach der Bedeutung des Wortes ausgesucht. Deshalb geben wir auch für jeden Vornamen an, was dieser bedeutet.

Platz Name Chinesisches Zeichen Bedeutung
1 Fang schön oder auch aromatisch
2 Na anmutig
3 Min schnell oder clever
4 Jing friedlich
5 Yin intelligent oder talentiert
6 Li schön
7 Xiu fingerfertig
8 Yan lebendig
9 Yuan lieblich
10 Xia Wolken von der Sonne gefärbt

Mitunter ist dir aufgefallen, dass alle Bedeutungen der traditionellen Geschlechterrolle für Frauen entsprechen. Dabei sind viele der Namen auf das Aussehen oder das Auftreten des Mädchens oder der Frau bezogen.

Beliebte chinesische Männernamen

Nachdem wir jetzt wissen, welches die beliebtesten chinesischen Vornamen für Frauen sind, lass uns die Männernamen anschauen. Im Folgenden findest du die zehn beliebtesten Vornamen für Männer in China. Genauso wie bei den Frauennamen geben wir auch hier die Bedeutung der Namen an.

Platz Name Chinesisches Zeichen Bedeutung
1 Wei bedeutend oder groß
2 Qiang kräftig bzw. stark
3 Lei offenherzig oder aufrecht
4 Yong tapfer
5 Jun Armee
6 Jie hervorragend
7 Tao Welle
8 Chao super
9 Gang starker Wille
10 Hui glänzend

Ebenso wie bei den Namen für die Frauen entsprechen auch die Bedeutungen der Jungennamen ihrer traditionellen Geschlechterrolle. Demnach ist Tapferkeit, Stärke und Größe wichtig für Männer. Möglicherweise drückt die Wahl des Namens “Jun” den Wunsch der Eltern aus, dass ihr Sohn Soldat wird. Wenn du die Bedeutung von weiteren chinesischen Namen erfahren möchtest, findest du hier eine Liste.

Wie schwer ist es, Chinesisch zu lernen

Chinesisch zu lernen

Falls du jetzt Lust bekommen hast, Chinesisch zu lernen, fragst du dich vielleicht, wie schwer es eigentlich ist. Möglicherweise hast du ja auch gehört, dass Chinesisch eine der schwierigsten Sprachen der Welt ist. Allerdings ist diese Sprache gar nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. Schließlich gibt es genug Menschen, die erfolgreich Chinesisch lernen. Das heißt aber natürlich nicht, dass die Sprache supereinfach zu lernen ist. Denn wie mit jeder neuen Sprache gibt es auch beim Chinesischen schwierige Aspekte. Dennoch solltest du dich davon davor nicht abschrecken lassen.

Allerdings ist es wichtig, dass du die richtige Motivation hast, Chinesisch zu lernen. Zudem brauchst du viel Geduld und Ausdauervermögen. Was viele Menschen schwierig finden, ist die Aussprache. Anders als Deutsch oder Französisch ist Chinesisch nämlich eine tonale Sprache. Das heißt, dass Silben auf verschiedene Art ausgesprochen werden. Dabei verändert die Aussprache auch die Bedeutung. Aber mit viel Übung wirst du die verschiedenen Töne beherrschen.

Des Weiteren ist die chinesische Schrift eine Herausforderung für manche Lernenden. Denn das chinesische Alphabet ist kein Silbenalphabet wie das deutsche ABC. Jedes Zeichen hat eine Bedeutung. Dementsprechend gibt es Tausende von Zeichen, die man lernen muss. In China werden ungefähr 3000 Zeichen im Alltag verwendet. Zwar dauert es seine Zeit, diese zu lernen, aber wenn man diszipliniert ist, schafft man es. Aus den einzelnen Zeichen werden dann Wörter gebildet, ähnlich wie mit Buchstaben in westlichen Sprachen. Allerdings ist die Bildung der Wörter sehr logisch und dir werden viele Zeichen in mehreren Wörtern begegnen.

Obwohl sich das alles etwas kompliziert anhört, gibt es auch gute Nachrichten. Denn die chinesische Grammatik ist sehr einfach. Anders als im Deutschen gibt es keine Fälle, Artikel, Konjunktionen oder Deklinationen. Also lass dich nicht davon abschrecken, Chinesisch zu lernen, denn solange du bereit bist zu üben, wirst du es schaffen.

Wie man am besten Chinesisch lernt

Weil Chinesisch so anders ist als Deutsch, empfehlen wir dir, diese Sprache mithilfe eines Sprachlehrers zu lernen. Denn da kannst du dir sicher sein, dass du es gleich von Anfang an richtig lernst. Zudem bekommst du einen Kurs, der auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Auf der Sprachplattform italki kannst du dir deinen Chinesisch-Lehrer sogar selbst aussuchen. Überdies sind die meisten Sprachlehrer auf der Plattform Muttersprachler. Da weißt du also, dass du in guten Händen bist. Finde noch heute deinen Chinesisch-Lehrer und das Chinesischlernen wird zum Kinderspiel für dich.

Wenn du mehr über Chinesisch wissen möchtest, lies unseren Artikel darüber, wo überall Mandarin gesprochen wird.

 

Verwandte Artikel