Wie zählt man auf Chinesisch? Zahlwörter von ein bis zehn
Chinesisch

Wie zählt man auf Chinesisch? Zahlwörter von ein bis zehn

Auf Chinesisch bis zehn zu zählen ist gar nicht schwer und macht sogar Spaß zu lernen, weil die Chinesen für diese Zahlen auch Handzeichen haben, die du alle mit einer Hand zeigen kannst. Zählen auf Chinesisch lässt sich also spielerisch lernen. Außerdem ist es gut zu wissen, dass die uns vertrauten arabischen Zahlen überall in China auch gebräuchlich sind, so wirst du in der Öffentlichkeit häufig deine neuen Zahlenkenntnisse abgleichen können. Wie die Zahlwörter von ein bis zehn heißen und wie man größere Zahlen bildet, erfährst du in diesem Beitrag.

Durch Pinyin Zugang zur chinesischen Sprache finden

Vielleicht hast du dich schon mit Chinesisch beschäftigt und weißt, dass in China verschiedene Dialekte gesprochen werden und wir Europäer meist Mandarin meinen, wenn wir Chinesisch sagen. Mandarin ist die Amtssprache, und der Großteil der 1,3 Milliarden Chinesen, nämlich etwa 900 Millionen, spricht Mandarin. Im Süden des großen Landes wird aber überwiegend Kantonesisch gesprochen. Als Chinesisch-Anfänger wirst du froh sein über Pinyin – eine Lautschrift, die Mandarin in lateinischen Buchstaben überträgt.

Jede chinesische Silbe gibt es in Pinyin, das ist für Europäer eine enorme Erleichterung für den Einstieg. Es empfiehlt sich dennoch für Chinesisch-Anfänger, immer gleich auch das chinesische Schriftzeichen mitzulernen, oder zumindest den Schritt zum chinesischen Alphabet nicht zu lange hinauszuschieben. Selbstverständlich kann man auch die Zahlwörter in Pinyin abbilden, und genau das tun wir in diesem Beitrag.

Wie zählt man auf Chinesisch? Zahlworte von ein bis zehn

Auf Chinesisch von eins bis zehn zählen

Die chinesischen Zahlen zu kennen, ist hilfreich denn schon um am Kiosk etwas zu kaufen oder die richtige Bahn- oder Buslinie zu finden, brauchst du Zahlen. Deshalb legen wir gleich los: yī – èr – sān – sì – wǔ – liù – qī – bā – jiǔ – shí. Das ist die chinesische Entsprechung zum deutschen eins – zwei – drei – vier – fünf – sechs – sieben – acht – neun – zehn.
Um gleich die richtige Aussprache zu lernen, suchst du dir am besten ein Video und übst die Zahlen, indem du sie hörst und nachsprichst.

Sicher weißt du längst, dass im Chinesischen die Betonung über die Wortbedeutung entscheidet. Ein einzelnes Wort kann in Mandarin vier, in Kantonesisch sogar sechs unterschiedliche Bedeutungen haben. Um nur ein Beispiel zu nennen: Das Wort „wǔ“ für „fünf“ kann, anders betont, auch wie „wú“ klingen und würde dann „ohne“ bedeuten. Schau dir auch die Schriftzeichen für die Zahlen an, sie sind relativ schlicht und du wirst sie schnell lernen. Die ersten drei Zeichen werden dir besonders gefallen.

Chinesisch zählen mit der Hand?

Wenn du die Handzeichen gleich mit dazu lernst, hast du die Möglichkeit, Missverständnisse zu vermeiden. Auch dazu findest du gute Videos online oder Abbildungen, die du dir auch ausdrucken und aufhängen kannst. Präge dir einfach die Aussprache gemeinsam mit dem Handzeichen ein.

Achte darauf, dass die Handfläche dabei nach innen, also zu dir zeigt – nur dann erkennt dein Gegenüber in der Position deiner Finger eine Zahl. Da du die Zahlen sicher zuerst in ihrer Reihenfolge auswendig lernst, denk auch daran, sie anschließend bunt durcheinander zu üben. Das geht zum Beispiel mit Würfeln, so trainierst du richtige Anwendung deiner neuen Sprachkenntnis.

Wie zählt man auf Chinesisch? Zahlworte von ein bis zehn

Zweistellige Zahlen auf Chinesisch

Auch wenn es so gut wie keine Parallelen zwischen der chinesischen und der deutschen Sprache gibt – die Art, chinesische Zahlen zu bilden, ist doch immerhin der deutschen ähnlich. So geht es dann auch jenseits der Zahl zehn ganz logisch weiter. Shí, das Pinyin-Wort für zehn, wird einfach kombiniert mit yī – èr – sān – sì und so weiter:

shí yī = zehn eins = elf
shí èr = zehn zwei = zwölf
shí sān = zehn drei = dreizehn

So geht es weiter bis neunzehn, die Zwanzig ist dann èr shí, also zwei zehn. Ab jetzt steht èr shí vorn und wird wieder ergänzt um die Zahlwörter yī – èr – sān – sì:

èr shí yī = zwei zehn eins = einundzwanzig
èr shí èr = zwei zehn zwei = zweiundzwanzig
èr shí sān = zwei zehn drei = dreiundzwanzig

Spätestens jetzt verstehst du sicher, warum die Zahlen von eins bis zehn so wichtig sind und dir wirklich geläufig sein sollten. Du kannst dir inzwischen auch denken, dass die Zahl dreißig in Pinyin sān shí ist, die vierzig sì shí und so geht es weiter bis zur Hundert, sie heißt yì bǎi.

Besonderheiten bei chinesischen Zahlen

Für die Zahlen eins und zwei gibt es auf Chinesisch verschiedene Worte und entsprechend auch Schriftzeichen. Da eins, yī, so ähnlich klingt wie sieben, qī, sagt man für die eins auch yao. Nämlich vor allem dann, wenn man Telefonnummern oder Zimmernummern übermittelt.

Telefonnummern werden übrigens immer als einzelne Ziffern genannt, das ist für dich als Chinesisch-Schüler ein Vorteil. Auch für zwei, èr, gibt es noch das Wort liang. Wenn zum Beispiel Personen oder Dinge gezählt werden, wird liang benutzt, nicht èr. Auch bei drei- und vierstelligen Zahlen, bei zweihundert beispielsweise, wird die erste Zwei als liang gesprochen. Liang bai ist also zweihundert. Bei der Zahl 221 wird allerdings die erste Stelle zu liang, die zweite bleibt èr. 221 wird demnach Liang Bai Er Shi Yi gesprochen.

Chinesisch lernen von Chinesen

Wenn du dich mit den chinesischen Zahlen beschäftigst, interessierst du dich sicher auch für die Sprachen dieses faszinierenden Landes. Ob Mandarin oder Kantonesisch, du solltest einmal darüber nachdenken, die Sprache von Muttersprachlern zu lernen. Das ist gar nicht so schwer umzusetzen.

Du musst dafür nicht nach China reisen und auch nicht jeden Abend im chinesischen Restaurant einkehren. Professionelle und erfahrene Chinesisch-Lehrer und -Lehrerinnen aus aller Welt kannst du nämlich ganz einfach online finden. Bei italki kannst du schon ab 10 € eine Probestunde buchen und erst mal herausfinden, ob du und deine Lehrperson zusammen passen. Mit einem persönlichen Lehrer Chinesisch lernen bedeutet auch, fokussiert und zügig vorankommen.

Schließlich gibt es keine Ablenkung durch eine Lerngruppe und die Motivation ist größer, wenn sich jemand ganz auf dich einstellt. Ihr könnt Lerninhalte gemeinsam abstimmen und du erfährst spannende Fakten und Anekdoten aus der Region deines Lehrers. Das Thema vom Anfang dieses Beitrags, die Aussprache, kommt auch nicht zu kurz denn dein Gegenüber wird mit dir gründlich und geduldig üben, bis du wirklich genau den richtigen Ton triffst.

author-avatar

About italki

Hello, ich bin als Autor bei italki tätig. Ich interessiere mich dafür, Fremdsprachen zu lernen, und Tipps & Tricks beim Lernen zusammenzufassen.

Verwandte Artikel