Was macht die deutsche Kultur so besonders?
Deutsch

Was macht die deutsche Kultur so besonders?

 

Deutschland ist ein Land voller Kulturreichtum, welches viele Menschen aus aller Welt anzieht. 

Folglich gibt es in Deutschland etwa 30 Millionen Übernachtungsgäste pro Jahr – vieles hiervon im Rahmen von Kulturtourismus. Doch weshalb ist die deutsche Kultur so beliebt und was macht sie aus? Wie sind die Deutschen so?

In diesem Artikel erfährst du, was für die deutsche Kultur typisch ist und weshalb es Sinn macht, sich Deutschland einmal genauer anzuschauen. Hierfür haben wir sogar ein paar Tipps, wie du am besten die Herzen der Deutschen gewinnst und wie du die Kultur am besten erlebst.

Wer weiß, vielleicht packt dich ja auch das deutsche Kulturfieber und du fängst sogar an die deutsche Sprache zu lernen – auch hierfür gibt es Tipps.

Was ist eine „typisch deutsche Kultur“?

Widmen wir uns erst einmal der Frage, was „typisch deutsch“ eigentlich ist. Den Touristen kommen häufig zunächst die Biergärten, Sauerkraut, Bratwurst und Brezeln in den Sinn. Allerdings hat Deutschland noch weit mehr an Kultur zu bieten als das. Denn nicht nur Essen und Trinken sind typisch deutsche Kultur, sondern auch die atemberaubenden Landschaften und Städte. Besonders wichtig sind hierzu auch die Menschen, die Deutschland bewohnen und der Kultur ihr Leben einhauchen.

Dennoch sind Speisen und Getränke ein guter Einstieg, um sich mit der Kultur vertraut zu machen. Im Grunde gibt es doch nichts besseres als eine Kultur mit Spaß bei einem Bier oder gutem Essen kennenzulernen oder?

Deshalb ist es immer eine gute Idee, die regionalen Gerichte zu probieren, denn die deutsche Küche ist umfangreich. Brezeln in Bayern, Franzbrötchen in Hamburg oder Schmalzkuchen – auch Mutzen genannt – aus Rheinland sind nur einige typisch deutsche Spezialitäten. Dazu kommen zahlreiche unterschiedliche Getränke und multiple Arten Bier, durch die sich sowohl Touristen als auch Einheimische gerne durchkosten.

Hier hat jeder eigene Präferenzen, also probiere einfach! 

Die Landschaften Deutschlands als Kulturgut

Die Landschaften Deutschlands als Kulturgut

Besonders gut lassen sich deutsche Spezialitäten mit einem guten Ausblick genießen und hiervon gibt es in Deutschland viele.

Egal ob schneebedeckte Berge in den Alpen, die Wälder, oder das Weltnaturerbe Wattenmeer im Norden – die deutsche Natur hat so einiges zu bieten. Dementsprechend gibt es viel für Naturliebhaber zu tun. Zu Wandern, Boot- oder Ski zu fahren oder einfach nur Zeit in der Natur zu verbringen wird hierbei von Einheimischen sowie Touristen gleichermaßen geschätzt. Als Resultat wird diese Natur vehement geschützt – mehr als 8.800 Gebiete Deutschlands stehen unter Naturschutz und werden als Teil der deutschen Kultur angesehen. Allein dies ist für viele Reisende der Grund, sich Deutschland einmal genauer anzusehen.

Doch auch für Stadtliebhaber hat das Land einiges zu bieten, denn die Städte sind in Deutschland sehr unterschiedlich und vielfältig. München gestaltet sich mit Oktoberfest, Biergärten und mehr beispielsweise ganz anders als Berlin mit seinen Clubs, Bars, aber auch Denkmalen. Folglich hat jede Stadt ihre eigene Geschichte zu erzählen und es lohnt sich, sich diesen Geschichten zu öffnen. Immerhin tragen alle Sehenswürdigkeiten, Denkmale und Kulturstätten wie Museen und Fußballstadien dazu bei, die deutsche Kultur zu erhalten und ihre Vielfalt zu teilen.

Eines haben die Städte, laut Touristen, jedoch doch gemeinsam: die Deutschen geben sich beste Mühe, sie sauber zu halten. Somit kommen wir nun zum wichtigsten Teil einer Kultur, nämlich den Menschen.

Die Deutschen als Volk – der Inbegriff der deutschen Kultur

Eine Reputation haben die Deutschen wohl als eingefleischte Fußballfans mit einer Vorliebe für Bier und einer überaus pünktlichen, organisierten Natur.

Während einiges hiervon vielleicht stimmen mag, ist das bei weitem nicht alles.

Immer wieder sind Reisende begeistert, wenn Deutsche sich als freundliche, hilfsbereite, ehrliche Leute erweisen, die auch mal Spaß verstehen. Zwar haben Deutsche einen Ruf für eine etwas wortkarge und ernste Natur, aber du wärst überrascht wie viele sehr offen reden. 

Ob über Fußballvereine, Bierempfehlungen oder ihre eigene Heimat – Deutsche fangen gerne auch mal ein Gespräch an.

Dadurch kannst du sehr viel über deutsche Kultur von der Quelle selbst lernen, Tipps für Reisen und eventuell auch langjährige Freunde gewinnen, also scheue dich nicht vor den angeblich so ernsten Deutschen!

Ein Handbuch für den Umgang mit Deutschen

Der Umgang mit den Deutschen ist gar nicht mal so schwer. Dennoch können ein paar kleine Tipps hilfreich sein.

Wichtig ist den Deutschen nämlich ein höflicher Umgang, also bleibe dringend freundlich und sei am besten pünktlich. Denke aber auch daran, dass die Deutschen keine großen Fans von Körperkontakt sind. Ganz im Gegensatz zu anderen Europäischen Ländern wird nämlich kein Küsschen und keine Umarmung gegeben, sondern meist eher ein einfaches Händeschütteln angeboten.

Zudem musst du dich nicht erschrecken, wenn die Deutschen sehr ehrlich oder direkt in ihrem Umgang sind. Dies ist normal und keinesfalls böse gemeint. Deutsche sehen Ehrlichkeit als eine gute Eigenschaft, also mach dir keine Sorgen, du darfst auch gern ehrlich und direkt sein. Gegensätzlich zu ihrem Ruf machen einige Deutsche zudem gerne Späße, manchmal auch auf eigene Kosten oder die Kosten des Gegenübers. Dies ist wiederholt nicht böse gemeint und eigentlich mehr ein Zeichen von Freundschaft. Wenn ein Deutscher also einen kleinen Witz auf deine Kosten macht, meint er das aller Wahrscheinlichkeit nach freundschaftlich.

Letztendlich sind die Deutschen ein recht ruhiges und umgängliches Volk, die sich an vielen Aktivitäten, aber auch ruhigen Abenden erfreuen können. Trotz alledem schrecken einige zurück wenn die Deutschen sprechen und zwar wegen der deutschen Sprache. Für viele Ausländer klingt die Sprache zu Anfang etwas streng, geradezu wütend, wenn sie schnell gesprochen wird. Andere packt an diesem Punkt jedoch die Neugier und die Faszination, denn irgendwie klingt die deutsche Sprache dann doch interessant. Immerhin ist es die Sprache der „Dichter und Denker“, einer riesigen Wirtschaftskraft und großer Bestandteil der deutschen Kultur.

Die deutsche Sprache als Kulturgut 

Sprache kann immer als Bestandteil der Kultur angesehen werden, denn sie ist das Kommunikationsmittel das Menschen möglich macht, ihr Leben gemeinsam zu leben. Somit ist sie sozusagen der Basisstein jeder menschlichen Kultur und ermöglicht weitere Kulturgüter wie Literatur oder Musik.

Die deutsche Sprache hat hier vielerlei geleistet: zahlreiche Stücke Literatur und Musik sind zuerst in deutscher Sprache erschienen. Von Goethe über Brecht zu Fontane – deutsches Kulturgut wie dieses kommt auch im Ausland gut an. Dementsprechend ist bei vielen auch das Interesse an der Sprache geweckt.

Jedoch wissen viele nicht wo sie hierbei anfangen sollen, denn Deutsch wird grundlegend als schwer zu lernende Sprache eingeschätzt. Aber ist sie das wirklich?

Die deutsche Sprache ist nämlich ein Teil der indogermanischen Sprachfamilie und teilt damit ihre Abstammung mit der Mehrheit europäischer Sprachen. Folglich sind viele Worte sehr ähnlich und auch Aufbau und Struktur teilen Gemeinsamkeiten mit anderen Sprachen wie Englisch oder Französisch. Spricht man also bereits eine europäische Sprache, so sind die Chancen gut, dass man schneller Deutsch spricht als man denkt. Hier ist es also leicht möglich, Profit aus anderen Sprachfertigkeiten zu schlagen und Wörter anhand anderer Sprachen abzuleiten. Möglicherweise hat man sogar schon einmal holländisch gelernt. Wenn ja, umso besser, denn die Sprache ist der deutschen verblüffend ähnlich.

Deutsch lernen ohne Vorkenntnisse

Deutsch lernen ohne Vorkenntnisse

Doch selbst wenn man keine Vorkenntnisse in anderen indogermanischen Sprachen hat ist Deutsch durchaus lernbar. Immerhin gibt es heutzutage so viele Möglichkeiten wie nie, spielerisch eine Sprache zu lernen. Ob Deutsche Filme und Serien auf Netflix, deutsche Musik oder Bücher – irgendetwas ist für jeden dabei. 

Zudem gibt es mittlerweile viele Plattformen, mit denen man auch ganz bequem von Zuhause aus Deutsch lernen kann. Besonders Vokabeln und Grammatik zu lernen wird durch das Internet erleichtert. Aber wie schreibt man richtig auf Deutsch und wie spricht man es aus? Dies kann man doch schlecht alleine zuhause üben, richtig? 

Hierbei ist das Lernen mit einem Muttersprachler zu empfehlen. Wenn man allerdings keinen im eigenen Umfeld hat ist das auch kein Problem. Schließlich gibt es mittlerweile viele talentierte Deutsch Lehrer, die ihre eigene Sprache gerne an neugierige Schüler weitervermitteln. Also scheue dich nicht vor der deutschen Sprache und fang einfach an!

Wenn du also ein wenig deiner Scheu verloren hast, dich für die deutsche Kultur interessierst und dich ins Deutsch lernen stürzen willst, so ist italki zu empfehlen.

italki ist eine Plattform, auf der du gezielt nach Sprach-Partnern zum Deutsch Lernen suchen kannst. Insgesamt 10 Millionen Menschen lernen eine Sprache über italki und sind damit überaus erfolgreich. 

Selbstverständlich gibt es neben vielen Lernpartnern aber auch professionelle Lehrer, die als Muttersprachler dir alles beibringen können was du benötigst. Gleichzeitig können sie dir die Kultur vermitteln – ein doppelter Gewinn!

Stürze dich in die deutsche Kultur!

Die deutsche Kultur ist umfangreich, genau wie die Meinungen über diese. Einige Stereotype sind wahr. Vielleicht sind die Deutschen ja wirklich Bierliebhaber und vielleicht sind sie auch gerne pünktlich. Letztendlich stellt sich aber, wenn man hinter die Fassaden schaut, heraus, dass Deutschland und seine Bewohner noch viel mehr sind als das.

Zwar dürftest du schon einiges über die deutsche Kultur gelernt haben, doch Kultur erlebt man am besten selbst! Begib dich auf Reisen innerhalb Deutschlands, triff Leute aller Regionen, gib dich den Landschaften und Städten hin oder der Sprache. So machst du dir dein eigenes Bild der deutschen Kultur! Schlussendlich macht das auch besonders Spaß!

 

 

 

Verwandte Artikel