Wie heißen die Zahlen auf Französisch?
Französisch

Wie heißen die Zahlen auf Französisch?

Wenn man eine neue Sprache lernen will, muss man irgendwo anfangen. Dabei sind die Zahlen ein guter Ausgangspunkt, denn sie sind meistens einfach zu lernen. Außerdem gewöhnt man sich schnell an die Aussprache, was vor allem im Französischen wichtig ist. Darüber hinaus ist es sehr hilfreich, die französischen Zahlen zu kennen, denn man kann sie gleich verwenden. Das hilft ungemein mit der Motivation. Denn wenn man erst einmal die Zahlen kennt, will man gleich mehr lernen.

Deshalb erklären wir dir in diesem Artikel, was Zahlen auf Französisch heißt und du lernst die französischen Zahlen bis 100.

Allgemeines zu den französischen Zahlen

Zunächst aber ein paar allgemeine Fakten zu den Zahlen in der französischen Sprache. Genauso wie auch in anderen Sprachen haben die ersten 10 Ziffern einen eigenen Namen. Während im Deutschen die Zusammensetzung von Ziffern schon ab 13 beginnt, fängt es im Französischen erst ab 17 an. Das heißt, du musst die Zahlen von 1 bis 16 einfach auswendig lernen. Danach wird es einfacher, denn man bildet die Zahlen aus den Grundziffern.

Obwohl man ab der Zahl 17 mit der Zusammensetzung beginnt, muss man sich einige Regeln merken. Zunächst muss man wissen, dass man im Französischen die Zehnerstellen voranstellt. Also umgekehrt wie im Deutschen. Zudem werden die Zahlen 21, 31, 41, usw. dadurch gebildet, dass man ein “et”, also “und”, einschiebt. Ähnlich wie im Deutschen, wo man “einundzwanzig” sagt. Allerdings wird das nur bei 21, 31, 41, 51, usw. gemacht. Zwar klingt das auf den ersten Blick kompliziert, ist es aber nicht. Lass dich davon also nicht abschrecken, Französisch zu lernen.

Obendrein werden im Französischen zusammengesetzte Zahlen durch einen Bindestrich verbunden. Zum Beispiel “dix-sept” für “siebzehn”. Allerdings sind die Zahlen 21, 31, 41, usw. wieder eine Ausnahme. Denn diese werden gar nicht verbunden. Also schreibt man “vingt et un” für “einundzwanzig”.

Aber wo es wirklich kompliziert wird, ist die Bildung der Zahlen ab 70. Denn da muss man rechnen. Dazu aber etwas später. Mach dir aber keine Sorgen, das klingt komplizierter als es ist.

Übrigens heißt “die Zahl” auf Französisch “le nombre” oder auch “le chiffre”. Letzteres wird oft mit “Ziffer” übersetzt. Um den Plural zu bilden, hängt man einfach ein “s” an. Also “les nombres” und “les chiffres” für “die Zahlen” bzw. “die Ziffern”. Da du jetzt weißt, was Zahlen auf Französisch heißt, können wir ja näher auf die einzelnen Zahlen eingehen.

Französische Zahlen bis 100

Nachdem du jetzt einen Überblick über die Zahlen auf Französisch hast, lass uns genauer auf die Zahlen eingehen. Um es einfacher zu machen, teilen wir die Ziffern so auf, dass du nicht alle auf einmal lernen musst. Dabei werden wir zuerst auf die Grundzahlen eingehen, die du einfach auswendig lernen musst. Dann wenden wir uns den zusammengesetzten Zahlen zu. Zuletzt kommen wir zu den Zahlen, bei denen man rechnen muss.

Zahlen von 1 bis 16

Zunächst werfen wir einen Blick auf die Grundzahlen, für die es jeweils ein französisches Wort gibt. Diese musst du einfach auswendig lernen. Übrigens wird die 1 dem Geschlecht angepasst. Das heißt, es gibt zwei Formen.

Zahl Französisch Aussprache
1 un (une) a (nasales a und stummes n)/ ün
2 deux
3 trois troa
4 quatre katre (das e ist fast stumm)
5 cinq sank (nasales a)
6 six sis
7 sept set
8 huit hwit (das h ist fast stumm)
9 neuf nöf (das ö wird offener ausgesprochen als im Deutschen)
10 dix di
11 onze ose (nasales o und fast stummes e)
12 douze duse (fast stummes e)
13 treize trӓse (nasales ӓ fast stummes e)
14 quatorze katorse (fast stummes e)
15 quinze kӓse (nasales ӓ fast stummes e)
16 seize sӓse (nasales ӓ fast stummes e)

Mitunter ist dir aufgefallen, dass das “e” am Ende oft fast stumm ist. Das heißt, dass du den Konsonanten vor dem “e” etwas verlängerst, als ob du das “e” aussprichst. Aber du sprichst es nicht aus. Wenn das jetzt sehr kompliziert klingt, keine Sorge, wenn du das einmal verstanden hast, wirds einfach. Zudem gibt es im Französischen auch viele Nasallaute. Diese werden so ausgesprochen, als ob sie von ganz tief im Körper kommen. Dabei atmet man durch den Mund und die Nase aus. Übrigens, wenn du dir die Nase mit den Fingern zukneifst, während du den Vokal sagst, klingt es richtig.

Französische Zahlen bis 100

Zahlen von 17 bis 19

Nachdem du jetzt die Grundziffern kannst, kommen wir zu den zusammengesetzten Zahlen. Dabei wird die Zehnerstelle vorangestellt.

Zahl Französisch Aussprache
17 dix-sept disset
18 dix-huit dishwit
19 dix-neuf disnöf (das ö wird offener ausgesprochen als im Deutschen)

Wenn du dir jetzt denkst, das ist gar nicht so schwer, hast du recht.

Zahlen von 20 bis 69

Obwohl auch die weiteren Zahlen zusammengesetzt sind, erinnerst du dich vielleicht, dass es bei 21 eine Ausnahme gibt. Außerdem musst du dir ab jetzt nur mehr die Zehnerstellen merken.

Zahl Französisch Aussprache
20 vingt vant (nasales a)
21 vingt et un (une) vant e an/ (nasales a)
22 vingt-deux vant dö (nasales a)
23 vingt-trois vant troa (nasales a)
24 vingt-quatre vant katre (nasales a und fast stummes e)
25 vingt-cinq vant sank (nasales a)
26 vingt-six vant sis (nasales a)
27 vingt-sept vant set (nasales a)
28 vingt-huit vant hwit (nasales a und fast stummes h)
29 vingt-neuf vant nöf (nasales a und ö wird offen ausgesprochen)
30 trente tronte (nasales o und fast stummes e)
31 trente et un (une) tronte e an/ün (nasales o und a und fast stummes e)
40 quarante karonte (nasales o und fast stummes e)
41 quarante et un (une) karonte e an/ün (nasales o und fast stummes e)
50 cinqante sankonte (nasales a und o und fast stummes e)
60 soixante swasonte (nasales o und fast stummes e)

Möglicherweise ist dir aufgefallen, dass die Zehnerstellen ab 30 den Einerstellen ähneln. Zum Beispiel “cinq” und “cinqante” oder “quatre” und “quarante”. Ist also gar nicht so schwer, oder?

Zahlen von 70 bis 100

Aber jetzt kommen wir zu einer Besonderheit der französischen Zahlen, denn ab 70 muss man rechnen. Denn 70 wird aus 60 + 10 gebildet. Also sagt man “soixante-dix”. Noch nicht so schwer, oder? Hingegen ist 80 komplizierter, denn das bildet man mit 4 + 20, denn 4 mal 20 ist 80. Also sagt man für 80 “quatre-vingt”. Aber am kompliziertesten ist 90, denn das bildet man 4 + 20 +10. Das heißt, man rechnet 4 mal 20 plus 10 ist 90. Dementsprechend sagt man “quatre-vingt-dix”. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Wenn du den Dreh einmal raus hast, ist es ganz einfach.

Zahl Französisch Aussprache
70 soixante-dix swasonte dis (nasales o und fast stummes e)
71 soixante-onze swasonte ose (nasales o und fast stummes e bei beiden)
72 soixante-douze swasonte duse (nasales o und fast stummes e)
73 soixante-treize swasonte trӓse (nasales o und ӓ und fast stummes e)
74 soixante-quatorze swasonte katorse (nasales o und fast stummes e)
75 soixante-quinze swasonte kanse (nasales o und a und fast stummes e)
76 soixante-seize swasonte sӓse (nasales o und ӓ und fast stummes e)
77 soixante-dix-sept swasonte disset (nasales o und fast stummes e)
78 soixante-dix-huit swasonte dishwit (nasales o und fast stummes e und h)
79 soixante-dix-neuf swasonte disnöf (nasales o und fast stummes e und das ö wird offener ausgesprochen als im Deutschen)
80 quatre-vingt katre vant (nasales a)
90 quatre-vingt-dix quatre vant dis (nasales a)
100 cent so (scharfes s und nasales 0)

Mitunter hast du bemerkt, dass bei den 70ern nach 60 plus 10, 60 plus 11 kommt und so weiter. Übrigens kannst du dir die französischen Zahlen hier anhören.

Wie man am besten Französisch lernt

 Französisch lernt

Falls du jetzt Lust hast, Französisch zu lernen, fragst du dich vielleicht, wie man es am besten lernt. Am schnellsten geht es, wenn man einige Zeit in einem französischsprachigen Land wie Frankreich oder Belgien verbringt. Allerdings ist das nicht für jeden möglich. Wenn dir das auch nicht möglich ist, dann solltest du einen privaten Sprachlehrer in Erwägung ziehen. Denn neben einem Auslandsaufenthalt ist das die beste Methode, Französisch zu lernen. Aber woher bekommt man einen Französisch-Lehrer oder eine Lehrerin? Das ist ganz einfach, auf der Sprachplattform italki. Da kannst du dir deinen Sprachlehrer oder deine Lehrerin sogar selbst aussuchen.

Überdies bekommst du auch einen Französischkurs, der auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Weil man beim Erlernen einer Sprache zuerst Selbstvertrauen aufbauen muss, ist es wichtig, dass man das Sprechen übt. Und mit einem Lehrer oder einer Lehrerin geht das am besten. Zudem können sie dich auch gleich korrigieren, wenn du einen Fehler machst. Du kannst dir also sicher sein, dass du alles von Anfang an gleich richtig lernst. Finde also noch heute deinen Französisch-Lehrer oder deine Lehrerin und lerne diese Sprache im Nullkommanix.

Wenn du dich für andere Kulturen interessierst, dann lies unseren Artikel: Woran glauben Japaner. Da findest du heraus, welche Religion in Japan vorherrscht.

 

Verwandte Artikel