Mit welchen Filmen kann man Italienisch lernen?
Italienisch

Mit welchen Filmen kann man Italienisch lernen?

Mit welchen Filmen kann man Italienisch lernen?

Wenn man eine neue Sprache lernt, dann ist es wichtig, dass man alle Aspekte regelmäßig übt. Das gilt auch, wenn man Italienisch lernen möchte. Dabei muss man nicht unbedingt mit einem Lehrbuch am Schreibtisch sitzen. Denn es gibt viele Methoden, die auch gleich noch viel Spaß machen. Zum Beispiel kannst du Verständnis und Aussprache lernen, wenn du italienische Filme im Original anschaust. Darüber hinaus lernst du auch gleich noch viele Vokabeln.

Deshalb verraten wir dir hier, mit welchen italienischen Kinofilmen du super Italienisch lernen kannst. Zudem erfährst du, was der beste italienische Film für Anfänger ist.

Warum italienische Filme beim Italienischlernen helfen

Zwar musst du schon Grundkenntnisse der italienischen Sprache beherrschen, aber Filme auf Italienisch anzuschauen kann dir helfen, Fortschritte zu machen. Denn wenn du dir einen Film im italienischen Original ansiehst, lernst du mehr als nur Vokabeln. Natürlich lernst du die auch mit beim Filme schauen, vor allem wenn du dir den Film mit Untertiteln ansiehst. Zwar ist das am Anfang ein bisschen schwierig, weil du zuhören und lesen musst. Aber wenn du das einmal drauf hast, lernst du schnell neue Vokabeln. Überdies kannst du die Bedeutung einiger Wörter auch im Zusammenhang erkennen. Vor allem, wenn du auf dem fortgeschrittenen Niveau bist, lernst du so viele neue Vokabeln fast wie im Schlaf.

Darüber hinaus gewöhnst du dich auch an die italienische Aussprache, was vor allem am Anfang wichtig ist. Denn wenn du ein Ohr für die Sprache bekommst, ist es einfacher, die Aussprache zu meistern. Dabei lernst du die Aussprache von vielen Wörtern, ohne es zu merken, weil du beim Filmschauen so viel Spaß hast. Außerdem kannst du auch dein Hörverständnis üben. Denn es ist wichtig, dass du verstehst, was andere auf Italienisch sagen. Und weil verschiedene Schauspieler verschiedene Akzente haben, lernst du auch gleich eine Reihe von Aussprachen zu verstehen.

Obendrein bekommst du auch ein Gefühl für die italienische Grammatik, was dir bei der Anwendung sehr hilfreich sein wird. Weil es Unterschiede zwischen der italienischen und deutschen Grammatik gibt, ist es wichtig, sich an die italienische Anwendung zu gewöhnen. Beispielsweise stehen im Italienischen die Adjektive meistens hinter dem Hauptwort, während sie im Deutschen vorangestellt werden. Vor allem am Anfang kann das ein bisschen komisch klingen. Aber wenn du dir viele Filme im italienischen Original ansiehst, gewöhnst du dich schnell daran. Dann wird es dir viel leichter fallen, die Adjektive richtig zu verwenden, wenn du selbst sprichst.

Die besten Filme für Anfänger

Nachdem du jetzt weißt, warum italienische Filme dir beim Italienischlernen helfen können, lass uns einige Filme genauer anschauen. Zunächst konzentrieren wir uns auf Filme, die für Anfänger geeignet sind. Denn nicht alle Filme sind leicht verständlich für Lernende. Wenn du gerade erst angefangen hast, Italienisch zu lernen, solltest du Filme wählen, die einfache Wörter und Sätze verwenden. Zudem sollte die Handlung nicht zu kompliziert sein, da du dich ja auch auf die Sprache konzentrieren musst.

Im Folgenden werden wir einige Filme auf Italienisch anführen, die gut für Anfänger und Anfängerinnen geeignet sind. Allerdings empfehlen wir dir, diese zunächst mit deutschen Untertiteln anzuschauen, da dir das sehr helfen wird. Und mach dir keine Sorgen, wenn du nicht gleich alles verstehst. Solange du die Handlung im Großen und Ganzen kapierst, wird dir der Film beim Lernen der italienischen Sprache behilflich sein. Außerdem kannst du den Film ja auch noch einmal anschauen, wenn du das Gefühl hast, nicht alles verstanden zu haben.

Weil es viele Filme auch mit deutscher Synchronisation gibt, kannst du dir den Film auch zuerst auf Deutsch anschauen. Wenn du ihn dir im italienischen Original ansiehst, kennst du die Handlung schon und kannst dich mit der Sprache befassen. Obwohl wir uns hier auf original italienische Filme beschränken, haben viele Filme eine synchronisierte italienische Fassung. Also könntest du dir auch deinen Lieblingsfilm auf Italienisch anschauen. Aber wir beschränken uns auf italienische Filme, da du auch gleich die italienische Kultur mitlernst.

La vita è bella (Das Leben ist schön)

Möglicherweise hast du schon von diesem Film gehört. Denn er wird als einer der besten italienischen Filme angesehen, der international hochgelobt wird. Das alleine macht dieses Meisterwerk von Roberto Benigni zu einem Muss für Filmliebhaber. Aber er eignet sich auch sehr zum Italienischlernen für Anfänger. Denn die Dialoge sind sehr einfach und können auch von Neulingen der italienischen Sprache leicht nachvollzogen werden.

Darüber hinaus ist die Geschichte hochinteressant. Der Film spielt während des Zweiten Weltkriegs und handelt von einem Vater und Sohn, die in einem Konzentrationslager inhaftiert werden. Zwar erzählt die Handlung von grauenvollen Ereignissen, dennoch ist es eine wunderschöne Geschichte.

La meglio gioventù (Die besten Jahre)

Anders als “Das Leben ist schön” spielt “Die besten Jahre” in den 60er Jahren. Dabei folgt er dem Leben zweier Brüder, deren Leben sich verändert, als sie ein Mädchen mit psychischen Problemen treffen. Durch diesen Film verbesserst du nicht nur deine Italienischkenntnisse, sondern erfährst auch mehr über das italienische Familienleben in den 1960ern.

Zudem lernst du auch gleich noch einiges über die jüngere italienische Geschichte. Zum Beispiel wird der Kampf gegen die sizilianische Mafia und die Überschwemmung in Florenz thematisiert. Mit diesem Film wird das Italienischlernen auf jeden Fall Spaß machen.

Quo Vado (Der Vollposten)

Wenn du gerne lachst, dann ist das genau der richtige Film für dich. Denn die vielen Gags und Witze machen dies zu einem hochamüsanten Film. Und weil die Handlung relativ einfach ist, ist der Film auch für Anfänger und Anfängerinnen geeignet. Zudem gilt der Hauptdarsteller, Checco Zalone, als einer der besten italienischen Schauspieler.

Obendrein zeigt der Film auch schön, wie sich die italienische Kultur von anderen Kulturen unterscheidet. Denn die Hauptfigur ist ein Beamter der Landesverwaltung, der nach Norwegen und an den Nordpol versetzt wird. Damit versucht seine Chefin, ihn zur Kündigung zu bewegen. Denn er ist eher ein Faulpelz, der sich gerne ein schönes Leben macht. 

Italienische Kinofilme für Fortgeschrittene

Italienische Kinofilme

Wenn du schon besser Italienisch kannst, aber deine Kenntnisse verbessern möchtest, dann haben wir auch Filme für dich. Zwar sind auch die obigen Filme für dich geeignet, aber du solltest die Untertitel weglassen oder auf Italienisch umstellen. Denn dadurch lernst du viel mehr und schneller. Im Folgenden geben wir italienische Filme an, die sich gut für Fortgeschrittene eignen. Denn sie verwenden eine kompliziertere Sprache und enthalten auch verschiedene Akzente und italienische Dialekte.

  • Pane e tulipani (Brot und Tulpen) – Komödie über eine Frau, die im Urlaub vom Bus vergessen wird und beschließt, nach Venedig zu gehen.
  • La grande bellezza (La Grande Belleza – Die große Schönheit) – Geschichte über einen Journalisten und Theaterkritiker in Rom. Der Film hat sogar einen Oscar gewonnen.
  • La dolce vita (La Dolce Vita – Das süße Leben) – gilt als einer der besten Filme aller Zeiten.
  • Il Portaborse (Der Taschenträger) – Komödie über die Korruption hinter dem politischen System in Italien der 80er- und 90er Jahren.
  • Rimetti a noi i nostri debiti – dieses Netflix-Original ist superspannend. Es handelt von einem Mann, der Schuldeneintreiber wird, um seine eigenen Schulden zu bezahlen.

Wenn du jetzt mehr über diese Filme wissen möchtest, kannst du dir die Trailer auf YouTube anschauen. Zum Beispiel findest du den Trailer für La Grande Belleza mit englischen Untertiteln. Was sehr wichtig ist, wenn du mithilfe von Filmen Italienisch lernen möchtest, ist, dass du Filme wählst, die dich interessieren. Denn ansonsten wirst du schnell aufgeben. Zum Glück ist das italienische Kino sehr vielfältig, da findest du sicher etwas, das dich interessiert.

Wie man am schnellsten Italienisch lernt

Falls du jetzt unbedingt Italienisch lernen möchtest, fragst du dich vielleicht, wie du am schnellsten Grundkenntnisse bekommst. Zwar ist Italienisch relativ einfach zu lernen, aber trotzdem ist es schwierig, sich die Sprache selbst beizubringen. Denn sie hat Eigenheiten, die man besser versteht, wenn sie einem gut erklärt werden. Deshalb empfehlen wir dir, Italienisch mit einem privaten Sprachlehrer zu lernen. Das ist die beste Methode, Italienisch zu lernen, außer einige Zeit in Italien zu leben.

Weil sich ein privater Sprachlehrer nur auf dich konzentriert, bekommst du einen Kurs, der auf dich abgestimmt ist. Da kannst du nach deinem Tempo lernen und wirst deine Ziele schnell erreichen. Mit einem privaten Italienisch-Lehrer wirst du schnell in der Lage sein, Filme auf Italienisch zu verstehen. Zudem hast du auch gleich jemanden, mit dem du das Sprechen üben kannst. Denn das ist sehr wichtig, um Selbstvertrauen aufzubauen.

Aber woher bekommt man einen privaten Sprachlehrer? Wir beantworten dir diese Frage gerne. Auf der Sprachplattform italki kannst du dir deinen Italienisch-Lehrer sogar selbst aussuchen. Darüber hinaus sind die meisten Sprachlehrer auf italki Muttersprachler. Da kannst du dir also sicher sein, dass du Italienisch von Anfang an richtig lernst. Zudem kann dir ein italienischer Sprachlehrer auch mehr zur italienischen Kultur beibringen. Möglicherweise bekommst du auch noch gleich Empfehlungen für gute Filme. Warte also nicht mehr länger. Finde noch heute deinen eigenen Italienisch-Lehrer und lerne Italienisch im Handumdrehen.

Wenn du mehr über die italienische Sprache wissen möchtest, lies unseren Artikel darüber, wie man einen italienischen Grundwortschatz aufbaut.

 

Verwandte Artikel