Was sind die wichtigsten Regeln der italienischen Grammatik?
Italienisch

Was sind die Grundregeln der italienischen Grammatik?

Wenn man eine neue Sprache lernt, ist es wichtig, die Grammatik zu verstehen. Denn die brauchst du, um Sätze richtig bilden zu können. Das gilt auch für Italienisch. Dabei gibt es Grammatikregeln, die besonders wichtig sind, vor allem für Anfänger. Dazu gehören unter anderem Hauptwörter und Verben. Außerdem sind auch Präpositionen der italienischen Grammatik wichtig. Denn diese kleinen Wörter haben einen großen Einfluss auf die Sprache. Aber leider kann es schwierig sein, diese richtig zu verwenden, vor allem am Anfang.

Deshalb erfährst du in diesem Artikel die wichtigsten Regeln der italienischen Grammatik. Zudem geben wir dir italienische online Grammatikübungen.

Grundlagen der italienischen Grammatik

Italienische Grammatik

Zunächst einige grundlegende Hinweise zur Grammatik im Italienischen. Weil sowohl Deutsch, also auch Italienisch vom Indogermanischen abstammen, gibt es viele grammatikalische Ähnlichkeiten. Deshalb ist es für deutsche Muttersprachler gar nicht so schwer, Italienisch zu lernen. Zudem gibt es auch viele Vokabeln, die sich in beiden Sprachen ähneln. Das liegt daran, dass wir im Deutschen viele Wörter aus dem Lateinischen übernommen haben. Weil Italienisch eine romanische Sprache ist, hat sie sich aus dem Lateinischen entwickelt und hat deshalb auch viele lateinische Wörter.

Allerdings gibt es auch grammatikalische Unterschiede. Zum Beispiel gibt es im Italienischen keine Fälle. Deshalb werden Präpositionen und die Satzstellung dazu verwendet, die Beziehung der Wörter im Satz anzuzeigen. Überdies gibt es im Italienischen nur zwei Geschlechter. Anders als im Deutschen gibt es nämlich kein sachliches Geschlecht. Das macht das Italienisch Lernen gleich wieder ein bisschen einfacher. Des Weiteren kann das Personalpronomen oft weggelassen werden. Das heißt, anstatt “ich komme”, sagen Italiener “arrivo”, also nur “komme”. Ein weiterer Unterschied zwischen Italienisch und Deutsch ist, dass Adjektive meistens hinter dem Substantiv stehen.

Substantive

Wie wir ja schon gehört haben, gibt es im Italienischen nur zwei Geschlechter, nämlich männlich und weiblich. Allerdings sind die Geschlechter nicht dieselben wie im Deutschen. Zum Beispiel ist die Sonne im Italienischen männlich, also “il sole”. Genauso wie im Deutschen gibt es auch in der italienischen Sprache keine grundlegende Regel, die das Geschlecht bestimmt. Deshalb lernst du das Geschlecht am besten mit, wenn du die Hauptwörter lernst. Immerhin gibt es aber einige Faustregeln, die dir helfen können.

Zum Beispiel sind Substantive, die auf -o enden, in der Regel männlich. Hingegen sind Hauptwörter, die auf -a enden, hauptsächlich weiblich. Zwar gibt es ein paar Ausnahmen, aber die wirst du dir schnell merken. Außerdem gibt es auch noch Hauptwörter, die auf -e enden, die entweder männlich oder weiblich sein können. Aber zum Glück gibt es hierzu einige Regeln, die dir helfen können, auf das Geschlecht zu schließen.

  • Substantive, die auf -(i)one enden, sind männlich, zum Beispiel “il sapone” (zu Deutsch: die Seife).
  • Endet ein Hauptwort mit einem Konsonanten oder -ma ist es auch männlich. Dabei handelt es sich meistens um Fremdwörter, wie zum Beispiel “il sport” oder “il cinema”.
  • Es gibt Substantive, die auf -a enden, aber trotzdem männlich sind, aufgrund ihres natürlichen Geschlechts. Zum Beispiel ist “il papà” (zu Deutsch: der Papa) männlich.
  • Zudem sind Wochentage (ausgenommen Sonntag), Monate, Farben, Bäume und Flüsse immer männlich.
  • Substantive, die auf -z(i)one, -gione, -tà, -ù und -i enden, sind in der Regel weiblich. Zum Beispiel “la lezione” (zu Deutsch: die Lektion) oder “la città” (zu Deutsch: die Stadt).
  • Obendrein sind Länder, Regionen und Obst immer weiblich.

Verben

italienische Verben

Nachdem, du jetzt über die Hauptwörter Bescheid weißt, kommen wir zu den Verben. Denn die sind ein wichtiger Teil der italienischen Grammatik. Genauso wie auch im Deutschen gibt es auch im Italienischen regelmäßige und unregelmäßige Tunwörter. Dabei kann man die regelmäßigen Verben in drei Gruppen teilen, je nachdem welche Endung sie haben. Die drei Gruppen haben die Endungen -are, -ere und -ire. In den folgenden Tabellen führen wir an, wie diese Verbgruppen konjugiert werden.

Personalpronomen Endung -are – guardare (schauen) Endung -ere – prendere (nehmen) Endung -ire – dormire (schlafen)
ich io guardo io prendo io dormo
du tu guardi tu prendi tu dromi
er/sie/Sie lui/lei/Lei guarda lui/lei/Lei prende lui/lei/Lei dorme
wir noi guardiamo noi prendiamo noi dormiamo
ihr voi guardate voi prendete voi dormite
sie loro guardano loro prendono loro dormono

Möglicherweise hast du bemerkt, dass die Endungen oft dieselben sind. Das macht es ja dann auch schon wieder einfacher. Allerdings gibt es auch unregelmäßige Verben, die sich bei der Konjugation nicht an diese Regeln halten. Diese musst du einfach auswendig lernen. Aber um dir dabei zu helfen, haben wir hier die drei wichtigsten unregelmäßigen Verben angeführt. 

Personalpronomen essere – sein avere – haben sapere – wissen
ich io sono io ho io so
du tu sei tu hai tu sai
er/sie/Sie lui/lei/Lei è lui/lei/Lei ha lui/lei/Lei sa
wir noi siamo noi abbiamo noi sappiamo
ihr voi siete voi avete voi sapete
sie loro sono loro hanno loro sanno

Genauso wie im Deutschen gibt es auch im Italienischen ziemlich viele unregelmäßige Verben. Aber keine Sorge, mit etwas Übung wirst du sie dir schon merken.

Präpositionen

Obwohl es nur kleine Wörter sind, haben viele Lernende Probleme mit den Präpositionen der italienischen Grammatik. Denn sie sind ein sehr wichtiger Teil im Satzgefüge. Weil es wichtig ist, dass du Verhältniswörter richtig verwendest, geben wir dir in der folgenden Tabelle genaue Erklärungen.

Präposition Erklärung zur Verwendung Beispiel
a um direkte Objekte aufzuzeigenum Orte und Richtungen anzugebenum Entfernungen anzuzeigenum eine Art und Weise zu bezeichnenzur Zeitangabe Scrivo a Laura. – Ich schreibe an Laura. Abita a Milano. – Er/Sie lebt in Mailand. Sono a 10 chilometri nel bar. – Sie sind 10km von der Bar entfernt. vado a piedi –  ich zu Fuß A domani! – Bis morgen!
con in der Bedeutung mitZur Angabe einer Art und Weise in der Bedeutung von bei bzgl. eines Zustandes Vieni con me. – Komm mit mir. Lavori con grande serietà. – Du arbeitest mit viel Tuechtigkeit con questo tempo – bei diesem Wetter
da als Orts- und Richtungsangabe bei Personenum Zweck anzuzeigenzur Zeitangabe Sono da Marco. – Ich bin bei Marco. la camera da letto – das Schlafzimmer Asppettano da due ore. – Sie warten seit zwei Stunden.
in vor Straßennamen, Plätzen, Regionen und LändernAngabe der Richtungzur Zeitangabeum Verkehrsmittel aufzuzeigen Viva in Franca. – Sie lebt in Frankreich Andiamo in città. –  Gehen wir in die Stadt. in estate – im Sommer Viaggio in machhina. – Ich reise mit dem Auto
su zur Orts- und Richtungsangabeum ein Thema zu benennen   sull’autostrada – auf der Autobahn un libro su Francia – ein Buch über Frankreich  
di um Besitz anzuzeigenum die Herkunft/Material  anzugebenbei Mengenangaben la macchina di Roberto – Roberts Auto Lars è di Berlino. –  Lars kommt aus Berlin. un chilo di farina – ein Kilo Mehl
per in der Bedeutung fürum einen Grund anzugebenzur Bestimmung der Richtungum die Dauer anzuzeigen per la bambina – für das Kind per motivi di lavoro – aus beruflichen Gründen il treno per Roma – der Zug nach Rom Ho atteso per tre ore. – Ich habe drei Stunden gewartet.

Italienische Online Grammatikübungen

Weil Übung den Meister macht, haben wir einige Übungen zur italienischen Grammatik für dich zusammengestellt. Da kannst du dein Wissen zu den oben besprochenen grammatikalischen Elementen testen.

Hauptwörter

Zuerst eine Übung zu den Substantiven. Dabei musst du das Geschlecht der angegebenen Wörter angeben. Vergiss nicht, dass die Geschlechter im Deutschen oft nicht mit denen im Italienischen übereinstimmen.

Italienisches Hauptwort Geschlecht Deutsch
amica   die Freundin
lunedì   der Montag
ballo   der Tanz
roba   das Kleid
fragola   die Erdbeere
bar   die Bar
verità   die Wahrheit
stagione   die Jahreszeit

Verben

Nachdem wir jetzt eine Übung zu den Hauptwörtern gemacht haben, auf zu den Tunwörtern. Konjugiere die folgenden Verben.

  io tu lui/lei/Lei noi voi loro
essere (sein)            
mandare (senden)            
scrivere (schreiben)            
partire (abfahren)            
avere (haben)            

Präpositionen

Schließlich eine Übung zu den Präpositionen. Wir geben dir Sätze, bei denen die Präpositionen fehlen, ergänze mit a, da, con, in, su, per oder di.

  • Leggo in libro __ Roma.
  • Questa roba è ___ Laura.
  • Carlo è emigrati __ America.
  • Questa è la macchina __ Emma.
  • Siamo __ Enrico.
  • Balli ___ me.
  • Prima sono andati __ Londra.

Wenn du jetzt wissen willst, ob du die Aufgaben richtig gelöst hast, findest du hier die Antworten.

Wie man am besten Italienisch lernt

Wenn du jetzt Lust hast, eine Italienreise zu machen, dann sind Italienischkenntnisse immer gut. Und am besten lernt man diese Sprache mit einem privaten Italienisch-Lehrer. Denn da kannst du nach deinem Lerntempo lernen und bekommst einen Kurs, der auf dich abgestimmt ist. Zudem hast du auch gleich jemanden, mit dem du das Sprechen üben kannst. Das ist besonders wichtig, weil du damit dein Selbstvertrauen aufbauen kannst. Aber woher bekommst du einen privaten Sprachlehrer? Gute Frage. Zum Glück haben wir die Antwort, denn auf der Sprachplattform italki kannst du dir einen Italienisch-Lehrer sogar selbst aussuchen. Finde noch heute deinen Italienisch-Lehrer auf italki.

Falls du noch mehr über die italienische Sprache wissen willst, lies unseren tollen Artikel darüber, wie man italienische Buchstaben ausspricht.

 

Verwandte Artikel