Wie baut man sich einen Italienisch Grundwortschatz auf?
Italienisch

Wie baut man sich einen Italienisch Grundwortschatz auf?

Wie baut man sich einen Italienisch Grundwortschatz auf?

Die Sprache aus bella italia ist auf der ganzen Welt beliebt. Das mag einerseits daran liegen, dass das Essen à la Pizza, Pasta und Vino ein echter Exportschlager ist. Aber auch Kunst, Musik und Kultur Italiens ziehen alljährliche zahllose Touristen und Liebhaber des Landes an. Wenn auch du dazu gehörst und gerne Urlaub in dem schönen Land machst, willst du vielleicht auch gleich Italienisch lernen. Und wie startet es sich da besser, als sich einen italienischen Grundwortschatz aufzubauen? Welche Vokabeln und einfachen Sätze du als Allererstes lernen solltest, stellen wir dir in diesem Artikel vor.

Welche italienischen Wörter solltest du kennen?

Wenn du gerade dabei bist, eine neue Sprache zu lernen, ist einer der ersten Schritte immer der Aufbau eines Grundwortschatzes. Doch welche Vokabeln solltest du dafür am besten lernen? Das kommt prinzipiell natürlich ganz auf deine Interessen und Ziele an. Willst du beispielsweise in Italien Urlaub machen, solltest du dafür relevante Begriffe kennen. Planst du dagegen ein Auslandsjahr in Rom, gehören unter Umständen andere Vokabeln auf deine Karteikärtchen. Dennoch gibt es einige Lebensbereiche, die für jeden relevant sind, egal ob Einheimischer, Urlauber oder Student. Wir haben dir hier die wichtigsten italienischen Wörter für deinen Grundwortschatz zusammengestellt.

Saluto e addio — Begrüßung und Verabschiedung auf Italienisch

italienisch lernen

Die allerersten Vokabeln, die jeder Sprachenlernende kennen sollte, drehen sich rund um das Thema Begrüßen und Verabschieden. Denn, wenn du deinem Gegenüber nicht richtig ‚Hallo‘ sagen kannst, wird es schwierig, ein Gespräch zu beginnen. Folgende Begriffe und kurze Sätze solltest du dir deshalb schon früh einprägen:

Italienisch Deutsch
Ciao (informell)/Salve (formell) Hallo/Tschüss
Ciao ragazzi Ciao ragazze Hallo Leute/Hallo Jungs/Mädels
Ciao a tutti Hallo an alle
Pronto Hallo (am Telefon)
Benvenuto. (Mask. Sg.) / Benvenuta (Fem. Sg.) Benvenuti. (Mask. Pl.) / Benvenute (Fem. Pl.) Willkommen
Buongiorno (informell | formell) Guten Morgen/Guten Tag
Buongiorno signore (formell) Guten Tag, der Herr
Buongiorno signora (formell) Guten Tag, die Dame
Buonasera Guten Abend
Auf Wiedersehen Arrivederci
Bis später Ci vediamo dopo

Conoscersi — Sich kennenlernen

Nachdem du nun wichtige italienische Wörter zur Begrüßung und Verabschiedung gelernt hast, geht es gleich weiter zum nächsten Punkt: Dem gegenseitigen Kennenlernen. Denn ein Gespräch wäre sehr langweilig, wenn man sich nicht gegenseitig auch etwas austauschen kann, oder? Damit dir das nicht passiert, gehören noch weitere Vokabeln in deinen Grundwortschatz. Allen voran Vokabeln und wichtige italienische Sätze, zum Beispiel wie du dich richtig vorstellst und etwas über dich erzählst.

Italienisch Deutsch
Ciao! Mi chiamo Stelle, e tu? Hi! Ich heiße Stella, und du?
Mi chiamo Carlo. Piacere! Ich heiße Carlo. Sehr erfreut!
Mi chiamo Andrea. Ich heiße Andrea.
Sono Laura. Ich bin Laura.
Dove abiti? Wo wohnst du?
Abito a Venezia. Ich wohne in Venedig.
Abito in Italia. Ich wohne in Italien.
Vivo a Bologna. Ich lebe in Bologna.
Di dove sei? Woher kommst du?
Sono tedesco / tedesca. Ich bin Deutscher / Deutsche.
Sono di Berlin. Ich bin aus Berlin.
Sono di Roma, ma adesso abito a Napoli. Ich komme aus Wien, aber ich lebe jetzt in Neapel.

La famiglia — Die Familie

In einem ordentlichen italienischen Grundwortschatz sollten auch ein paar Vokabeln rund um deine Familie nicht fehlen. Wieso? Na, weil in Italien die Familie eine äußerst wichtige Rolle spielt. So trifft sich dort beispielsweise oft die gesamte Familie regelmäßig zum gemeinsamen Essen. Auch werden Familienfeiern gerne groß zelebriert. Damit du nie den Überblick über die Verwandtschaft verlierst, solltest du die italienischen Begriffe für Mama, Papa und Co. kennen.

Italienisch Deutsch
la famiglia die Familie
il padre der Vater
a madre die Mutter
il fratello der Bruder
la sorella die Schwester
il figlio der Sohn
la figlia die Tochter
i genitori die Eltern
i nonni die Großeltern
il nonno der Großvater
la nonna die Großmutter
il nipote der Enkel/der Neffe
la nipote die Enkelin/die Nichte
lo zio  der Onkel
la zia die Tante
il marito der Ehemann
la moglie die Ehefrau

I giorni della settimana — Die Wochentage

Jetzt kennst du bereits erste wichtige italienische Wörter rund um erste Begegnungen und das gegenseitige Kennenlernen. Auch auf Familienfeiern bist du schon bestens vorbereitet. Doch wie findest du zum Beispiel heraus, wann eine solche Feier stattfindet? Oder wie verabredest du dich mit einem neuen Freund oder einer neuen Freundin zum Abendessen nächste Woche? Dafür musst du die Wochentage auf Italienisch kennen:

Italienisch Deutsch
lunedì Montag
martedì Dienstag
mercoledì Mittwoch
giovedì Donnerstag
venerdì Freitag
sabato Samstag
domenica Sonntag

 

Chiedi il tempo — Nach der Uhrzeit fragen

 der Uhrzeit auf italienisch

Nun bist du mit deiner neuen Bekanntschaft erfolgreich zum Abendessen am Sonntag verabredet. Fehlt nur noch, dass ihr die Uhrzeit abstimmt. Auch das sollte unbedingt Teil deines Grundwortschatzes sein. Um auf Italienisch nach der Uhrzeit zu fragen, fragst du „Che ore sono?“ Das bedeutet auf Deutsch ganz einfach „Wie spät ist es?“. Die Antwort auf die Frage gibst du folgendermaßen:

  • Es ist ein Uhr/eins. – È l’una.
  • Es ist zwei (Uhr). – Sono le due.
  • Es ist drei (Uhr). – Sono le tre.
  • Es ist vier (Uhr). – Sono le quattro.
  • Es ist fünf (Uhr). – Sono le cinque.
  • Es ist elf (Uhr). – Sono le undici.
  • Es ist zwölf (Uhr). – Sono le dodici.

Willst du dich einmal nicht zur vollen Stunde verabreden, sondern möchtest zum Beispiel sagen, dass es „halb vier“ ist? Dann fügst du ganz einfach ein „e mezzo/mezza“ an.

  • Es ist halb eins. – Sono le dodici e mezzo/mezza.
  • Es ist halb zwei. – È l’una e mezzo/mezza.

Um die Viertelstunde anzugeben angeben, folgst du demselben Prinzip und sagst entweder, ob es viertel vor oder viertel nach ist.

  • Es ist Viertel nach eins. – È L’una e un quarto.
  • Es ist Viertel vor zwölf. – Sono le dodici meno un quarto.

Ordina al ristorante — Im Restaurant bestellen

Hast du dich nun dank deines italienischen Grundwortschatzes zum Essen verabredet? Dann fehlt jetzt nur noch zu lernen, wie du im Restaurant etwas bestellen kannst. Diese Vokabeln wirst du garantiert immer wieder brauchen können:

Italienisch Deutsch
mangiare essen (Verb)
l’antipasto Vorspeise
piatto principale Hauptgang
il dolce Dessert
la cena Abendessen
il pranzo Mittagessen
colazione Frühstück
il pane Brot
la carne Fleisch
il pesce Fisch
la salsa Sauce
il caffé Kaffee
l’acqua Wasser
il vino Wein
la birra das Bier
ordinare bestellen
pagare bezahlen

 

Bereits mit den einfachen Vokabeln kannst du dich mit der Bedienung in einem Restaurant verständigen. Wenn du bestellen möchtest wie die Einheimischen, brauchst du noch einige wichtige Sätze auf Italienisch. So gelingt dir deine Bestellung ohne Probleme:

Italienisch

A: Cosa prende da bere/da mangiare?

B: Un caffè con latte, per favore.

B: Quanto costa? /Quant’è?

A: Costa 3,60€.

B: Il conto, per favore

B: Può (Puoi) cambiare?

Deutsch

A: Was nehmen Sie zum Trinken/zum Essen?

B: Einen Kaffee mit Milch, bitte.

B: Wie viel kostet das?

A: Es kostet 3,60€.

B: Die Rechnung bitte.

B: Können Sie wechseln?

i numeri di base — Die Grundzahlen

Sie sind dir bereits bei der Uhrzeit begegnet und auch im Restaurant wirst du sie brauchen: Die Zahlen. Ohne sie wirst du schnell Schwierigkeiten bekommen, denn dann verstehst du weder Uhrzeiten noch, wie hoch deine Essensrechnung ausfällt. Aus diesem Grund lohnt es sich, mit dem Lernen der Zahlen nicht allzu lange zu warten. Die italienischen Grundzahlen lernst du ganz einfach wie jede andere Vokabel:

0. null – zero

1. eins – uno

2. zwei – due

3. drei – tre

4. vier – quattro

5. fünf – cinque

6. sechs – sei

7. sieben – sette

8. acht – otto

9. neun – nove

10. zehn – dieci

Alle Zahlen ab 11 folgen einem ganz bestimmten Muster. Hast du das einmal gelernt, wird es dir schnell sehr leicht fallen, immer größere Zahlen zu bilden. Für deinen Grundwortschatz reicht es allerdings erstmal aus, die Zahlen bis 20 zu kennen. Die Zahlen 11-19 bildest du ganz einfach mit dem Wortzusatz -dici:

11. elf- undici

12. zwölf – dodici

13. dreizehn – tredici

14. vierzehn – quattordici

15. fünfzehn – quindici

16. sechzehn – sedici

17. siebzehn – diciassette

18. achtzehn – diciotto

19. neunzehn – diciannove

20. zwanzig – venti

Die nächsten Schritte

Hast du dir einmal diesen umfangreichen italienischen Grundwortschatz angeeignet, hast du schon eine gute Basis gelegt. Denn nun kennst du nicht nur zahlreiche Vokabeln, sondern kannst auch schon erste Sätze bilden. Doch wie geht es nun weiter? Die nächsten Schritte beim Italienisch Lernen drehen sich vor allem um die drei Säulen Grammatik, Vokabeln und Aussprache. Viel davon kannst du am Anfang gut alleine lernen, es hilft jedoch enorm, dich mit anderen auszutauschen.

Eine Möglichkeit dafür ist, dir andere Lernende zu suchen, mit denen du beispielsweise Übungsaufgaben machen oder einfache Gespräche üben kannst. Eine weitere Option ist es, dir einen professionellen Italienisch Lehrer zu suchen. Auf italki findest du beides. Die Lehrerinnen und Lehrer sind Muttersprachler, die nicht nur Vokabeln zu allen möglichen Themen kennen. Sie können dich auch dabei unterstützen, deine Aussprache zu perfektionieren. Auch bei Fragen zur Grammatik, beispielsweise „Wie konjugiert man die Verben auf Italienisch?“ stehen sie dir zur Seite.

 

Verwandte Artikel