Wie bestellt man auf Italienisch?
Italienisch

Wie bestellt man auf Italienisch?

Wenn man im Urlaub ist, muss man auch etwas essen. Dabei ist es sehr hilfreich, wenn man weiß, wie man in der vorherrschenden Sprache bestellt. Vor allem in einem Land wie Italien, wo das Essen ein Teil der Lebenseinstellung ist. Außerdem macht es das Bestellen auch gleich einfacher. Denn wenn man sich mit dem Kellner unterhalten kann, bekommt man vielleicht sogar eine Empfehlung. Es lohnt sich also, Essen auf Italienisch bestellen zu können.

Deshalb erfährst du in diesem Artikel alles, was du wissen musst, um auf Italienisch zu bestellen. Zum Beispiel, wie man richtig im Restaurant auf Italienisch bestellt.

Auf Italienisch bestellen

Wenn man richtig in einer anderen Sprache bestellen möchte, muss man natürlich das nötige Vokabular kennen. Obendrein ist es immer eine gute Idee, sich wichtige Redewendungen einzuprägen, bevor man nach Italien in den Urlaub fährt. Und wenn du gerne Italienisch lernen möchtest, dann ist es hilfreich, mit etwas Einfachem zu beginnen. Zum Beispiel eben mit wichtigen Redewendungen.

Aber damit du dich nicht blamierst, ist es auch wichtig, dass du die Aussprache beherrscht. Deshalb werden wir dir zunächst die wichtigsten Regeln zur Aussprache beibringen. Die gute Nachricht ist, dass Wörter meistens so ausgesprochen werden, wie sie geschrieben werden. Zudem spricht man die meisten Buchstaben so aus, wie auch im Deutschen. Allerdings gibt es einige Besonderheiten, die du kennen solltest:

  • c – vor “e” und “i” wird es als “tsch” ausgesprochen, sonst wie das deutsche “k”
  • ch – wird immer wie das deutsche “k” ausgesprochen
  • cia, cio, ciu – wird “tscha”, “tscho” und “tschu” ausgesprochen
  • g – vor “e” und “i” wird es als “dsch” ausgesprochen, sonst wie das deutsche “g”
  • gh – wird immer wie das deutsche “g” ausgesprochen
  • gl – wird immer als “lj” ausgesprochen
  • gli – wird als “li” ausgesprochen
  • gn – wird immer als “nj” ausgesprochen
  • h – ist am Wortanfang immer stumm
  • qu – wird als “ku” ausgesprochen
  • r – wird im Italienischen gerollt
  • sca, sco, scu – wird als “ska”, “sko” und “sku” ausgesprochen
  • sce, sci – wird als “sche” oder “schi” ausgesprochen
  • scia, scio, sciu – wird als “scha”, scho” oder “schu” ausgesprochen
  • v – wird wie deutsches “w” ausgesprochen

Zwar sieht das auf den ersten Blick kompliziert aus, ist es aber gar nicht. Übrigens betont man im Italienischen immer die vorletzte Silbe, es sei denn, das Wort hat einen Akzent. Dann wird die Silbe mit dem Akzent betont. Um es einfacher für dich zu machen, geben wir auch die Aussprache mit an.

Wichtige Redewendungen im Restaurant

Bevor wir aber auf das Essen Bestellen näher eingehen, zuerst einige allgemeine Phrasen rund um das Restaurant. Denn schließlich willst du ja von Anfang an einen guten Eindruck machen.

Deutsch Italienisch Aussprache
Guten Tag! Buongiorno Buondschorno
Guten Abend! Buona sera Buona sera
Auf Wiedersehen! Arrivederci Arrivedertschi
Bitte Per favore Per fawore
Danke Grazie Grazie
Ja Si Si
Nein No No
Ich würde gerne einen Tisch für vier Personen um 6 Uhr reservieren. Vorrei prenotare un tavolo per quatro persone per le sei. Worrei prenotare un tawolo per kuatro persone per le sei.
Einen Tisch für zwei Personen bitte. Un tavolo per due persone, per favore. Un tawolo per due persone, per fawore.
Die Speisekarte, bitte. Il menù, per favore. Il menu, per fawore.
Die Getränkekarte, bitte. La lista delle bevande, per favore. La lista delle bewande, per fawore.
Gibt es eine Spezialität des Hauses? Avete una specialità della casa? Awete una spetschalita della kasa?
Was können Sie von der Speisekarte empfehlen? Cosa ci consiglia dal menù? Kosa tschi konsiljia dal menu?
Prost! Salute! Salute!
Guten Appetit! Buon appetito! Buon appetito!
Es war sehr gut, danke. Era buonissimo, grazie. Era buonissimo, grazie.
Die Rechnung bitte! Il conto, per favore! Il konto, per fawore.
Wo sind die Toiletten, bitte? Dov’é il bagno, per favore? Dove il banjo, per fawore?

Übrigens kannst du statt “per favore” auch “per piacere” (per piatschere) sagen. Mitunter ist dir vielleicht aufgefallen, dass man im Italienischen nach der Rechnung fragt. Denn “Zahlen, bitte” kann man so im Italienischen nicht sagen, da es unhöflich klingen würde. Aber lass uns jetzt lernen, wie man auf Italienisch bestellt.

Wichtige Redewendungen, um auf Italienisch Essen zu bestellen

 Phrases to order food in Italian

Wenn du im Restaurant auf Italienisch bestellen willst, musst du zuerst einmal die Speisekarte lesen können. Deshalb führen wir im Folgenden nicht nur Redewendungen, sondern auch hilfreiche Wörter rund um das Essen an.

Deutsch Italienisch Aussprache
Getränke bevande bewande
Bier la birra la birra
Kaffee il caffè il kaffe
Wein il vino il wino
Rotwein il vino rosso il wino rosso
Weißwein il vino bianco il wino bianko
Wasser l’acqua lakua
Wasser mit Kohlensäure l’acqua frizzante lakua frissante
stilles Wasser l’acqua naturale lakua naturale
Frühstück la prima colazione la prima kolazione
Mittagessen il pranzo il pranzo
Abendessen la cena la tschena
Fleisch la carne la karne
Rind il manzo il manzo
Schwein il maiale il maiale
Lamm l’agnello lanjello
Huhn il pollo il pollo
Kalb il vitello il witello
Wurst la salsiccia la salsitscha
Fisch il pesce il pesche
Gemüse la verdura la werdura
Salat l’insalata linsalata
Suppe la zuppa la szuppa
Meeresfrüchte i frutti di mare i frutti di mare
Pfeffer il pepe il pepe
Salz il sale il sale
Ich möchte gerne ___ bestellen. Io prendo ___. Io prendo ___.
Wir würden gerne Vorspeisen bestellen, bitte. Vorremmo ordinare degli antipasti, per favore. Worremmo ordinare deli antipasti, per fawore.
Als Vorspeise nehme ich ___. Come antipasto, prendo ___. Kome antipasto prendo ___.
Als Hauptgericht nehme ich ___. Come primo, prendo ___. Kome primo prendo ___.
Als Nachspeise nehme ich ___. Come dolce, prendo ___. Kome doltsche prendo ___.

Wenn du diese Wörter und Redewendungen beherrschst, wird es dir leicht fallen, in Italien Essen zu bestellen.

Italienische Esskultur

Italienisch lernen

Nachdem du jetzt die wichtigsten Vokabeln kennst, um auf Italienisch zu bestellen, lass uns über die italienische Esskultur sprechen. Zunächst solltest du wissen, dass für Italiener Essen nicht nur Nahrungsaufnahme ist, sondern eine Lebensweise. Denn das Essen spielt in Italien eine zentrale Rolle. Zudem wird der Genuss von Speisen auch als etwas Geselliges angesehen. Deshalb essen Italiener lieber mit anderen als alleine. Und seine Mahlzeit herunterzuschlingen ist in Italien verpönt. Schließlich soll man das Essen ja genießen.

Deshalb nehmen sich die Italiener auch viel Zeit für ihre Mahlzeiten. Da kann das Abendessen schon mal mehrere Stunden dauern. Allerdings könnte das auch daran liegen, dass man mindestens vier Gänge zu sich nimmt. Denn man beginnt mit “Antipasti”, also Vorspeisen. Danach kommt der erste Gang, der “primo piatto” heißt. Dabei handelt es sich um Nudelgerichte, Gnocchi, Risotto oder Polenta. Darauf folgt der zweite Gang, der “secondo piatto”, was aus Fleisch- oder Fischgerichten besteht. Dann kommt die Nachspeise oder auf Italienisch “il dolce”. Aber wir sind noch nicht fertig, denn dann trinkt man Kaffee. Und um das alles gut zu verdauen, gibt es noch einen Digestivo. Also ein Verdauungsgetränk, was meist ein Grappa oder ein Limoncello ist.

Anders als in Deutschland ist in Italien das Mittagessen die wichtigste Mahlzeit und nicht das Frühstück. Denn am Morgen essen die Italiener nur wenig, normalerweise etwas Süßes. Zum Beispiel ein “cornetto”, also ein Croissant. Und natürlich trinken sie einen Kaffee, ohne den geht es nämlich gar nicht. Übrigens genießen die Italiener ihr Frühstück oft im Stehen an der Theke.

Wenn du in Italien ein Restaurant besuchen möchtest, solltest du wissen, dass diese normalerweise nur zu bestimmten Zeiten geöffnet haben. Zwischen 12:30 und 14:30 wird das Mittagessen serviert. Hingegen wird am Abend oft nicht bevor 20:00 Uhr serviert. Denn die Italiener essen gerne spät.

Die beste Methode, um Italienisch zu lernen

Wenn du jetzt Hunger auf italienisches Essen bekommen hast, können wir das gut verstehen. Und es gibt so viele italienische Gerichte, die man unbedingt probieren muss. Aber vielleicht möchtest du jetzt auch Italienisch lernen, um beim nächsten Italienurlaub eine gute Figur zu machen. Am besten lernt man Italienisch übrigens mithilfe eines Privatlehrers. Denn, da bekommst du einen individuellen Kurs, der auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Außerdem kannst du in deinem eigenen Lerntempo lernen. Darüber hinaus ist ein Sprachlehrer auch gleich ein Übungspartner. Denn, wenn man eine Sprache richtig beherrschen möchte, muss man das Sprechen viel üben. Weil du nur so Selbstvertrauen aufbauen kannst, was sehr wichtig ist, wenn man eine Sprache lernt. Überdies kannst du mit einem Sprachlehrer Fragen stellen, da lernst du viel schneller und es macht Spaß.

Aber du fragst dich jetzt vielleicht, wo du einen privaten Italienisch-Lehrer finden kannst. Das ist ganz einfach auf der Sprachplattform italki. Obendrein kannst du dir dort deinen Sprachlehrer selbst aussuchen. Da wird das Italienischlernen zum Kinderspiel. Zudem sind die meisten Sprachlehrer auf italki Muttersprachler, du lernst also auch gleich etwas über die Kultur. Und wer weiß, vielleicht bekommst du ja auch einige authentische Rezepte zum selber kochen. Also worauf wartest du denn noch? Finde noch heute deinen Italienisch-Lehrer. Da lernst du Italienisch im Handumdrehen.

Falls du jetzt mehr über Italienisch wissen möchtest, dann lies unseren Artikel über die wichtigsten Regeln der italienischen Grammatik.

 

Verwandte Artikel