Tageszeiten auf Portugiesisch
Portugiesisch

Tageszeiten auf Portugiesisch

Ist es dir auch schon mal passiert, dass du gegen Mittag jemanden begrüßen wolltest und automatisch „Guten Morgen“ gesagt hast? Wenn ja, bist du damit nicht allein. Wir nutzen diese Begrüßungsformel quasi reflexartig und müssen deshalb oft erst mal kurz überlegen, welche Tageszeit eigentlich ist. Richtig schön kompliziert wird es aber, wenn wir eine fremde Sprache lernen. Im Portugiesischen ist das nicht anders.

In diesem Artikel lernst du deshalb alle wichtigen Vokabeln rund um die Tageszeiten auf Portugiesisch kennen. Wir erklären dir außerdem, was Guten Morgen auf Portugiesisch heißt und ob das Guten Morgen auf Brasilianisch sich davon unterscheidet.

Horas do dia — Die Tageszeiten auf Portugiesisch

Die erste gute Nachricht gleich vorweg: Auch im Portugiesischen gibt es die gleichen Tageszeiten wie im Deutschen. Du musst also lediglich ein paar neue Vokabeln auswendig lernen. Jetzt fragst du dich vielleicht, warum die Tageszeiten auf Portugiesisch überhaupt so wichtig sind. Das hat einen einfachen Grund. Möchtest du zum Beispiel eine Uhrzeit angeben? Dann hilft es deinem Gegenüber zu wissen, ob ihr zum Beispiel von 9 Uhr morgens oder abends redet. Damit du also so Portugiesisch lernst, dass du es auch direkt anwenden kannst, besprechen wir hier beide Themen.

Wie heißen die portugiesischen Tageszeiten?

Sowohl in Portugal als auch in Brasilien verwenden die Menschen dieselben Bezeichnungen für Morgen, Mittag und Abend. Und so heißen die Tageszeiten in der portugiesischen Sprache:

Tageszeit auf Deutsch Tageszeit auf Portugiesisch
Der Tag o dia
Die Nacht a noite
Der Morgen a manha
Der Mittag meio-dia
Der Nachmittag a tarde
Der Abend a noite
Das Morgengrauen a madrugada

Möglicherweise wunderst du dich über diese kleinen Buchstaben, die vor der jeweiligen Tageszeit stehen. Tatsächlich ist das kein großes Geheimnis. Dabei handelt es sich lediglich um die bestimmten Artikel. Das „o“ ist der männliche bestimmte Artikel und das „a“ der weibliche. Hier funktioniert Portugiesisch also genau wie das Deutsche.

Nun kennst du schon mal die ersten Grundvokabeln für die Tageszeiten. Neben diesen Substantiven ist es aber auch wichtig, die entsprechenden Adverbien zu kennen. Du wirst sie nämlich im alltäglichen Sprachgebrauch häufig brauchen.

tagsüber durante o dia
nachts à noite
morgens de manhã
mittags ao meio-dia
nachmittags tarde
abends à noite
frühmorgens de manhã cedo

Auch hier fallen dir bestimmt wieder die kleinen Wörter vor dem eigentlichen Adverb auf. Bei den Wörtern „à“, „de“, „ao“ und „durante“ handelt es sich um Präpositionen, ähnlich wie zum Beispiel unser deutsches „am Morgen“. Präpositionen sind ein eigenes Thema, für die Tageszeiten ist es vollkommen ausreichend, sie hier einfach als Vokabeln mit zu lernen.

Wie funktionieren die Uhrzeiten auf Portugiesisch?

Die Tageszeiten auf Portugiesisch

Nachdem du jetzt die Tageszeiten kennengelernt hast, wollen wir noch einen gemeinsamen Blick auf die portugiesischen Uhrzeiten werfen. Schließlich möchtest du bestimmt auch mal einen Zeitpunkt etwas präziser angeben oder erfragen als nur „mittags“ oder „abends“.

Portugiesisch Deutsch
Que horas são? Wieviel Uhr ist es?
A que horas? Um wie viel Uhr?
Quando? Wann?
São sete horas da manhã. Es ist sieben Uhr morgens.
É meio-dia. Es ist zwölf Uhr mittags.
São quatro da tarde. Es ist vier Uhr nachmittags.
São dez da noite. Es ist zehn Uhr abends.
É meia-noite. Es ist Mitternacht.

Ist dir etwas aufgefallen? Wenn du auf Portugiesisch sagen möchtest „Es ist drei Uhr mittags“ hast du dafür zwei Optionen. So kannst du die Uhrzeit einmal mit dem Wort „horas“ (Uhr) angeben, aber auch darauf verzichten. Zwar können wir im Deutschen das Wort „Uhr“ in diesem Beispielsatz nicht einfach weglassen. Der Satz wäre dann nicht vollständig. Lassen wir jedoch die beiden letzten Wörter zusammen weg, ist es wieder korrekt.

Darüber hinaus gibt es im Portugiesischen noch einen Unterschied bei der Angabe der Uhrzeit. Während wir Deutschen die Uhrzeit im Singular angeben (12 Uhr statt 12 Uhren), verwendet man im Portugiesischen den Plural „horas“. Auch das Wörtchen „são“ ist der Plural von „ser“, also von „sein“. Das bedeutet, dass die wortwörtliche Übersetzung von „São sete horas da manhã“ heißen müsste: „Es sind sieben Stunden des Morgens.“ Den Singular von „ser“ verwendest du dagegen, wenn du den Mittag, also 12 Uhr, und Mitternacht, 0 Uhr, angeben möchtest.

So gibst du Minuten, viertel und halbe Stunden präzise an

Nun kannst du bereits die Tageszeiten und die vollen Stunden auf Portugiesisch angeben. Damit du noch präziser kommunizieren kannst, musst du aber natürlich auch wissen, wie du die Uhrzeiten dazwischen angibst. Fangen wir mit den Zeiten um Viertel vor oder Viertel nach der vollen Stunde an. Hier benötigst du ganz einfach folgende Formulierung. „Viertel vor“ heißt auf Portugiesisch „quarto para“, „Viertel nach“ heißt „e um quarto“. Wichtig zu beachten ist die Wortreihenfolge. Diese unterscheidet sich nämlich vom Deutschen. Während wir sagen „Es ist Viertel nach 12“, sagen die Portugiesen „Es ist 12 und ein Viertel“. Dies gilt auch, wenn du die halbe Stunde oder Minuten angeben möchtest.

Portugiesisch Deutsch
São nove e um quarto, da manhã. Es ist Viertel nach neun morgens.
São seis e meia. Es ist halb sieben.
São um quarto para as oito. Es ist Viertel vor acht.
São três e dez. Es ist zehn nach drei.
São quartro e cinco da tarde. Es ist fünf Minuten nach vier am Nachmittag.
São sete para o meio-dia. Es ist sieben Minuten vor zwölf.
São nove horas e dezessete minutos. Es ist neun Uhr und siebzehn Minuten.

Auch an diesen Beispielen siehst du wieder, dass du sowohl auf Deutsch als auch auf Portugiesisch das Wort „Minuten“ weglassen kannst.

Begrüßen und Verabschieden — So funktioniert es in Portugal und Brasilien

Nun hast du schon einiges darüber gelernt, wie du dich über die verschiedenen Tageszeiten verständigen kannst. Außerdem kannst du nicht nur sagen, dass es gerade Morgen, Mittag oder Abend ist. Stattdessen hast du auch schon gelernt, genau Zeitangaben auf Portugiesisch zu machen. Damit bist du fast schon bereit für den nächsten Urlaubstrip nach Portugal oder sogar nach Brasilien. Fehlt nur noch eins: Die richtigen Begrüßungen und Verabschiedungen. Schließlich willst du bestimmt nicht als der mürrische Deutsche gelten, der nicht mal richtig „Guten Morgen“ sagen kann.

So begrüßen sich Portugiesen und Brasilianer

Egal, wo du auf andere Menschen triffst, meistens beginnen Gespräche mit einer Begrüßung. Das Erste, was du deshalb in fast jedem Sprachunterricht lernst, ist das „Hallo“ in der jeweiligen Sprache. Auf Portugiesisch ist das genauso leicht wie auf Deutsch. Das gängigste Hallo ist ganz einfach „Oi“. Das „Hola“, das du vielleicht aus dem Spanischen kennst, gibt es ebenfalls. Allerdings wird es auf Portugiesisch etwas anders geschrieben, nämlich „Olá“. Darüber hinaus gibt es durchaus auch Situationen, in denen auf das Hallo verzichtet wird. So kannst du beispielsweise auch einfach sagen „Tudo bem?“ Das bedeutet so viel wie „Wie geht’s?“ oder „Alles Gut?“. Die Antwort auf diese Begrüßung ist praktischerweise auch einfach „Tudo bem!“

Natürlich gibt es auch Begrüßungen, die sich an der Tageszeit orientieren. Wie heißt zum Beispiel Guten Morgen auf Portugiesisch? Anders als bei uns benutzen die Menschen in Portugal und Brasilien kein direktes „Guten Morgen“, stattdessen sagen sie „Bom dia“. Das heißt ganz einfach „Guten Tag“. Das Guten Morgen auf Brasilianisch ist übrigens identisch. Bis um wie viel Uhr diese Begrüßung angemessen ist, ist dabei nicht genau festgelegt. Vielmehr gilt, dass du sie bis zum Mittagessen verwenden kannst. Für Begrüßungen nach dem Mittagessen verwendest du dann wiederum „Boa tarde“. Eine spezielle Formulierung für „Guten Abend“ gibt es nicht. Stattdessen wird im Portugiesischen der Sammelbegriff „Boa noite“ sowohl für „Guten Abend“ als auch für „Gute Nacht“ verwendet.

Und so verabschieden sie sich

auf Portugiesisch verabschiedenWenn du dich verabschieden möchtest, hast du mehrere Formulierungsmöglichkeiten zur Auswahl:

  • Tchau! — Tschüss!
  • Adeus! — Auf Wiedersehen!
  • Até amanhã! — Bis morgen!
  • Cuide-se! — Mach’s gut/Pass auf dich auf!

Neben diesen Beispielen gibt es natürlich noch eine Vielzahl an weiteren Redewendungen und Formulierungen, die Muttersprachler in ihrem Alltag verwenden. Nicht immer ist zum Beispiel jede Begrüßung für einen bestimmten Kontext geeignet. Aus dem Deutschen kennst du das bestimmt auch selbst. Je mehr du mit Menschen sprichst oder beispielsweise portugiesische TV Shows anschaust, desto schneller eignest du dir dieses Wissen an.

Möchtest du mehr über die Sprache in Portugal und Brasilien erfahren?

Dieser Artikel soll dir einen ersten Einstieg in die portugiesische Sprache bieten. Wenn du lernst, wie Tageszeiten, Uhrzeiten und Begrüßungen in einer Sprache funktionieren, findest du leichter einen Einstieg in Grammatik und Co. Beispielsweise kennst du nun schon erste Substantive, Adverbien, Präpositionen und kannst sogar schon mit Menschen interagieren.

Neben Vokabeln und Grammatik ist natürlich auch die Aussprache immer erst mal eine Herausforderung. Bei Portugiesisch denkt man häufig, dass es bestimmt ganz ähnlich wie das Spanische ausgesprochen wird. Zwar gibt es auch einige Ähnlichkeiten, allerdings gibt es mindestens genauso viele Unterschiede. Von wem könnte man das besser lernen als von einem Muttersprachler?

Auf italki findest du nämlich nicht nur andere Lernende, die sich für Brasilien und Portugal interessieren. Stattdessen gibt es dort auch eine große Auswahl an erfahrenen Portugiesisch-Lehrern, die dich beim Sprachenlernen unterstützen können.

Falls du jetzt immer noch nicht genug von neuen Sprachen hast, schau dich doch gerne auch in unseren anderen Sprachangeboten um. Interessierst du dich vielleicht für Arabisch? Dann schau dir doch hier mal unsere Empfehlungen zu Büchern, um Arabisch zu lernen, an.

 

Verwandte Artikel