Wie schwer ist es, Russisch zu lernen?
Russisch

Wie schwer ist es, Russisch zu lernen?

Russisch hat den Ruf als eine der schwierigsten Sprachen der Welt. Doch, wie schwer ist es wirklich, Russisch zu lernen? Mit Ehrgeiz und Disziplin lässt sich fast jede Sprache meistern, auch diese slawische Sprache. Ob sich der Aufwand lohnt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wofür möchtest du Russisch lernen, für die Arbeit oder für eine Reise? Wir sagen dir, wie schwierig es wirklich ist, Russisch zu lernen und wie du dir die Sprache am einfachsten beibringen kannst.

Ist Russisch lernen schwer?

Zugegen, Russisch zu erlernen ist nicht einfach. Was diese Sprache so schwierig macht sind vor allem die komplizierte Grammatik, das fremde Alphabet und die ungewohnte Aussprache.

Eine der Herausforderungen in der russischen Grammatik sind zum Beispiel die Fälle. Während es im Deutschen vier Fälle gibt (Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ), gibt es im Russischen sechs Fälle. Nämlich noch den Instrumentalfall und den Präpositionalfall.

Das russische Alphabet mag für jeden Anfänger fremd wirken, denn es besteht aus kyrillischen Schriftzeichen. Jeder Buchstabe kann außerdem auf unterschiedliche Arten ausgesprochen werden. Je nachdem, ob er betont oder unbetont ist und welcher Mitlaut vor und nach einem bestimmten Buchstaben im Wort steht.

Ist Russisch die schwerste Sprache der Welt?

Russisch ist nach Mandarin und Arabisch bestimmt eine der schwierigsten Sprachen der Welt. Zumindest für deutsche Muttersprachler. Von den vorhin bereits erwähnten Grammatikalischen Herausforderungen, wie den sechs Fällen mal abgesehen, machen die Anhäufung von Konsonanten in russischen Wörtern, nicht nur das Schreiben, sondern auch die Aussprache schwierig. Russische Laute können schwierig auszusprechen und ungewöhnlich sein für Deutsche.

Russisch lernen schwerer als Polnisch?

Polnisch hat, im Gegenteil zu Russisch, zwar ein lateinisches Alphabet, die Grammatik hat es allerdings in sich. Es gibt fünf grammatikalische Geschlechter und stolze sieben Fälle. Die Aussprache bringt einen Zungenbrecher mit sich. Das ist im Russischen zwar ähnlich, aber dafür ist die russische Grammatik etwas einfacher als die polnische.

wie-schwer-ist-es-russisch-zu-lernen

Lohnt es sich, Russisch zu lernen?

Man sollte sich davon aber nicht abschrecken lassen. Es lohnt sich auf jeden Fall, Russisch zu lernen. Russisch ist die meistgesprochene slawische Sprache. Die russische Politik und Kultur spielt eine wichtige Rolle in der Welt. Russisch lernen eröffnet dir daher viele neue Perspektiven. Es bereitet dich auf eine bevorstehende Reise vor oder erleichtert dir Geschäftsbeziehungen im beruflichen Leben. Außerdem erleichtert es dir das Erlernen und Verstehen von anderen slawischen Sprachen.

Wie lange dauert es, Russisch zu lernen?

Um die russische Sprache wirklich zu kennen, braucht man bestimmt einige Jahre. Ein paar russische Wörter oder einfache Sätze sprechen zu können, bedeutet noch nicht, dass man Russisch

kann. Russisch ist eine Sprache mit reichem Wortschatz und großer literarischer Vergangenheit. Bis man das beherrscht und sich auf hohem Niveau unterhalten kann, können zwischen 3 und 20 Jahren vergehen. Das hängt natürlich auch immer von deinem sprachlichen Talent, dem Zeitaufwand und der Lernmethode ab.

Also angenommen, du investierst 1 Stunde pro Woche für dein Russischstudium, dann wirst du eher an die 10 Jahre brauchen, um fließend Russisch sprechen zu können. Nimmst du dir 1 Stunde pro Tag Zeit, dann wirst du die Sprache wesentlich schneller beherrschen.

Auch die Methode, mit der du Russisch lernst, hat einen wesentlichen Einfluss auf deinen Lernfortschritt. Russisch selbst lernen kann bis zu einem gewissen Grad funktionieren. Die Grundlagen, wie das kyrillische Alphabet und die grundlegenden Regeln der Grammatik, kannst du auch zuhause lernen. Allerdings werfen die komplizierte Grammatik und die fremde Aussprache meist viele Fragen bei Studenten auf. Um schnell Russisch zu lernen, macht es daher auf jeden Fall Sinn, einen Privatlehrer zu engagieren oder einen Sprachkurs zu besuchen.

Wie lernt man am einfachsten Russisch?

Natürlich haben wir ein paar Tipps für dich, wie du die russische Sprache einfacher erlernen kannst. Wenn du die folgenden Punkte befolgst, bist du deinem Ziel schon ein Stück näher:

Realistische Erwartungen

Russisch lernt man nicht über Nacht. Wer glaubt, dass er innerhalb eines Jahres Russisch sprechen kann, täuscht sich. Geduld ist hier ganz wichtig. Setze dir realistische Ziele, dann werden deine Erwartungen auch nicht enttäuscht. Andernfalls kann die Motivation schnell nachlassen. Überlege dir, wie viel Zeit du investieren willst bzw. kannst und lass dich nicht entmutigen.

Ein Ziel definieren

Das ist bei jeder Sprache wichtig, aber bei einer schwierigen Sprache, wie Russisch, ist dieser Tipp noch wichtiger. Setz dir ein Lernziel! Warum willst du Russisch lernen und wofür willst du es anwenden? Wenn du dich auf einer Russlandreise verständigen willst, reichen gängige Vokabeln und einfache Sätze. Wer sich für die russische Literatur interessiert und seine Lieblingsklassiker in Originalsprache lesen will, sollte vor allem das üben, Russisch lesen.

Mit Russisch umgeben

Je mehr Berührungspunkte man mit einer Sprache hat, desto schneller lernt man sie auch. Umgib dich daher so oft es geht mit russischen Inhalten. Schau dir russische Filme an oder übe russische Texte zu lesen. Es ist außerdem hilfreich, die russische Kultur kennen zu lernen. Denn sie lernt dir, wie ein Russe zu denken und das ist wiederum ein Vorteil für das Lernen von Russisch.

Übernimm dich nicht

Der große Wortreichtum, die aufwändige Grammatik, die fremde Aussprache, das alles kann auf den ersten Blick recht überwältigend wirken. Tatsächlich gibt es einiges zu lernen, wenn du Russisch beherrschen willst. Übernimm dich deswegen aber nicht. Teile dir die Themen der russischen Sprache in kleine Häppchen auf und arbeite dich Schritt für Schritt an das große Ganze heran.

Eine große Hilfe, beim Lernen von Russisch, kann ein Privatlehrer oder ein Sprachkurs sein. Sie können dir die Regeln der Grammatik so erklären, dass du es verstehst und mit dir die Aussprache der russischen Buchstaben üben. Außerdem weisen sie dich gezielt auf Besonderheiten hin und versuchen diese mit dir zu meistern. Ein Muttersprachler kann dir außerdem etwas über die russische Kultur oder Literatur erzählen. Du weißt nicht, wo du einen guten Russischlehrer finden kannst? Dann kann italki dir helfen. Wir bieten eine Lernplattform, auf der du Russischlehrer und Privatlehrer findest. Sie helfen dir dabei, Russisch in deinem eigenen Tempo zu lernen und erstellen einen Lernplan, der auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist.

Melde dich jetzt für einen Probeunterricht bei einem unserer erfahrenen Russischlehrer an.

author-avatar

About italki

Hello, ich bin als Autor bei italki tätig. Ich interessiere mich dafür, Fremdsprachen zu lernen, und Tipps & Tricks beim Lernen zusammenzufassen.

Verwandte Artikel