Wie sieht die russische Flagge aus?
Russisch

Wie sieht die russische Flagge aus?

Vielleicht bist du jemand, der sich die Flaggen aller Länder merken kann? Dann weißt du wahrscheinlich bereits, wie die russische Flagge aussieht.

Falls dies nicht der Fall ist, erfährst du in diesem Beitrag mehr über das Aussehen der Flagge Russlands. Außerdem wird darin auf die Herkunft und die Bedeutung der russischen Nationalflagge eingegangen. Wusstest du z. B., dass die einzelnen Farben jeweils eine besondere Bedeutung haben? Und weißt du, von welcher Farbe die drei horizontalen Streifen sind, aus denen die russische Landesflagge besteht? Hier in diesem Artikel erfährst du auch, wie man eine solche Flagge nennt. Zudem lernst du einige interessante Fakten zur Entstehung und Geschichte der russischen Staatsflagge kennen. Im Fall, dass du gerne mehr oder effizienter Russisch lernen würdest, kann dir dieser Artikel bestimmt auch dabei weiterhelfen. Wir versuchen jedenfalls unser Bestes, dir einige hilfreiche Tipps auf den Weg zu geben.

Das Aussehen der russischen Flagge

Wie du vielleicht weißt, ist die russische Fahne rechteckig und aus drei gleichgroßen, horizontalen Streifen verschiedener Farben zusammengesetzt. Eine solche Art von Flagge nennt man übrigens Trikolore. Diese Bezeichnung stammt aus dem Lateinischen, wobei tria für drei und colore für Farbe steht, also dreifarbig. Es gibt viele solche Staatsflaggen. Nicht nur jene mit Längsstreifen, auch solche mit waagrechten, gleich breiten Streifen nennt man Trikolore, wie die italienische Flagge.

Nun, da die Frage beantwortet ist, wie die russische Flagge ausschaut, gehen wir zu ihren Farben und deren Bedeutung über. Später wirst du außerdem mehr zur Entstehung und Geschichte der Staatsflagge erfahren.

Welche Farbe hat die russische Flagge?

Die russische Nationalflagge besteht, wie bereits erwähnt, aus drei Farben. Von oben bis unten sind diese folgendermaßen angeordnet: Weiß, Blau und dann Rot.

Bedeutung der Farben der russischen Nationalflagge

Welche Bedeutung haben die Farben der russischen Staatsflagge? Außer dass die Farben für das Wappen Moskaus stehen, haben sie noch weitere symbolische Bedeutungen. Einerseits wurden die drei Farben als Symbol für die ostslawischen Völker im Zarenreich interpretiert. Weiß stand für die Weißrussen, Blau für die Kleinrussen und Rot für die Großrussen. Andererseits wird den Farben laut weiteren Quellen jedoch noch eine andere Bedeutung zugeschrieben. Demzufolge ist Weiß ein Symbol für Freiheit, Blau symbolisierte die Gottesmutter und Rot repräsentierte die Macht der Zaren. Heute werden die Farben jedoch anders interpretiert, nämlich wie folgt:

  1. Weiß (Russisch: белый) Glaube, Edelmut
  2. Blau (Russisch: синий) Hoffnung, Ehrlichkeit
  3. Rot (Russisch: красный) Liebe, Mut, Tapferkeit

Welcher Flagge sieht die russische Staatsflagge ähnlich?

Welcher Flagge sieht die russische Staatsflagge ähnlich?

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, sieht die russische Flagge der niederländischen Fahne sehr ähnlich. Diese besteht nämlich genau aus denselben Farben, bloß sind diese in einer anderen Reihenfolge angeordnet. Die Farben in der Flagge der Niederlande von oben nach unten sind: Rot, Weiß, Blau. Die Flagge Hollands diente übrigens noch vielen weiteren anderen Flaggen als Vorbild.

Warum ist dies nun der Fall? Der russische Zar Peter I. reiste 1699 fürs Erlernen des Schiffsbaus in die Niederlande. Bei dieser Reise erkannte der Zar die Notwendigkeit für eine eigene Flagge für die russische Marine. So übernahm er die Gestaltung der Flagge von den Niederlanden, änderte aber die Anordnung der Farben. Das Weiß-Blau-Rot kommt ihm zufolge ursprünglich vom Wappen Moskaus.

Und wie sieht dieses genau aus? Das Wappen Moskaus besteht übrigens aus einem weißen Reiter mit blauem Umhang. Dieser Reiter sitzt auf einem weißen galoppierenden Pferd und spießt mit dem Speer einen weißen Drachen auf. All dies ist auf einem roten Hintergrund abgebildet.

Diese Farben, die ursprünglich von der niederländischen Flagge und dem Wappen Moskaus inspiriert wurden, wurden dann zu den panslawischen Farben. Die Farben Weiß, Rot und Blau wurden danach in den Flaggen vieler slawischsprachiger Länder wiederverwendet. So zum Beispiel wurden die Farben in den Länderflaggen von Serbien, Kroatien, Slowenien, Slowakei und Tschechien aufgenommen.        

Entstehung und Geschichte der russischen Flagge

In der jetzigen Form ist die russische Staatsflagge seit 1993 im Gebrauch. Ursprünglich geht sie aber bis auf das Jahr 1705 zurück. 1883 wurde sie zur offiziellen Staatsflagge ernannt. Offiziell wurde sie erstmals 1896 auf russischen Handels- und Kriegsschiffen verwendet.

Inoffiziell war die Staatsflagge jedoch 1917 nach dem Sturz des Zaren (Februarrevolution) bis zur Oktoberrevolution desselben Jahres in Gebrauch. Im Bürgerkrieg (1918-1920) nach der Oktoberrevolution wurde sie von antibolschewistischen Bewegungen, wie der weißen Armee, verwendet. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Flagge von sowjetfeindlichen, mit Nazideutschland kollaborierenden Truppen verwendet.

So geht die Staatsflagge auf eine lange Geschichte zurück, obwohl sie in der Zwischenzeit zeitweise von anderen Flaggen abgelöst wurde. Unter anderem wurde sie von 1922 bis 1991 durch die rot-gelbe Flagge der Sowjetunion ersetzt. Im Sommer 1990 schlug Viktor Jaroschenko, Minister für Außenwirtschaftsbeziehungen, vor, zu der dreifarbigen, von Peter I. eingeführten Flagge zurückzukehren. Letztendlich wurde die Trikolore nach dem Staatsstreich am Weißen Haus am 22. August 1991 in Moskau wieder als Nationalflagge bestimmt. Das Parlament entschied sich für die Verwendung der Flagge als Staatssymbol. Der 22. August gilt deshalb seit 1994 als Tag der Staatsflagge der Russischen Föderation. Auf Russisch heißt dieser: День Государственного флага Российской Федерации. Obwohl dieser Tag nicht arbeitsfrei ist, wird er mit Prozessionen, Ausstellungen, Konzerten usw. gefeiert. Besonders groß sind die Feierlichkeiten in Moskau.

Für viele Menschen in Russland, besonders jene der Generation der 1980-er Jahre, ist die Flagge mehr als nur ein Staatssymbol. Die Trikolore symbolisiert die Freiheit und den Sieg über das kommunistische Regime.

Russisch lernen

Es gibt viele Möglichkeiten, um eine Fremdsprache zu lernen. Am empfehlenswertesten ist jedoch das Lernen gemeinsam mit Muttersprachlern und das viele spontane Sprechen. Falls du allerdings keine russischsprachigen Bekannten hast, kannst du versuchen, online jemanden zu finden, mit dem du dich austauschen kannst. Dies können sowohl andere Lernende sein als auch Muttersprachler, die dir die russische Sprache und Kultur näherbringen können. Wenn es Muttersprachler sind, dann kannst du alle Fragen stellen, die dich beschäftigen. Oder, wenn es andere Lernende sind, kann das gemeinsame Lernen den Spaß-Faktor und die Motivation um einiges erhöhen. Dabei ist das wichtigste, einfach drauf loszusprechen und so den aktiven Wortschatz zu trainieren.  

Russische Filme schauen

Eine weitere Variante auf spielerische Art und Weise eine Sprache zu erlernen, ist das Serien-Schauen oder das Schauen von Filmen. Auf Netflix wurden russische Inhalte seit März gestoppt, aber auf anderen Seiten findest du bestimmt russische Filme mit Untertiteln. Das Zuhören trainiert auf jeden Fall den passiven Wortschatz. Anfangs kannst du auch erst mit Untertiteln schauen und dann schrittweise ohne. Wenn du russische Filme kennst, hast du auch mehr Gesprächsstoff, worüber du dich mit russischsprachigen Bekannten unterhalten kannst. Das wichtigste dabei ist, regelmäßig zu üben. Dabei kann dir das Serien-Sehen helfen, weil du dann über längere Zeit mit einer Serie beschäftigt bist.

Online Russisch lernen

Im Fall, dass du professionelle Unterstützung benötigst, kannst du auf der italki Sprachlern-Plattform deinen privaten Russisch-Lehrer finden. Dabei handelt es sich um Muttersprachler mit viel Erfahrung im Unterrichten. Die Lehrkraft kann dir z. B. dabei helfen, das russische Alphabet lesen und schreiben zu lernen. Außerdem kannst du deinen Lehrer mit allen Fragen löchern, die dir zu Russland und der russischen Sprache einfallen. Durch das viele Üben von Alltagsgesprächen und Dialogen lernst du so im Nu Russisch. Auch kann dir deine Lehrperson als Muttersprachler neue Einblicke in die russische Kultur bieten.

Russische Bücher lesen

Russische Bücher lesen

Selbstverständlich muss man, um das russische Alphabet schneller zu lernen, viel lesen und schreiben üben. Zum Beispiel auf Amazon findest du eine Menge Bücher in russischer Sprache. Auch gibt es da einige Bücher auf Deutsch, um Russisch zu lernen.

Nach Russland reisen

Natürlich kannst du fürs weitere Lernen auch eine Reise nach Russland oder in ein russischsprachiges Land in Betracht ziehen. Vielleicht wartest du aber lieber auf einen späteren Zeitpunkt, wenn der Konflikt mit der Ukraine vorbei ist. Eine Reise kann helfen, noch mehr über Land und Leute zu erfahren und deine Sprachkenntnisse in Alltagssituationen weiter zu festigen.

Welches Gebiet du wählst, ist nicht so wichtig, denn in ganz Russland wird dasselbe Standard-Russisch in der Schule unterrichtet. Dies hat zur Folge, dass die Sprache ziemlich uniform im ganzen Land verbreitet ist. Überall wird somit praktisch dasselbe Russisch gesprochen. Lokale Dialekte spielen im Russischen nicht so eine große Rolle. Allerdings musst du dir für eine Reise bereits vorher einige Grundlagen erarbeitet haben. Dazu eignet sich italki bestens, z. B. durch Blog lesen, Austausch mit anderen und das Aufspüren einer Lehrkraft.

Blog lesen

Falls du noch mehr über Russland und die russische Sprache erfahren möchtest, empfehlen wir dir unseren nächsten Blogartikel. In diesem wird nämlich folgende Frage behandelt: Wie nennt man die russische Schrift? Denn Russisch verwendet ein anderes Alphabet als das anderer europäischer Sprachen. Dieses Alphabet solltest du unbedingt lernen, wenn dir das Russischlernen am Herzen liegt. Auch zu anderen Ländern, Regionen und Sprachen gibt es auf italki zahlreiche Beiträge, falls du noch mehr lesen möchtest. 

Welche Methode du auch immer wählst, mit jedem Schritt kommst du deinem Ziel näher. Dem Kennenlernen der russischen Sprache und Kultur steht bald nichts mehr im Wege. Nun weißt du bereits Bescheid, wie die russische Flagge ausschaut und welche Farbe die russische Flagge hat. Durch das Kennenlernen der russischen Flagge kennst du ein weiteres Puzzleteil der russischen Kultur und Geschichte. Stück für Stück kannst du so die russische Kultur besser kennenlernen.

Finde auf der italki-Plattform andere, die sich das Russischlernen als Ziel gesetzt haben oder die perfekte Lehrkraft für deine Bedürfnisse. Auf diese Weise macht das Russischlernen mehr Spaß und du erreichst deine Ziele schneller.

Verwandte Artikel