mavis
Die linke Grafik mit dem Titel “Bevölkerungsentwicklung” enthält statische Angaben über die Veränderung der Einwohnerzahl in Deutschland. Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum von 1996 bis 2005. Die rechte Grafik vom statischen Bundesamt informiert über die Entwicklung von den Zahlen der Zuwanderung, Geburten und Sterbfällen im Jahr 2004 und 2005.   Es lässt sich erkennen, dass die Kurve zwischen dem Jahr 2000 und 2005 eine schwankende Tendenz aufweisen. Im Zeitraum 2000 --2003 verläuft die Kurve von der Einwohnerzahl steil aufwärts und im Jahr 2003 den Höhepunkt erreicht (mit 82,53 Mio), und danach stellt die Zahl einen Rückgang dar. Vermutlich hat Deutschland 2005 nur 82,53 Millionen Einwohner.   In der rechten Grafik liefert Informationen, dass die Geburtenrate sich verringert, während die Sterberate wachst. Außerdem ist im Jahr 2005 die Geburtenrate niedriger als die Sterberate, Daraus ist ein Negativwachstum zu ersehen.   Anhand dieser Daten vertrete ich die Meinung, dass die Einwohnerzahl Deutschlands in der Zukunft immer sinkt. Ein treffendes Beispiel dafür ist die Tatsache, dass immer wenige Frauen in Bereitschaft sind, zu gebären, was dazu führt, die Zahl der Geburten nimmt ab. Einerseits sind zurzeit die meisten Frauen im Dienst tätig und die Schwangerschaft übt einen wichtigen Einfluss auf den Aufstieg bei der Arbeit aus. Andererseits legt man gegenwärtig Wert daruf, das Leben zu genießen.   An der Stelle der Politikerin würde ich zuerst mehr Ausländer anziehen, in Deutschland zu arbeiten, was Beiträge zur Verlangsamung der Mangel an Arbeitskräften leistet. Hinzufügen wäre noch, die Rechte der Frauen bei der Arbeit zu schützen und die Ungerechtigkeit beim Aufstieg zu vermeiden. Darüber hinaus würde die Familie nach der Geburt von den Kindern eine Prämie gegeben.
Oct 25, 2020 2:05 PM
mavis
Language Skills
Chinese (Mandarin), English, French, German
Learning Language
English, French, German