Community Web Version Now Available
Ягор
ein Haufen Fragen... 1. Sind einwechseln und auswechseln Antonyme? Der spielunfähig gemachter Stürmer wurde ausgewechselt und der Neuling musste eingewechselt werden. - geht's so? 2. Für den Reimes Zweck oder Für DES Reimes Zweck? Gehört der Artikel dem Reim oder dem Zweck? 3. "Ein jeder stirbt für sich allein" (warum braucht man hier einen Artikel?) 4. es war nicht ganz umsonst/ ganz nicht umsonst - Ist beides möglich (mit verschiedenen Bedeutungen)? 5. "Das Ministerium verstärkt Hausdurchsuchungen durchfährt" - das sieht Fehlerhaft aus.. Ich würde sagen: verstärktE Hausdurchsuchungen, oder Das Ministerium Hausdurchsuchungen verstärkt durchfährt. 6. "Er blieb auf seinem Zimmer" Wie unterscheiden sich "auf Zimmer" und "in (im?) Zimmer"? 7. Eine Bekanntmachung in einem tschechischen Zug: "Der Zug ist verspätet wegen warten auf Anschlusszug." Ist das korrekt ohne "wegen des Wartens"? Danke für die Ausdauer:) Es wird micht freuen, Ihnen mit meiner Sprachen zu helfen.
Nov 6, 2016 11:29 PM
4
0
Answers · 4
1. Ja, eigentlich hast du recht. Ich würde den Beispielsatz so aber nie sagen. Nehmen wir an, dass Spieler A das Spielfeld verlassen muss und spieler B für ihn weiter spielt. Dann würde ich sagen: Spieler A wurde gegen Spieler B ausgewechselt. ODER Spieler B wurde für Spieler A eingewechselt. 2. Für des Reimes Zweck. Der Artikel gehört zu Reim. Beide stehen im Genitiv. 3. Braucht man nicht. "Jeder stirbt für sich allein" geht auch. Die Formulierung "ein jeder" ist etwas altmodischer. Umgangssprachlich würde ich das heute nicht mehr sagen. 4. Es war nicht ganz umsonst. Die andere Variante ist nicht möglich. 5. Wo hast du diesen Satz her? Für mich sind alle Varianten unsinnig. Das liegt aber nicht an der Satzstellung oder der Adjektivdeklination, sondern an dem Wort "durchfährt". Ich kann etwas mit dem Auto durchfahren, ein Schreck kann mich durchfahren, ein Gedanke kann mich durchfahren. Aber kein Ministerium kann Hausdurchsuchungen durchfahren. 6. Formalsprachlich ist "in" hier die korrekte Präposition. Allerdings wird "auf" auch häufig benutzt. Umgangssprachlich ist beides gebräuchlich. Geh auf dein Zimmer! Geh in dein Zimmer! Er ist in seinem Zimmer. Er ist auf seinem Zimmer. Die Verwendung ist vielleicht regional etwas unterschiedlich. 7. "wegen" wird immer mit Genitiv verwendet. "...wegen Wartens auf den Anschlusszug" ist korrekt. Außerdem ist der Satz im Perfekt. Daher muss das Partizip II ans Ende. Ganz richtig wäre. "Der Zug ist wegen Wartens auf den Anschlusszug verspätet." Das würden aber vermutlich auch 75% der Mitarbeiter der Deutschen Bahn verkehrt machen!
November 7, 2016
5. Es muß "durchführt" heißen. Der ganze Satz muß etwa so lauten: "(Es heißt, daß/Wir hör(t)en, daß) das Ministerium verstärkt Hausdurchsuchungen durchführt." Andernfalls muß es heißen "Das Ministerium führt verstärkt Hausdurchsuchungen durch."
November 7, 2016
Es muss ja "durchführen" sein. Dann das wird ein Buchdruckfehler. Danke für die Antoworten! ..und wenn auch "Es war ganz nicht umsonst" klingt besser und meiner Meinung nach sollte bedeuten, dass alles sei nicht umsonst. "Es war nicht ganz umsonst" sieht so aus, das nicht alles war umsonst;) Hat das Sinn?
November 18, 2016
Ягор
Language Skills
Belarusian, Czech, Dutch, English, Finnish, French, German, Russian, Spanish
Learning Language
Czech, Dutch, English, Finnish, French, German, Spanish