Community Web Version Now Available
aloisia
Modalverben zur subjektiven Aussage Wie kann man die Grammatik -- Modalverben zur subjektiven Aussage -- leicht verstehen? Könnte es so sein? 1.können mögen dürfen müssen: die Ausmaße der Sicherheit verstärken sich von können bis müssen. 2.dürfen betont die Bedeutung "objektiv soll..." sollen betont "Behauptung einer anderen Person" wollen betont "Behauptung des Subjekts" 3.können: oft im Konjunktiv zwei mögen: nur im Indikativ dürfen: fast nur im Konjunktiv zwei müssen: oft gegenwärtig Sind sie richtig? Was soll man noch achten oder wie wäre es besser? Oder es reicht gar nicht, man soll eigentlich im Texten die Modalverben zur subjektiven Aussage besser lernen?Die Modalverben zur subkjektiven Aussage werden im Präsens gebraucht. Im Präteritum kommen sie nur in Erzählungen oder Berichten vor. Z:B. Herr Meier dürfte Recht haben.( Aufgrund bestimmter Anhaltspunkte nimmt der Sprecher an, dass Herr Meier Recht hat.)
Mar 12, 2011 2:18 PM
8
0
Answers · 8
Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage richtig verstehe. Vielleicht kannst Du ein paar Beispiele angeben, damit es klarer wird? Insbesondere weiß ich nicht genau, was unter einer "subjektiven Aussage" zu verstehen ist. Wenn es nur um die Bedeutung der bzw. den Unterschied zwischen den Hilfsverben "können", "mögen", "dürfen", "müssen" geht: Das lernen hier die Kinder, wenn sie von ihren Eltern etwas wollen :-) * "Mama, kann ich rausgehen und spielen?" = Ich gehe sonst auch immer draußen spielen, und will nur die Bestätigung, dass es in Ordnung ist. * "Mama, ich möchte ein Eis haben!" = Ich will gerne ein Eis haben, und die Mama soll mir eins kaufen. * "Mama, darf ich bei meiner Freundin übernachten?" = Das geht nicht immer, da muß ich fragen. * "Mama, muß ich mein Zimmer aufräumen?" = Die Mama hat mir gesagt, ich soll es tun, ich will aber nicht. Hilft das? :-)
March 12, 2011
Nachtrag: In http://www.italki.com/answers/question/97071.htm gibt es einen Link zu einer guten Übersicht, und noch ein paar Zusatzinfos.
March 31, 2011
Ich bin auch nicht sicher. ob ich dich richtig verstehe. Sicherheit wird nicht durch Lexika ausgedrückt, sondern durch den Ton der Stimme. Die Modalverben werden im Alltagsgespräch in allen Zeitformen gebraucht.
March 13, 2011
aloisia
Language Skills
Chinese (Mandarin), English, German, Spanish
Learning Language
English, German, Spanish