Welche Apps eignen sich zum Englisch Lernen?
Englisch

Welche Apps eignen sich zum Englisch Lernen?

Heutzutage hat jeder ein Smartphone, mit dem man alles Mögliche machen kann. Dazu gehören auch unzählige Apps, die einem das Leben erleichtern. Wenn du also Englisch lernen möchtest, fragst du dich vielleicht, ob es eine App dafür gibt. Und die Antwort ist, es gibt eine ganze Menge. Natürlich ist die Qualität dieser verschiedenen Apps unterschiedlich. Dabei verwenden diese Apps verschiedene Methoden und erfüllen verschiedene Ziele. Zum Beispiel gibt es Apps, mit denen du nur englische Vokabeln lernen kannst. Deshalb erfährst du in diesem Artikel alles, was du zum Englisch Lernen mit Apps wissen musst.

Lohnt es sich, Englisch zu lernen mit Apps?

Zunächst möchten wir die Frage beantworten, ob es sich lohnt, eine Sprache mit einer App zu lernen. Denn viele dieser Apps sind kostenpflichtig, deshalb willst du sicher im Vorhinein wissen, ob sie funktionieren. Schließlich willst du ja nicht dein Geld verschwenden. Generell kann man sagen, dass Apps eine gute Methode sind, Englischkenntnisse aufzufrischen oder Gelerntes zu üben. Aber wenn es darum geht, Englisch von Grund auf zu lernen, muss man einiges beachten. Denn nicht jede App funktioniert gleich.

Sprachniveau

Für Anfänger ist es wichtig, eine App auszuwählen, die auch für Einsteiger gemacht ist, denn sonst wird man sich schwertun. Viele Apps fragen dich zu Beginn, auf welchem Niveau du bist, damit du passende Übungen bekommst. Wiederum andere Apps testen deine Kenntnisse und schätzen so ein, auf welchem Sprachlevel du bist. Aber auch wenn du dein Englisch auffrischen möchtest, ist es wichtig, dass deine gewählte App verschiedene Level hat.

Schließlich willst du dein Englisch ja verbessern. Und das geht nur, wenn die Übungen dich auch herausfordern. Außerdem kann es ganz schnell langweilig werden, wenn du es zu einfach findest. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass die App verschiedene Sprachniveaus bietet, die deinem Kenntnisstand entsprechen.

Lernbuch oder Spiel

Lernbuch oder Spiel

Während manche Apps wie ein Lehrbuch aufgebaut sind, gleichen andere eher einem Spiel. Zwar sind beide Arten nützlich, allerdings hängt es davon ab, wie du am besten lernst. Apps, die einem Lehrbuch gleichen, haben in der Regel eine Struktur, die dir mithilfe von verschiedenen Übungen die Sprache beibringt. Sie fangen meistens mit einfachen Themen an und werden mit der Zeit immer anspruchsvoller. Das Gute dabei ist, dass du diese Methode schon aus der Schule kennst. Deshalb findest du dich schnell zurecht. Allerdings kann es durchaus auch mal langweilig werden, wie auch in der Schule.

Im Gegensatz dazu machen spielerische Apps viel Spaß. Oft kannst du mit diesen Apps Punkte sammeln oder sogar sehen, wie du im Vergleich mit anderen Lernenden abschneidest. Zwar zielen die Übungen meistens auf dasselbe Lernziel ab, aber man merkt fast nicht, dass man lernt. Das heißt, dass du dich mit einer solchen App oftmals länger beschäftigst. Aber natürlich kommt es auf dich an, denn manche Leute mögen diese spielerische Lernmethode nicht. Achte also darauf, wie du selbst am besten lernst.

Neben diesen zwei Lernmethoden gibt es auch noch Apps, mit denen du intuitiv lernst. Bei diesen Apps suchst du vergeblich nach Vokabeltrainern und Grammatikübungen. Vielmehr verwenden diese Apps Bilder, um dir Englisch beizubringen. Dabei wird eine besondere Lernumgebung aufgebaut, die aus Wort, Bild und Ton besteht. Außerdem zeichnen sich diese Apps dadurch aus, dass alles auf Englisch ist. Mit dieser Methode lernt es sich deutlich schneller. Allerdings kann sie für einen Anfänger auch ein bisschen furchteinflößend wirken. Obendrein erklären diese Apps keine Grammatikregeln, da ihr Ziel ist, eine Sprache so zu vermitteln, wie Kinder lernen, also auf natürliche Weise. Ob das eine gute Methode für dich ist oder nicht, musst du selbst entscheiden.

Grammatik

Wenn du mit Apps Englisch lernen möchtest, ist es wichtig, dass du eine App wählst, die auch die Grammatik behandelt. Denn am Anfang ist es sehr wichtig, die Grammatik zu verstehen. Wenn du schon auf einem fortgeschrittenen Niveau bist, dann genügt es dir vielleicht, nur Übungen zur Grammatik zu machen. Oder vielleicht reicht es dir auch, nur neue englische Vokabeln zu lernen. Ist das bei dir der Fall, ist es wichtig, dass die App eine große Anzahl von Vokabeln kennt. Denn nur so kannst du deinen Wortschatz richtig vergrößern.

Themen

Des Weiteren solltest du darauf achten, welchem Thema sich die Sprachapp widmet, denn einige Apps konzentrieren sich nur auf einen Schwerpunkt. Beispielsweise gibt es unzählige Apps, mit denen du nur Vokabeln trainieren kannst. Natürlich ist das sehr nützlich, wenn du nur deinen Wortschatz aufbessern möchtest. Wieder andere sind dafür gemacht, die Aussprache zu üben. Dabei können diese Apps auch das Hörverständnis verbessern, je nachdem, wie sie aufgebaut sind. Wenn du also das Kommunizieren auf Englisch üben möchtest, dann kann so eine App genau richtig für dich sein.

Aber wenn du Englisch neu lernst, dann brauchst du eine App, die dir alle Themen beibringt. Dazu gehören Grammatik, Vokabeln, Aussprache und Hörverständnis. Demnach ist es sehr wichtig, dass du weißt, was du von einer App erwartest, bevor du eine Auswahl triffst. Zudem wird es einfacher, eine App zu wählen, wenn du eine klare Vorstellung davon hast, was du erreichen möchtest.

Vorteile von Apps

Nachdem du jetzt weißt, worauf du achten musst, möchtest du vielleicht wissen, ob das Lernen mit Apps Vorteile hat. Wie auch jede andere Lernmethode haben Apps Vor- und Nachteile. Bevor du dich auf die Suche nach einer App machst, solltest du diese genau kennen. Apps haben die folgenden Vorteile:

●      Flexibel – Da Apps auf deinem Handy sind, kannst du überall und zu jeder Zeit lernen

●      Kurze Einheiten – Die meisten Apps haben kurze Lerneinheiten, das heißt, du kannst auch lernen, wenn du viel beschäftigt bist

●      Spaß – Weil viele Apps wie ein Spiel aufgebaut sind, wird dir das Lernen ganz viel Spaß machen

●      Aufforderungen – Manche Apps senden dir Lernaufforderungen, um dich am Ball zu halten

●      Auffrischen – Apps sind sehr gut geeignet, um Englischkenntnisse aufzufrischen

Nachteile von Apps

Natürlich haben Apps auch Nachteile, über die du unbedingt Bescheid wissen solltest:

●      Selbstmotivation – Wenn du mit einer App eine Sprache lernen möchtest, musst du in der Lage sein, dich selbst zu motivieren, um durchzuhalten

●      Du bist auf dich allein gestellt – Mit einer App hast du in der Regel niemanden, dem du Fragen stellen kannst und musst Antworten selbst finden

●      Schreiben wird vernachlässigt – Weil sich so gut wie alle Apps auf das Sprechen und Hören konzentrieren, lernst du das Schreiben kaum. Doch das ist wichtig, vor allem im Berufsleben, wo E-Mail das Hauptkommunikationsmittel ist

●      Lernhilfe – Wenn du Englisch von Grund auf lernen möchtest, dann ist eine App nur als Lernhilfe geeignet. Denn nur mit einem Sprachkurs kannst du die Sprache richtig lernen

Wie du siehst, hat das Lernen mit einer App Vor- und Nachteile. Es ist wichtig, dass du diese kennst, um eine Entscheidung treffen zu können. Schließlich willst du Enttäuschungen vermeiden. Außerdem möchtest du natürlich auch dein Geld nicht umsonst ausgeben. Zwar gibt es viele Apps, die du gratis herunterladen kannst, aber das heißt nicht, dass sie auch kostenlos sind. Kleinere Apps, die sich auf einen Schwerpunkt beschränken, sind oft wirklich kostenlos. Viele andere Apps bieten eine kostenlose und eine kostenpflichtige Version an. Dabei bekommst du mit der gebührenfreien Version weniger Funktionen. Oft kannst du nur dann deine Englischkenntnisse erweitern, wenn du die gebührenpflichtige Version kaufst. Die gratis Version bringt dich meist nur bis zu einem bestimmten Punkt.

Reicht eine App zum Englisch Lernen?

Reicht eine App zum Englisch Lernen?

Wenn du <a href=“https://www.italki.com/de/learn-english-online“>Englisch lernen</a> möchtest und dir überlegst, eine App zu verwenden, fragst du dich vielleicht, ob das reicht. Anders gefragt, kann man mit einer App alleine die englische Sprache erlernen? Die Antwort darauf ist Nein. Denn wie die Liste der Nachteile zeigt, sind Apps in der Regel nur zur Ergänzung geeignet. Vor allem, wenn man neu Englisch lernen will.

Deshalb bietet italki nicht nur eine App, sondern auch Einzelunterricht und Zugang zu einer internationalen Lerngemeinschaft. Dabei sind die italki-App und der Zugang zur Lerngemeinschaft kostenlos. Auch der Einzelunterricht ist nicht sehr teuer. Aber du kannst dir sicher sein, dass du mit dem italki-Paket Englisch richtig lernst. Denn der Privatlehrer kann dir einen Kurs bieten, der auf dich abgestimmt ist. Dadurch lernst du auf deine Weise und lernst die Besonderheiten der englischen Sprache. Die App unterstützt dein Lernen mit verschiedenen Übungen, mit denen du das Gelernte verinnerlichen kannst. Gleichzeitig bist du nicht auf dich alleine gestellt, denn du hast ja deinen Englisch-Lehrer, dem du Fragen stellen kannst.

Zudem hast du auch Zugang zu einer internationalen Lerngemeinschaft, mit der du das Gelernte üben kannst. Das heißt, du kannst mit Leuten aus aller Welt sprechen, wobei du Aussprache und Hörverständnis übst. Obendrein kannst du auch Freundschaften bilden und Leute finden, mit denen es Spaß macht, sich zu unterhalten. Da merkst du gar nicht, dass du lernst. Durch die Lerngemeinschaft kannst du auch englische Muttersprachler finden, damit du verschiedene Akzente verstehen lernst. Denn dir ist sicher bekannt, dass das britische Englisch ganz anders klingt als das amerikanische oder australische Englisch. Worauf wartest du also noch? Finde noch heute deinen Englisch-Lehrer auf italki und werde Teil der italki-Lerngemeinschaft.