Welche Filme eignen sich zum Englisch lernen?
Englisch

Welche Filme eignen sich zum Englisch lernen?

Filme sind ein sehr unterhaltsamer und lehrreicher Weg, Englisch zu lernen. Die meisten Menschen mögen Filme. Auch kann man so das Lernen mit etwas verbinden, das Spaß macht. Und da es so viele unterschiedliche Genres und Themen in Filmen gibt, findest du bestimmt etwas, das dich interessiert.

Doch nicht alle Filme eignen sich gleich gut, um Fremdsprachen zu erwerben, deshalb wirst du hier eine Liste von Filmen finden, die sich besonders gut eignen. Hier kannst du außerdem Tipps zum Englisch lernen mit Filmen entdecken.

Wie lernt man Englisch mit Filmen?

film

Wenn man eine Fremdsprache lernt, so ist es wichtig, möglichst viel Inhalt in der Fremdsprache zu hören, viel zu lesen und zu sprechen. Das ist etwas, das du gut beim Englisch lernen zu Hause tun kannst.

Am lehrreichsten ist es, wenn du englische Filme mit englischen Untertiteln schaust. Denn so kannst du mitlesen und wirst kaum von den Unterhaltungen abgelenkt. Wenn etwas zu schnell geht im Gesprochenen, kannst du so mitlesen. Das Mitlesen hilft dir dabei, jedes einzelne Wort mitzukriegen, denn sonst versteht man immer nur ein Teil des Gehörten in der Fremdsprache.

Wenn allerdings dein Sprachniveau noch nicht so weit ist, kannst du auch erst mal deutsche Untertitel benutzen. Dann konzentrierst du dich aber weniger auf das Gehörte, sondern mehr auf das Gelesene und die Übersetzung, was nicht optimal ist.

Beim Englisch lernen mit Filmen gibt es den Vorteil zum Dialog mit Muttersprachlern, dass du einfach zurückspulen kannst, wenn du etwas nicht verstanden hast. So kannst du z. B. einige Abschnitte mehrmals ansehen. Bekanntlich lernt man sehr gut durch Wiederholung. In der Vielzahl von Filmen, die online oder im Bezahlfernsehen zur Wahl stehen, findest du bestimmt etwas, das dir entspricht.

Falls du noch einen Schritt weitergehen willst, kannst du dir Notizen zum Gehörten machen und z. B. Vokabeln aufschreiben, die du nicht verstanden hast und sie später nachschlagen. Oder du kannst versuchen, das Gehörte nachzusprechen. Auf diese Weise trainierst du auch aktive Sprachkenntnisse, nicht nur passive.

Welche Art von Filmen sind zu empfehlen?

Zu Beginn kann man Kinderfilme, Tierfilme oder Dokumentarfilme schauen mit einfachen Inhalten und mit langsamerem Sprechtempo. Bei fortgeschrittenem Niveau ist es gut, sich möglichst viele Dialoge anzuhören und solche Filme, in denen schneller gesprochen wird, damit man das Hörverstehen trainieren kann.

Zum Beispiel, wenn man gerne Sport schaut, kann man sich auch Sport in der Fremdsprache anschauen, aber die Kommentatoren sprechen sehr schnell und das Vokabular ist begrenzt. Ich empfehle deshalb, Filme mit Alltagsthemen und Dialogen zu schauen, um nützlichen Wortschatz zu erwerben. Aber je nach deinen Interessen solltest du dir das Passende selbst aussuchen.

Liste von Filmen fürs Englischlernen

Also, um dich in deiner Wahl ein bisschen zu unterstützen, ist untenstehend nun eine Liste mit 10 geeigneten Filmen zum Englischlernen. Ein englischer Muttersprachler hat sie ausgesucht mit Kriterien wie Akzent, Unterhaltsamkeit, Schwierigkeit usw. Es gibt unzählige Listen online, aber ich habe folgende ausgewählt:

1. JURASSIC PARK (1993)

2. NOTTING HILL (1999)

3. CLUELESS (1995)

4. THE HUNGER GAMES (2012)

5. THE KING’S SPEECH (2010)

6. THE QUEEN (2006)

7. THE WIZARD OF OZ (1939)

8. MEN IN BLACK (1997)

9. THE BABADOOK (2014)

10. BLACK SHEEP (2006)

Vorteile des Englischlernens mit Filmen

Das Wichtigste ist: Englisch lernen mit Filmen macht Spaß. Deswegen ist es ein hervorragender Weg zu lernen. Außerdem ermöglicht es das Fremdsprachenlernen überall und zu jeder Tageszeit. Es macht auch das Englisch lernen zu Hause problemlos möglich. Außerdem kannst du alleine und in deinem Tempo lernen und brauchst dazu keinen Muttersprachler oder Lehrer. Wenn du z. B. berufstätig bist und nebenbei Englisch lernen willst, ist es ein sehr guter Weg. Oder falls du zu schüchtern bist, dich mit Muttersprachlern zu unterhalten. Dennoch sollte das Lernen mit Filmen mit einem Kurs online oder einem Lehrer unterstützt werden. Denn es ist nicht eine Methode, die alleine zum Erfolg führt, sondern eher eine Ergänzung von anderen Lehrmethoden. Oder als Einstieg ins Englischlernen, damit man sich ein erstes Gehör für die Fremdsprache erschafft.

Andere Medien

Nebst den Filmen gibt es auch Podcasts, Serien, Radio, Nachrichtensendungen und weitere Optionen, um dein Englisch zu verbessern. Vielleicht kannst du Verschiedenes ausprobieren, bis du das Geeignete für dich findest. YouTube oder Streamingdienste bieten eine Fülle von Auswahl und Angeboten.

Kontakt mit Muttersprachlern und Onlineunterricht

englischunterricht online

Aber nur Filme zu schauen bringt dich vielleicht nicht ans Ziel. Neben dem bequemen Englisch lernen zu Hause solltest du dich zudem als Ergänzung mit Muttersprachlern treffen und austauschen. Es gibt Apps und Webseiten online, wo man Sprachpartner finden kann. Auf diese Weise kannst du auch Kulturelles lernen. Vielleicht schließt du so auch eine neue Freundschaft. Außerdem kannst du mit deinem neuen Sprechpartner gemeinsam englische Filme angucken oder ihn oder sie fragen, was seine/ihre Lieblingsfilme sind. Auch eine Reise in ein englischsprachiges Land zum Englisch lernen ist sehr zu empfehlen.

Falls du nicht alleine Englisch lernen willst, kannst du ergänzend an einem Onlinekurs von italki teilnehmen. Auf unserer Sprachlerneplattform findest du die besten Lehrer aus der ganzen Welt. Dies macht das Fremdprachenlernen ein Kinderspiel. Vielleicht ist dein Englisch Lehrer sogar einverstanden, Filme in den Unterricht einzubauen. Du kannst beispielsweise lernen, Zusammenfassungen zum Film oder eine Filmkritik zu schreiben oder du kannst den Film mündlich zusammenfassen. Jedenfalls ist es wichtig, dass du auch das Sprechen, Schreiben, Lesen trainierst. Mithilfe eines Lehrers geht dies alles bedeutend schneller und einfacher, als wenn du dich alleine damit herumschlägst. Deine Kurszeiten kannst du auch frei und flexibel einteilen. Auch sind die Kurse sehr preiswert, bereits ab 5 Euro kannst du einen passenden Englischlehrer finden. Mit dem richtigen Lehrer bist du bestimmt auch motivierter weiterzumachen.

Was auch immer deine Lieblingsmethode zum Englischlernen ist, gib nicht auf. Ausdauer und Konsistenz werden dich schließlich ans erwünschte Ziel bringen. Falls du mehr über die Besonderheiten von Spanien erfahren willst, schau in den nächsten Blogbeitrag rein.

Verwandte Artikel