Wie lernt man Russisch im Selbststudium?
Russisch

Wie lernt man Russisch im Selbststudium?

Du möchtest gerne Russisch selbst lernen? Das ist gar nicht wo schwer, wenn man erstmal den richtigen Ansatz gefunden hat. Natürlich könnte auch ab und zu mal ein Coach helfen, der dir mal einen Rat mit auf den Weg gibt. Oft beginnt man mit dem falschen Ansatz, wie Grammatik büffeln und Vokabeln lernen. Man merkt erst später, dass man aus dem Gelernten keinen richtigen Satz bilden kann. Jedenfalls keinen, der verständlich genug ist, um ein Gespräch zu führen. Bei Russisch kommt noch hinzu, dass man nicht nur die Sprache, sondern auch die Schrift lernen muss.

Dieser Artikel soll dir ein paar Tipps mit zum Selbststudium in Russisch mit auf den Weg geben.

Erste Schritt um Russisch selbst zu lernen

 russisch lernen

Der erste Schritt beim Selbststudium ist die Schrift. Erstmal ist zu empfehlen, sich das kyrillische Alphabet gut einzuprägen. Die Buchstaben sehen vollkommen anders aus als im lateinischen Alphabet. Zum Beispiel ist ein lateinisches „H“ im kyrillischen Alphabet für russisch ein „N“ und ein lateinisches „P“ ähnelt einem „R“. Dazu wirst du noch Buchstaben wie „З“ finden, die wir im deutschen Alphabet gar nicht kennen. Grammatik und Aussprache solltest du erst später lernen, während es jedoch sehr empfehlenswert ist, schon mal einige Vokabel zu üben.

Lesen lernen

Klebe an alles, was sich in deinem Zimmer befindet einen Zettel mit der entsprechenden Bezeichnung in Russisch. Schreibe dabei das Vokal, das betont wird, mit einer anderen Farbe oder unterstreiche es. Auf diese Weise lernst du die Wörter gleich mit der richtigen Betonung, das erspart dir eine Menge Zeit. Jetzt hängst du den Zettel an das entsprechende Objekt, fertig.

Wenn dein Blick auf den Zettel fällt, lies dir das Wort selbst einige Male laut vor. So bleibt das russische Wort besser im Gedächtnis und du kannst außerdem die Aussprache üben.

Auf die Rückseite des Zettels kannst du die deutsche Übersetzung schreiben. Auf diese Weise hast du erstmal eine visuelle Assoziation mit dem Objekt in Russisch. Du wirst sehen, das ist eine gute Methode zum Vokabeln lernen. Wenn du später auf den Zettel schaust, dann denkst du nicht mehr daran, wie das Objekt auf Deutsch genannt wird. Du siehst gleich seine russische Bezeichnung.

Auf diese Weise, kannst du dir schon mal im Selbststudium einen ordentlichen Vokabelschatz aufbauen. 780 Wörter reichen für die erste Stufe Russisch. Das ist noch nicht mal ein vollgeschriebenes Blatt.

So, jetzt musst du die Wörter, die du dir aufgeschrieben und eingeprägt hast noch anwenden. Bei der Auswahl von Vokabeln macht es natürlich Sinn, dich an deinem Ziel zu orientieren. Lerne zuerst die Wörter, die für dich am Wichtigsten sind.

Sätze bilden

Wenn du sehr aktiv in sozialen Netzwerken oder in Chats bist, solltest du lernen, das Gelesene zu verstehen, indem du dich auf das Lesen selbst konzentrierst. Du kannst dich beim Lesen auch schon mal an die russischen Wörter, Schriftbilder und Satzbildung gewöhnen. Und durch das Lesen kommst du dann auch nach und nach zum Schreiben. Vielleicht schreibst du russische Wörter oder Sätze auf, die dir gefallen. Das hilft dir dabei, dich besser an die entsprechenden Phrasen zu erinnern. Wenn du dich auf Russisch unterhalten möchtest, ist es wichtig, das Verstehen, das Hörverständnis und die

Aussprache zu üben! Wer gerne liest, kann zum Beispiel damit anfangen, Cartoons in der Fremdsprache zu lesen. Gamer spielen einfach mal auf Russisch. Musikfans können sich russische Songs anhören und versuchen, sie zu verstehen. Techniker lernen möglicherweise leichter, wenn sie sich Gebrauchsanweisungen in der Sprache durchlesen (hier bekommt man die Übersetzung gleich mitgeliefert).

Bei wieder anderen geht die Sprache – wie die Liebe – durch den Magen. Geh einfach mal öfter russisch essen, lies dir die Speisekarte durch und frage den Koch, wie das Gericht zustande kam. Auch mit dieser Methode kann man jede Menge über fremde Sprachen und Kulturen lernen.

Eine große Hilfe ist natürlich auch unsere schöne neue elektronische Welt, in der man sich auch beim Sprachenlernen so richtig austoben kann. Das Internet ist voller Anregungen aus allen Kulturen der Welt in allen Sprachen. Dank der Liveschaltung kannst du dir deinen Sprachlehrer sogar nach Hause holen.

Schau und hör dir Podcasts an

schau und hör dir podcasts an

In den sozialen Netzwerken oder Chats aktiv zu sein, kann für ein Selbststudium sinnvoll sein. Du kannst dich hier erst einmal auf das Lesen auf Russisch konzentrieren und verstehen lernen, was du da überhaupt liest. Du kannst dich beim Lesen auch schon mal an die russischen Wörter, Schriftbilder und Satzbildung gewöhnen. Und, durch das Lesen kommst du dann auch nach und nach zum Schreiben auf Russisch. Vielleicht schreibst du russische Wörter oder Sätze auf, die dir gefallen. Das hilft dir dabei, sie besser im Gedächtnis zu behalten. Wenn du die russische Sprache lernen möchtest, ist es wichtig, das Hörverständnis und die Aussprache zu üben!

Auch Grammatik muss gelernt werden

Natürlich musst du noch die meist verhasste Grammatik lernen. Aber keine Panik, das ist auch nichts anderes, als in einem Kochbuch nachzulesen, wie man ein Gericht kocht. Du musst nur die Zutaten kennen und wissen, in welcher Reihenfolge sie benutzt werden. Und schon hast du ein wunder, um nachher ein wunderbares Gericht zu genießen. Hört sich doch schon besser an, oder? Du musst ja auch nicht gleich eine Sachertorte backen.

Du musst auch nicht gleich alles lernen, sondern solltest dich erstmal nur auf das konzentrieren, was du brauchst. Sinn würde es machen, wenn du dir eine einfache Satzstruktur heraussuchst und verschiedene Vokabeln in diese hineinbaust.

Überlege dir zum Beispiel kurze Sätze oder Fragen in russischer Sprache. Du kannst auch Selbstgespräche darüber führen, was du gerade tust oder was du tun möchtest. Wie zum Beispiel: Was mache ich? (Что я делаю?) – Ich trinke Kaffee ( Я пью кофе). Oder schreibe eine Liste mit Dingen auf, die du noch zu erledigen hast oder an die du dich erinnern musst. Wie zum Beispiel: Oma anrufen (позвонить бабушке) oder Brot kaufen (купить хлеб).

Suche dir einen Partner, mit dem du sprechen kannst

Eine sicherlich sehr effiziente Methode, um die russische Sprache zu lernen, ist Russisch lernen mit einen muttersprachlichen Lehrer oder jemand anderen zu finden, mit dem du ungezwungen sprechen kannst.

Beim Selbststudium ist es am besten, Russisch zu einem festen Bestandteil deines Tagesablaufs zu machen. Jedes Mal, wenn du etwas tun musst, Abfall raustragen, einkaufen gehen usw. solltest du dies in einem kurzen Satz fassen. Sprich ihn laut aus, bis du am Zielort angekommen bist. So lernt dein Gehirn Schritt für Schritt mit der neuen Sprache/Situation klarzukommen und gewöhnt sich schnell an diese neue Denkweise. Versuche auch, alles, was du siehst auf Russisch zu benennen. Wörter und Sätze, die du immer wieder im Kopf wiederholst, fallen dir nachher schneller ein, zum Beispiel bei einem Gespräch. So hast du schon mal vorgesorgt.

Auch, es wird empfohlen, die Sprache des PCs oder Smartphones auf Russisch umzustellen. So können viele Sätze aus dem Kontext heraus verstanden werden, auch wenn die genaue Bedeutung nicht bekannt ist. Du gewöhnst dich auch besser an die Schrift.

Aber, du solltest nicht zu viel von allem lernen. Kleine Lerneinheiten sind besser für das Gehirn, weil sie sich leichter einprägen. Es hat keinen Sinn, wenn du dich einmal in der Woche stundenlang hinsetzt und lernst. Es bringt dir mehr, wenn du mehrere Male am Tag zehn Minuten für dein Russisch im Selbststudium einschiebst. Du kannst dich in 10 Minuten besser auf etwas konzentrieren und einen besseren Lerneffekt erzielen. Hier gilt auch dasselbe wie beim Essen, kleinere Häppchen zu essen ist gesünder. Das Lernmaterial musst du dir aus einem Lehrbuch selbst zusammenstellen oder du fragst deinen Russischlehrer, der dich coached.

Und eine weitere gute Möglichkeit, Sprachen zu lernen, ist das Reisen. Wenn du Russland besuchen möchtest, aber auch Lust auf eine Reise nach Korea hast, kannst du das im folgenden Post nachlesen.

Verwandte Artikel