Javi
Ich weiß nicht genau, zu welche Altersgruppe die Generationen X und Y gehören, aber sagen wir mal, dass sie ungefähr 50-65 und 25-35 Jahre alt sind. Ich glaube, dass die neuen Generationen (Z, die 10-20 Jahre alt sind, glaube ich) sind ein bisschen "schwacher" geworden, sozusagen. Ich würde sagen, dass zu viele Vätern und Müttern in entwickelten Ländern ihre Kinder in eine zu bequeme Umgebung gezogen haben, in die Herausforderungen fast nicht existieren und das Leben ist nur eine Reihe von Problemen und lästigen Dingen. Ich meine nicht, dass alle Kinder dieses Problem haben, oder dass wir diese zu Kriegen schicken sollten; mir ist es nur aufgefallen, dass zu viele junge Leute alles für selbstverständlich halten, und sich fast nie etwas Mühe geben, sogar um Kleinigkeiten zu erledigen. Meiner Absicht nach, ist das aber schlecht, denn sich Mühe zu geben ist etwas, das Leben Sinn gibt. Ich sehe es so: wie kann dein Leben dir etwas wert sein, wenn du dich über nichts mühen kannst? Wie kann man einfach aufstehen, um nichts zu machen? Ich würde dieses Leben hassen, und deswegen besorge ich mich über die neuen Generationen. Wenn jemand, dass in diese Situation ist, das liest, dann würde ich einfach empfehlen, dass diese Person etwas findet, dass sie Wert ist, und dass sie es viel Mühe gibt. Es kann alles sein: zur Fitnesstudio zu gehen, Kunst zu erschaffen, andere Leute Sprachen zu lehren, arme Leute ein neues Leben schenken, und so weiter. Ich glaube nicht, dass in diese Situation die junge Leute, oder die Eltern, zu verschuldigen sind; es hängt nur der menschlichen Instinkt, Kindern ein gutes Leben zu geben, ab. Oder vielleicht nicht. Ich habe meine Gedanken noch nicht ganz aufgeklärt. Auf jeden Fall, ich bin fast sicher, dass ich alles übertreibt habe, aber das war guter Übung, und ein ziemlich interessantes Thema.
Sep 10, 2022 10:07 AM
Corrections · 1
Ich weiß nicht genau, zu welcher Altersgruppe die Generationen X und Y gehören, aber sagen wir mal, dass sie ungefähr 50-65 und 25-35 Jahre alt sind. Ich glaube, dass die neuen Generationen (Z, die 10-20 Jahre alt sind, glaube ich) sind ein bisschen "schwächer" geworden, sozusagen. Ich würde sagen, dass zu viele Vätern und Müttern in entwickelten Ländern ihre Kinder in einer zu bequemen Umgebung großgezogen haben, in der Herausforderungen fast nicht existieren und das Leben nur eine Reihe von Problemen und lästigen Dingen ist. Ich meine nicht, dass alle Kinder dieses Problem haben, oder dass wir diese zu Kriegen schicken sollten; mir ist es nur aufgefallen, dass zu viele junge Leute alles für selbstverständlich halten, und sich fast nie Mühe geben, sogar um Kleinigkeiten zu erledigen. Meiner Ansicht nach, ist das aber schlecht, denn sich Mühe zu geben ist etwas, dass dem Leben Sinn gibt. Ich sehe es so: wie kann dein Leben dir etwas wert sein, wenn du dich nicht bemühen kannst? Wie kann man einfach aufstehen, um nichts zu machen? Ich würde dieses Leben hassen, und deswegen sorge ich mich über die neuen Generationen. Wenn jemand, drr in diese Situation ist, das liest, dann würde ich einfach empfehlen, dass diese Person etwas findet, dass etwas für sie Wert ist, und dass sie sich viel Mühe gibt. Es kann alles sein: zum Fitnesstudio zu gehen, Kunst zu erschaffen, andere Leute und Sprachen zu lernen, armen Leute ein neues Leben schenken, und so weiter. Ich glaube nicht, dass in dieser Situation die jungen Leute, oder die Eltern, zu beschuldigen sind; es hängt nur der menschlichen Instinkt, Kindern ein gutes Leben zu geben, ab. Oder vielleicht nicht. Ich habe meine Gedanken noch nicht ganz aufgeklärt. Auf jeden Fall, ich bin fast sicher, dass ich alles übertrieben habe, aber das war eine gute Übung, und ein ziemlich interessantes Thema.
Oct 15, 2022 12:26 PM
Want to progress faster?
Join this learning community and try out free exercises!